Werbung —

Der Weltuntergang: Wird die Erde untergehen? Nein

Das hört und liest man so oft: Der Untergang der Erde.
Aber das deckt sich nicht mit dem, was in der Bibel steht.

Kein anderes Buch in der Menschheitsgeschichte enthält so viele Prophezeiungen wie die Bibel.
Und jede einzelne — bis auf die noch ausstehenden Prophezeiungen bezüglich der Endzeit — ist punktgenau in Erfüllung gegangen.

Wie wir sicher sein können, daß es Gott gibt?

Unser Herz sagt uns, wenn wir die herrliche Schöpfung mit all ihren wunderbaren sinnvollen Zusammenhängen anschauen, daß nur ein intelligenter Schöpfer dahinter am Werk sein kann.

Weltuntergang

Mit unserem Verstand können wir Gottes Existenz an seinen Prophezeiungen belegen. Wie soll es sonst möglich sein, daß Hunderte von Jahren vorher, teilweise Tausende von Jahren vorher, Prophezeiungen niedergeschrieben wurden, die sich dann punktgenau erfüllten. Alles Zufall? Mathematik und Statistik sagen uns: Kann kein Zufall sein.
Siehe in diesem Zusammenhang möglicherweise auch Warum gibt es so viele Prohezeiungen in der Bibel?

Gott und die Menschen werden ewig zusammensein

Wenn am Ende der 7-jährigen Trübsal-Zeit unter der Herrschaft des vom Teufel geführten WeltDiktators Jesus das zweite Mal auf die Erde herunterkommen wird, um die Bösen zu besiegen, dann errichtet Jesus sein 1.000-jähriges Reich.

Am Ende dieser 1.000 Jahre wird der bis dahin gefangen gehaltene Teufel noch einmal kurz freigelassen. Wieder einmal (wie so oft in der Menschheitsgeschichte) verführt der Teufel dann Millionen von Menschen zum Aufstand und Ungehorsam gegenüber Gott.

Sie werden wieder einmal gegen die Juden beziehungsweise Jerusalem in den Krieg ziehen, aber diesmal sofort von Gott besiegt und bestraft werden.

Der Teufel kommt danach _für alle Ewigkeit_ „in den See von brennendem Schwefel“. In dem befinden sich bereits seit dem 2. Kommen von Jesus und seinem Sieg über die Bösen
– der WeltDiktator
und
– sein religiöses Pendant, der Falsche Prophet.
Dieser Falsche Prophet (= religiöser Führer der Weltreligion, die unter der Herrschaft des WeltDiktators eingeführt werden wird) hatte während der 7-jährigen Herrschaft des WeltDiktators — und zwar in der Hälfte dieser Herrschaft — die Menschen dazu verführt, den WeltDiktator _als Gott anzubeten_.

Dann, wenn der Teufel für immer „in den See von brennendem Schwefel“ geworfen wurde, brechen endlich absolut paradiesische Zeiten für die an Gott Glaubenden Menschen an: Gott selber kommt aus dem Himmel herab auf die Erde. Und Gott wird für immer bei den Menschen leben.
Der Kreis — beginnend mit dem Paradies, als Gott mit Adam und Eva auf Erden war — schließt sich wieder.

Vor rund 2.500 Jahren sprach der Prophet Daniel in seiner Prophetie:
„Zur Zeit jener Könige wird aber der Gott des Himmels ein Reich errichten, das in Ewigkeit nicht untergeht;
dieses Reich wird er keinem anderen Volk überlassen.
Es wird alle jene Reiche zermalmen und endgültig vernichten;
es selbst aber wird in alle Ewigkeit bestehen.“

[Daniel Kapitel 2, Vers 44]

• „zur Zeit jener Könige“ — damit ist die EU gemeint, das wiederbelebte Römische Reich.

Gottes Reich wird dann „in Ewigkeit“ nicht untergehen und „wird in alle Ewigkeit bestehen“. Wieviel deutlicher soll Gott es uns noch sagen? Ewigkeit ist für immer. Kein Untergang. Kein Ende.

Können Sie sich auch nur ansatzweise vorstellen, mit welcher Freude Sie in Gottes Schöpfung leben werden?
– Kein Teufel mehr,
– keine Versuchungen mehr,
– keine Kaputtheiten, Drogen und Perversionen mehr,
– keine Krankheiten mehr,
– keine Not mehr,
– keine Sorgen mehr,
– keine Zweifel mehr,
– keine Traurigkeit mehr.
Nur noch herrliche Schöpfung und Gottes Gegenwart.
Werden Sie Bürger von Gottes Himmelreich. Heute schon
► Wir glauben, daß wir die Generation sind, die in diesen letzten Tagen leben. Wir glauben, daß wir, bevor es hier unten auf Erden richtig übel losgeht, von Jesus in den sicheren Himmel evakuiert werden (Entrückung). Wir erhalten dann einen neuen Körper bei der Entrückung. Wir können durch Türen gehen.
Könnte Sie in diesem Zusammenhang auch interessieren: Entrückung? Ja, gab es schon dreimal in der Menschheitsgeschichte

Lestipp: Die Kapitel 21 + 22 in der Offenbarung der Bibel. Ein ganz kleiner Hauch von Sicht auf die herrliche Zeit, wenn Gott wieder bei den Menschen leben wird.

Sind Sie bereit?

Die GROSSE FRAGE dabei ist allerdings: Sind Sie bereit? Haben Sie sich zu Jesus bekannt? Die Bibel läßt da keinen Zweifel dran:
Der einzige Weg zu Gott führt über Jesus.
Wenn es einen anderen gäbe, warum hätte Gott dann Jesus diesen fürchterlichen Tod am Kreuz erleiden lassen müssen?
Reden Sie im Gebet mit Jesus – so wie Sie mit Ihrem besten Freund reden würden.
Erzählen Sie ihm von Ihren Sünden, welchen Mist Sie gebaut haben.
Bereuen Sie Ihren Sünden. Und bitten Sie Jesus in Ihr Leben, damit er Sie fortan führt und leitet.

Kurzum: Nehmen Sie Jesus als Ihren Retter an, der mit seinem Blut, das er am Kreuz vergossen hat, all Ihre Sünden wegwaschen kann.
Die Strafe, die Sie (und ich) verdient hätten, hat Jesus für uns auf sich genommen.

Wenn wir sein Angebot der Sündenvergebung annehmen, dann sind wir gerettet. Für alle Ewigkeit.

Die Tür zu Gott und unserer wundervollen Zeit in Gottes Gegenwart ist offen und kann von nix und niemandem mehr zugeschlagen werden.
Auch nicht von Ihren (und meinen) Sünden, die wir in Zukunft begehen werden. Uns ist alles vergeben.

Und Tag für Tag, Gebet für Gebet, Gedanke für Gedanke werden wir bessere Menschen. Werden Jesus immer ähnlicher in unserem Denken und Verhalten und Handeln, denn das ist das Ziel.

Können Sie das schaffen? Ja klar.
Sie haben Jesus auf Ihrer Seite.
Jesus, dem alles und alle Kräfte des Alls unterworfen sind.
Er hat das Sagen. Er hat die Kraft.
Es wäre mehr als dumm, sein Angebot nicht anzunehmen.
Machen Sie sich auch klar: Gott liebt Sie.
Gott liebt Sie genauso viel wie er Jesus liebt.
Gott ist kein alter, grimmiger Mann, der irgendwo im Himmel sitzt und nur darüber nachdenkt, wie er Ihnen das Leben schwer machen kann.
Gott will, daß es Ihnen gut geht.
Er führt Sie — wenn Sie ihn tagtäglich um Führung bitten — auf dem Weg, der für Sie am besten ist.

Wie sagte Jesus?
„Ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wer meine Stimme hört und die Tür öffnet, bei dem werde ich eintreten…“ [Offenbarung Kapitel 3, Vers 20]
Jesus zwängt sich Ihnen nicht auf. Gott hat uns allen unseren freien Willen geschenkt. Wir entscheiden, auf welcher Seite der Schöpfung wir stehen. Entscheiden Sie weise!

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben