Werbung —

Wie viele Menschen werden in der Endzeit / der Trübsal gerettet werden?

Das Datum für die Entrückung kennt nur Gott, aber die Bibel spricht davon, daß diejenigen, die ihren ganzen Glauben in Jesus als ihren Retter und Herrn gelegt haben, vor dem Beginn der siebenjährigen Endzeit in den sicheren Himmel entrückt werden.
Das ist vielleicht nach dem Angriff von Syrien auf Israel (Zerstörung von Damaskus) aber vor dem Angriff von Russland-Iran auf Israel.

Man fragt sich natürlich, ob nach der Entrückung noch Menschen, die hier auf der Erde sind, zu Gott und Jesus finden und gerettet werden. Antwort: Natürlich.

Überlegen Sie mal, wie oft Sie von Jesus und Gott hören mußten, ehe Sie wirklich Jesus als Ihren Retter und Herrn angenommen haben… und dennoch hat Gott Sie nicht aufgegeben. Ebenso ist er auch noch in der siebenjährigen Endzeit bereit, Menschen Rettung und Vergebung zu schenken, auch wenn die vorher viele Jahre lang ihn und Jesus abgelehnt haben.

Bekenntnis zu Jesus

Nebenbei: Jetzt ist es, jedenfalls für uns hier im (noch) freien Westen, relativ einfach, sich zu Jesus als seinen Retter und Herrn zu bekennen. Ganz anders in der Endzeit. Wer dort nicht den Weltdiktator / Antichristen als Gott anbetet und sein Zeichen (wir denken, das wird ein Bio RFID-Chip zur Identifikation sein; siehe auch totaler Überwachungsstaat in der Endzeit. Die linkslastige Obama-Regierung will übrigens 30.000 unbemannte Drohnen zur Überwachung der Bevölkerung einsetzen; hört sich für mich auch nicht unbedingt nach Entwicklung zu mehr Freiheit der Menschen an) anbetet, wird hingerichtet oder muß in die Wälder fliehen und zusehen, wie er dort überlebt, ehe Jesus in der Schlacht von Armageddon die Kräfte des Bösen besiegt hat.

Wer also erst in der Endzeit Jesus annehmen wird, wird dafür buchstäblich mit seinem Leben einstehen müssen.
Wie dankbar müssen wir sein, daß wir dieses Bekenntnis zu Jesus ohne schlimme Folgen aussprechen können.
Na ja gut, als Spinner (und Schlimmeres) beschimpft zu werden, nur weil ich an Gott und Jesus glaube, ist nicht angenehm, aber auch nicht nur ansatzweise damit zu vergleichen, was Jesus-Gläubige in kommunistischen Staaten wie Nordkorea und Kuba oder islamischen Staaten wie Ägypten, Iran oder Nigeria durchleiden müssen.

Wie viele Menschen werden in der Endzeit sich noch zu Jesus bekennen?

Auf jeden Fall mehr als 200 Millionen Menschen. Hm? Wieso diese Zahl? Der Bibel-Experte Grant Jeffrey machte in einer seiner Fernsehsendungen den ebenso interessanten wie überzeugenden Hinweis: Im Kapitel 9 der Offenbarung, Vers 16, wird angekündigt, daß die Armee der ‚Könige aus dem Osten‘ 200 Millionen Soldaten umfassen wird (siehe China in Prophezeiungen der Bibel und die 6. Posaune).

Andererseits heißt es in der Offenbarung, wenn die Rede von den Menschen ist, die noch in der Endzeit Jesus als ihren Retter und Herrn angenommen haben („Es sind die, die aus der großen Bedrängnis kommen“, Vers 14): „Danach sah ich (gemeint ist Johannes; Anm. von mir): eine große Schar aus allen Nationen und Stämmen, Völkern und Sprachen; niemand konnte sie zählen“ (Offenbarung Kapitel 7, Vers 9)

Mehr als 200 Mio Menschen werden noch gerettet

Bei dem Soldaten-Heer aus dem Osten wird die Zahl 200 Millionen angegeben. Bei den Menschen, die noch aus der Trübsal der Endzeit gerettet werden, weil sie sich trotz Todesstrafe zu Jesus bekannt haben, wird hingegen gesagt „niemand konnte sie zählen“ (Vers 9).
Also, so die wie ich finde, richtige Deutung von Grant Jeffrey: Es werden auf jeden Fall mehr als 200 Millionen sein.

Wir sehen daran, daß Gott keinen einzigen Menschen an den Teufel und die Hölle verlieren will. Er versucht es bis zuletzt jedem die Tür zur ewigen Rettung aufzuhalten. Wie sieht es bei Ihnen aus? Warten Sie nicht bis auf den letzten Drücker, um Jesus als Ihren Retter und Herrn anzunehmen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt.

In der gesamten Menschheitsgeschichte hat Gott immer ausreichend Warnungen und Prophezeiungen ausgesprochen. Denken wir beispielsweise an Noah; der Gute baute 100 Jahre an seiner Arche – unter dem Hohn seiner Zeitgenossen, ehe Gott die Sintflut schickte. Aber wer hörte schon auf Noah und seine Warnungen…?

Oder denken wir auch an die Stadt Ninive. Deren Hunderttausende Einwohner ließ Gott durch den Propheten Jona rechtzeitig Warnung und Aufruf zur Umkehr von ihren Sünden zukommen. Die Einwohner von Ninive hörten übrigens auf die Warnungen und wurden von Gott verschont.
(das Buch Jona in der Bibel könnten Sie mal lesen; sind nur 2 Seiten. Wo Sie es finden? Schnell im Inhaltsverzeichnis nachschauen)

Und wir? Jesus und Propheten wie Daniel und Johannes haben mehr als genug Hinweise gegeben, an denen wir Menschen erkennen können, ob sich die schreckliche Endzeit nähert oder nicht (Checkliste. Prophezeiungen in der Bibel bezüglich der Endzeit).

Wie schon gesagt: Selbst auf dem letzten Drücker, noch während der fürchterlichen Ereignisse unter der Herrschaft des dämonisch geführten Weltdiktators / Antichristen halten Gott und Jesus die Tür für die Rettung offen. Vielleicht bin ich dafür zu feige und zu ängstlich, aber ich würde nicht auf jene letzte Chance warten wollen, wenn das Bekenntnis zu Jesus mit Folter und Enthauptung bezahlt werden muß.

Außerdem: Im Himmel warten auf jeden, der gerettet ist, auch diverse Belohnungen (siehe z.B. Gibt es unterschiedliche Belohnung im Himmel? von Markus Schäller). Gerettet ist gerettet. Daran ändert sich nichts.
Aber darüber hinaus werden bestimmt auch die belohnt, die Jesus schon glaubten, ehe sie sahen, was der Teufel hier unten tatsächlich anrichtet. Und wenn Sie mich fragen: Ich will nicht irgendwo in der Anfänger-Klasse stehen und quasi bei Null anfangen müssen. Ich will schon vorher, schon jetzt, mein Verhältnis zu Gott und Jesus auf eine möglichst breite, gefestigte Basis stellen. Ich will schon jetzt rufen: „Jesus! Mein Herr und Freund und Retter! Ich danke dir!“

Könnte Sie auch interessieren ► Wie viele Menschen sterben in den 7 Jahren der Endzeit?

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben