Werbung —

Überwachungsstaat in der Endzeit

Wir sehen uns in den letzten Jahren einer stetig zunehmenden Überwachung der Menschen gegenüber – Wir sind eindeutig auf dem Weg in einen Überwachungsstaat. Vor rund 2.000 Jahren wurde diese Entwicklung bereits, deren Höhepunkt wir noch nicht erreicht haben, auf den wir uns aber zügig zubewegen, in der Bibel für die letzten dreieinhalb Jahre der Herrschaft des Weltdiktators vom One-World-Government prophezeit.

Ist der Überwachungsstaat die Antwort auf die Bedrohungen?

Natürlich sind die freien, westlichen Gesellschaften seit 2001 extrem von radikalen islamischen Terroristen bedroht. Um ihre Bürger zu beschützen, mußten die westlichen Gesellschaften im Kampf gegen den islamistischen Terror durch geheimdienstliche Aktivität und Überwachung von Kommunikation und Fluß der Geldmittel die Überwachung mehr und mehr ausbauen.

Alles wird überwacht

Man wird sicherlich nicht übertreiben, wenn man davon ausgeht, daß jeder Klick, jede eMail, jede Suchanfrage, jeder Besuch einer WebSite im Internet von entsprechenden Stellen mitprotokolliert und aufgezeichnet wird.

Für die Endzeit prophezeit die Bibel das wiederbelebte Römische Reich. Wir sehen das im Aufbau der EU zu einem Superstaat, dem die einzelnen Nationen ihre Souveränität mehr und mehr übertragen (müssen), bestätigt.

Die eskalierende Finanzkrise wird ihren Teil zur zentralen Weltregierung beitragen. Hinzu kommt, daß durch gesetzgeberische Aktivitäten, die mithilfe der Klimalüge von der angeblich Mensch-gemachten Erderwärmung durchgesetzt werden, die westlichen Wirtschaftssysteme der Freien Marktwirtschaft (Kapitalismus) mehr und mehr kaputt gemacht werden.
Wohin führt das alles? Zu einer Weltwährung. Und die wird die Basis für eine Weltregierung sein.

Lesen Sie auch: Checkliste Endzeit

Kann ein Überwachungsstaat die islamischen Terroristen aufhalten?

Wegen der Bedrohung der westlichen Gesellschaften durch den islamistischen Terrorismus wurde und wird ein immer enger werdendes Netz der Überwachung aufgebaut. Die technischen Möglichkeiten sind da, werden weiter ausgebaut und eingesetzt. Das ist derzeit notwendig, um uns vor den Bösen und ihren Bomben zu schützen. Aber der Preis, den wir dafür bezahlen: Wir bewegen uns mehr und mehr in ein alles umfassendes Netz der Kontrolle, wir sind auf dem Weg in den Überwachungsstaat.

Der Weltdiktator nutzt die Möglichkeiten vom Überwachungsstaat gegen die Menschen

Für den Weltdiktator einer globalen Regierung wird es dann aber ein Leichtes sein, diese Überwachungsmöglichkeit zu benutzen, um seine Diktatur und Unterdrückung der Menschen effizient durchzusetzen und zu festigen.

In der Bibel berichtet Johannes in der Offenbarung von der ihm von Gott gegebenen Vision über die letzten Jahre der Weltregierung.
Es heißt dort, daß alle Menschen gezwungen wurden, an Hand oder Stirn ein Kennzeichen anzubringen. Und nur wer dieses Kennzeichen hat kann überhaupt noch etwas kaufen oder verkaufen. [Offenbarung Kapitel 13, Verse 16 – 17]

Was damals, als Johannes vor 2.000 Jahren die Prophezeiung niederschrieb, unvorstellbar war, war auch noch bis vor wenigen Jahren kaum vorstellbar.
Aber die technische und politische Entwicklung hat zu wirkungsvollen, jetzt schon global einsetzbaren Technologien geführt.
Die Menschheit und jedes ihrer Mitglieder kann effizient überwacht werden.

Daniel und Johannes behalten Recht

Was in den Prophezeiungen von Daniel (Wiederbelebung des Römischen Reiches, die wir heute in der EU verwirklicht sehen) und Johannes vor Tausenden von Jahren vorausgesagt wurde, sieht unsere Generation in einem atemberaubenden Tempo realisiert.

Wenn es zu einer Weltwährung und einer Weltregierung kommt (und es wird nach der Bibel dazu kommen), dann es ist für den dann herrschenden Antichristen ein Leichtes, die vorhandenen technischen Möglichkeiten zur Überwachung und Unterdrückung der gesamten Menschheit einzusetzen.

Totaler Überwachungsstaat in der Bibel prophezeit

Wie prophezeite Johannes? Durch das angebrachte Kennzeichen (wir gehen davon aus, daß es sich um einen bei jedem Menschen implantierten RFID-Chip handeln wird; Gesundheitsdaten, Personalausweis, Kredit-/Bankkarte… alles zentral im Chip abgespeichert) ist die totale Überwachung der Menschen in den letzten dreieinhalb Jahren der Endzeit, wenn sich der Weltdiktator als Gott verehren und anbeten lassen wird, möglich.

Wer dieses Kennzeichen nicht an seiner Hand oder Stirn anbringen lassen wird, hat keinerlei Möglichkeit mehr, etwas zu kaufen. Er wird buchstäblich verhungern, keine Miete oder Leasing-Raten mehr zahlen oder verreisen können.

Wir sehen auch an diesem Beispiel die extreme Treffsicherheit und Wahrhaftigkeit der Prophezeiungen in der Bibel. Was vor 2.000 Jahren unvorstellbar war, ist mit der heutigen RFID- und Überwachungstechnologie kein Problem mehr.

Keine Angst!

Muß uns Christen, die an Jesus als ihren Retter glauben, die Entwicklung hin zu einem Überwachungsstaat Angst machen?
Nein, im Gegenteil.

Jesus selber — als er über die Anzeichen, auf die wir achten sollen, wenn sich die Menschheit auf die Endzeit zubewegt — machte uns Mut:
„Wenn all das beginnt, dann richtet euch auf, und erhebt eure Häupter; denn eure Erlösung ist nahe.“ [Lukas Kapitel 21, Vers 28]

Können Sie sich freuen, weil die Erlösung, die Entrückung und das Zweite Kommen von Jesus immer näher rücken? Stehen Sie auf der richtigen Seite für die Ewigkeit? Haben Sie Jesus als Ihren Retter angenommen und ihn in Ihr Leben als Führer und Freund gerufen? Falls noch nicht, tun Sie es.

Wir können gewiß sein: Ob wir hier noch auf Erden sein werden und den totalitären Überwachungsstaat miterleben müssen, oder ob wir schon vorher entrückt sind — wir finden wirklichen innerlichen Frieden, weil wir wissen, daß wir errettet sind!

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben