Werbung —

Wird es in der Endzeit beim Antichristen Bargeld geben?

Geld macht frei, sagt man. Und auch wenn man natürlich nicht sein Herz an das Geld und den Reichtum hängen darf, sondern Gott an 1. Stelle setzen muß (siehe hierzu besonders die Ausführungen von Jesus in Matthäus Kapitel 6, Verse 19 – 34; gipfelnd in dem Ratschlag: „Euch aber muss es zuerst um sein Reich und um seine Gerechtigkeit gehen; dann wird euch alles andere dazugegeben“, Vers 33), ist Geld schön und gut.

Geld hilft uns, ein prima Leben zu führen. Wir können reisen, Bücher lesen, uns bestens ernähren, schön wohnen und vor allem anderen Menschen, denen es nicht so gut geht, wunderbar helfen.

Staaten und die Sicherheitsbehörden sehen Bargeld allerdings nicht so gerne.
Bargeld kann gefälscht werden und die verschiedensten kriminellen Aktivitäten wären ohne Bargeld nicht oder nur sehr schwer möglich. Steuerbetrug mit Schwarzgeld… Geldwäsche… Drogenhandel… Prostitution… illegale Geschäfte… Terror-Finanzierung… ohne Bargeld alles schwer bis kaum machbar, ohne daß der Staat das mitbekäme.

Ohne Bargeld viel mehr Kontrolle

Auch in der schlimmsten Diktatur kann man sich mit Bargeld behelfen, wie uns die Geschichte aus Nazi-Deutschland oder kommunistischen Staaten zeig(t)en. Man kann Gefängniswärter oder Häscher bestechen. Man kann sich Essen kaufen, um im Untergrund zu leben. Schafft allerdings ein Staat das Bargeld ab und sämtliche Zahlungen laufen elektronisch über die Computer-gestützten Finanzkanäle ab, dann hat der Staat die völlige Kontrolle. Der elektronische Handel hinterläßt eindeutige Spuren, die verfolgt werden können. Das mag derzeit sinnvoll hinsichtlich der Bekämpfung von Kriminalität und Korruption sein, aber eröffnet die potentielle Möglichkeit, von der der Antichrist in seiner bisher in der Menschheitsgeschichte noch nicht dagewesenen Diktatur Gebrauch machen wird, um die Menschen der völligen Kontrolle zu unterwerfen.

Denn genau das, eine Bargeld-lose Gesellschaft, scheint die Bibel für die letzten 3,5 Jahre der Herrschaft des Antichristen, wenn das ‚Zeichen des Tieres‘ eingeführt mit, zu prophezeien: „Kaufen oder verkaufen konnte nur, wer das Kennzeichen trug“ (Offenbarung Kapitel 13, Vers 17)

Die totale Kontrolle –
Ohne ‚Zeichen des Tieres‘ kein Einkauf mehr möglich

Die Staaten und die Banken werden wohl alle Münzen und alles Papiergeld abschaffen. Sämtliche finanziellen Transaktionen laufen dann nur noch über das ‚Zeichen des Tieres‘, von dem wir denken, daß es ein Bio RFID-Chip sein wird, den alle Menschen sich einpflanzen lassen müssen.

Wer das ‚Zeichen des Tieres‘ nicht annimmt, so die Prophezeiungen, wird vom totalitären System des Antichristen, der sich in den letzten 3,5 Jahren seiner Herrschaft vor dem zweiten Kommen von Jesus als Gott anbeten lassen wird, getötet.

Aber lieber sterben, als das ‚Zeichen des Tieres‘ annehmen. Denn die Bibel sagt: „Wer das Tier und sein Standbild anbetet und wer das Kennzeichen auf seiner Stirn oder seiner Hand annimmt, der muss den Wein des Zornes Gottes trinken, der unverdünnt im Becher seines Zorns gemischt ist. Und er wird mit Feuer und Schwefel gequält vor den Augen der heiligen Engel und des Lammes. Der Rauch von ihrer Peinigung steigt auf in alle Ewigkeit und alle, die das Tier und sein Standbild anbeten und die seinen Namen als Kennzeichen annehmen werden bei Tag und Nacht keine Ruhe haben.“ (Offenbarung Kapitel 14, Verse 9 – 11) – siehe hierzu auch Wer 666 (das Zeichen vom Antichristen in der Endzeit) trägt, kommt für immer in die Hölle.

Interessant, wie sich die Bibel-Prophezeiungen für die Endzeit mehr und mehr in den Anfängen schon jetzt bewahrheiten. Für ein System ohne Bargeld müssen die Waren idealerweise mit RFID-Chips für die elektronische Erfassung und Abrechnung versehen sein. Genau dies ist der Fall. Milliarden von Produkten werden schon mit RFIDs hergestellt.

Und durch die Presse ging kürzlich die Meldung, daß Schweden das Bargeld ganz abschaffen will.

Wir sehen, die Entwicklung geht in die in den Prophezeiungen in der Offenbarung vor rund 2.000 Jahren beschriebenen Richtung.

Die Bibel Prophezeiungen bewahrheiten sich

Faszinierend dabei: Vor 100 Jahren, ja, selbst vor 20 Jahren, mußte eine Prophezeiung wie in der Offenbarung, daß kein Mensch mehr etwas ohne das ‚Zeichen des Tieres‘ kaufen oder verkaufen kann, als Spinnerei erscheinen. RFID-Chips, elektronische Abwicklung der Finanz-Transaktionen, Abschaffung des Bargeldes (wie jetzt schon in Schweden angedacht) lassen aber in unserer Generation die rund 2.000 Jahre alten Prophezeiungen der Bibel als gar nicht mehr so spinnert, sondern durchaus vorstellbar erscheinen.

In dem Zusammenhang sei auch an eine weitere „’spinnerte‘ Prophezeiungen in der Bibel erinnert: in Kapitel 9 der Offenbarung, Vers 16, ist seit rund 2.000 Jahren die Rede von einem 200 Millionen Soldaten Heer, das aus dem Osten am Ende der Trübsal gegen Israel ziehen wird. Jahrhundertelang hat man diese unvorstellbare Zahl lediglich als symbolische Ausschmückung für eine unermessliche große Anzahl von Soldaten interpretiert. Mittlerweile, denken wir an die Bevölkerungsexplosion in China und den stetigen Ausbau der chinesischen Armee, sind 200 Mio Soldaten nicht mehr so spinnert. Siehe hierzu vielleicht auch China in Prophezeiungen der Bibel und die 6. Posaune.

Könnte Sie in diesem Zusammenhang auch interessieren —
Herrschaft des Antichristen technisch jetzt erst möglich
► Bibel-Prophezeiung für die Endzeit: Weltweites Fernsehen über Satelliten, Internet, Handy und die 2 Zeugen in Jerusalem
Überwachungsstaat in der Endzeit, das Zeichen des Antichristen und technische Möglichkeiten wie der Bio RFID Chip

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben