Weltuntergang wegen Israel Gaza Krieg? Nein

Wir werden gefragt, ob die kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen den islamistischen Terroristen aus dem Gaza-Streifen und Israel zum Weltuntergang führt? Nein. Es gibt keinen Weltuntergang; jedenfalls nicht, wenn man seine Bibel liest und Gottes Wort ernst nimmt.

Was aus den Prophezeiungen der Bibel (es gibt ca. 2.500, von denen bis jetzt 2.000 punktgenau eingetreten sind) klar ist: Der Antichrist wird im Nahen Osten einen Friedensvertrag mit Israel schließen. Nun wurden und werden noch viele Friedensverträge geschlossen werden.

Antichrist wird im Nahen Osten 7-jährigen Friedensvertrag schließen

Woran erkennen wir, daß es der Friedensvertrag ist, den der Antichrist abschließt? Es muß sich ausdrücklich um einen 7-jährigen Friedensvertrag handeln (Daniel Kapitel 9, Vers 27).

Durch diesen Friedensvertrag im Nahen Osten wird der Antichrist der Menschheit zunächst als Friedensbringer erscheinen. Sein wahres, satanisches Gesicht zeigt sich später. In der Offenbarung wird der Antichrist anfänglich als ‘Reiter auf einem weißen Pferd’ beschrieben (Offenbarung Kapitel 6, Verse 1 + 2); der Antichrist als sympathischer Friedensstifter wird von der Weltöffentlichkeit gefeiert, weil er endlich Ruhe und Frieden im Nahen Osten realisiert.

Was ist klar?

  • Kein Weltuntergang.
  • Daß die Endzeit beginnt, wissen wir erst ab dem Moment definitiv, wenn jemand im Nahen Osten mit Israel einen _siebenjährigen Friedensvertrag_ abschließen wird.
  • Weder Jesus noch Gott werden 2012 auf die Erde kommen. Die Prophezeiungen der Bibel sind diesbezüglich eindeutig: Jesus kommt erst am Ende der 7-jährigen Endzeit, um den Antichristen zu besiegen (Offenbarung Kapitel 19, Verse 11-21).
  • Danach errichtet Jesus sein 1.000-jähriges Reich (Offenbarung Kapitel 20). Danach schließt sich dann der Kreis: Gott kommt wieder auf die Erde und lebt (so wie einst in den Anfängen der Menschheitsgeschichte mit unseren Vorfahren Adam und Eva) wieder mit den Menschen (Offenbarung Kapitel 21).
  • Denken wir, daß wir die Generation sind, die die Endzeit erleben wird? Ja. Seit der Staatsgründung von Israel im Jahre 1948 tickt Gottes prophetische Uhr… eine _der_ Bedingungen, damit die Endzeit-Ereignisse beginnen können, war die Voraussetzung, daß die Juden wieder in dem ihnen von Gott gegebenen Land leben (Rückkehr der Juden in ihr Land ebenfalls in den Bibel-Prophezeiungen seit langer Zeit angekündigt).

Was sicher ist. Wir leben in spannend-aufregenden Zeiten.

Um was geht es wirklich?

Gott liebt _jeden_ Menschen. Es ist auch nicht Gott, der auch nur einen einzigen Menschen verdammen und in die Hölle schicken würde. Es sind die Menschen, die mit ihrem Gott-gegebenen freien Willen sich für oder gegen Gott entscheiden.

Gott zwingt niemanden, ihn anzubeten oder seinen Sohn Jesus als seinen Retter anzunehmen. In dem Zusammenhang: Der Teufel ist da natürlich ganz anders. Er wollte schon immer als Gott angebetet werden; mit dem Antichristen (seinem Samen / Sohn) will er das dann erreichen. Der Antichrist wird in der Hälfte der 7-jährigen Endzeit alle Menschen zwingen, ihn als Gott anzubeten (Offenbarung Kapitel 13, Verse 14-15). Wer das nicht tut, wird getötet (Wie viele Millionen Atheisten wird der satanische Antichrist ermorden?).

Wie entscheiden Sie sich? Haben Sie schon Jesus als Ihren Retter angenommen, um dadurch sicher zu sein, daß Sie für alle Ewigkeit mit Gott und Jesus in paradiesischen Zuständen leben werden? Oder sagen Sie ‚Hau ab, Gott. Lass mich in Ruhe!‘ — Sie werden dann Ihren Willen bekommen. Beschweren Sie sich aber dann nicht hinterher, Sie hätten niemals gesagt bekommen, daß Sie dann für alle Ewigkeit in der Hölle, wo es keinen Gott, keine Barmherzigkeit, keine Liebe, keine Vergebung mehr geben wird, leiden werden (in diesem Augenblick haben Sie auf diesem Bildschirm die Warnung erhalten. Meinen Sie, daß das ein Zufall ist?).

Kommen Sie nach Hause! Gott liebt Sie!
So wie wir sind, dreckig, verlogen, pervers verbogen, kriminell, pornosüchtig, drogensüchtig oder einfach auch nur als normale 08-15-Sünder können wir zu Jesus kommen. Jesus ist für uns kaputte Sünder gekommen, um uns zu retten. “Ich versichere euch: Alle, die auf mein Wort hören und dem vertrauen, der mich gesandt hat, werden ewig leben. Sie werden nicht verurteilt. Sie haben den Tod schon hinter sich gelassen und das unvergängliche Leben erreicht.” (Jesus in Johannes Kapitel 5, Vers 24) Glauben Sie Jesus (und nicht den Lügen und Desinformationen des Teufels). Kommen Sie nach Hause, wo Sie hingehören. Gott will niemanden an die Hölle verlieren.

Sprechen Sie (gerne auch in Ihren eigenen Worten): Jesus, ich glaube, daß du Gottes Sohn bist. Ich glaube, daß du auch für mich am Kreuz gestorben bist, um all meine Sünden auf dich zu nehmen. Und ich glaube, daß du von den Toten wiederauferstanden bist, so daß auch ich, wenn ich dich als meinen Retter annehme, für immer bei Gott und dir leben werde.
Es tut mir leid, Jesus, was ich alles an Mist gebaut habe. Ich will wirklich mit meinen Sünden aufhören.
Ich danke dir, daß du die Strafe, die ich für meine Sünden verdient hätte, auf dich genommen hast, damit ich vor Gott sauber und rein wie frisch gefallener Schnee sein kann. Komm in mein Leben Jesus und führe mich auf dem Weg, den Gott für mich vorgesehen hat. Ich danke dir, Jesus.

Besprechen Sie fortan alles mit Jesus. Einen besseren Freund, mit dem Sie vollkommen offen reden können, werden Sie im gesamten Universum nicht finden.
Lesen Sie täglich in der Bibel, um Gott und sein Wesen immer besser verstehen zu können, und um spirituelle Kraft zu tanken.
Sie haben sich auf die spannendste Reise aufgemacht, die man diesseits vom Himmel beginnen kann. Wird das immer einfach sein? Nein, eher im Gegenteil. Weil der Teufel alles versucht wird, um Sie von Gott fernzuhalten. Aber Sie gehören ab dem Moment, wo Sie Jesus als Ihren Retter angenommen haben, zur Familie. Sie sind ein Sohn oder Tochter von Gott. Ganz gleich, wie wild die Wellen des Lebens auch toben mögen, Sie können sicher sein, daß Gott immer bei Ihnen ist. Gott sagt Ihnen zu: „Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir; hab keine Angst, denn ich bin dein Gott. Ich helfe dir, ja, ich mache dich stark, ja, ich halte dich mit meiner hilfreichen Rechten.“ (Gott in Jesaja Kapitel 41, Vers 10).

Also? Entscheiden Sie sich weise. Es geht nämlich um nicht weniger als um die Entscheidung, wo Sie die Ewigkeit nach diesen paar Jahren hier auf der Erde verbringen werden. Himmel oder Hölle (ist Hölle schrecklich? Oh ja). Ein drittes Ding gibt es nach den klaren Aussagen der Bibel nicht.

See u in Paradise? See u in Paradise!

Was muß ich tun, um gerettet zu sein?

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben