Werbung —

Lebt der Antichrist schon? Wird er seinen Namen ändern?

Nomen est omen (der Name ist ein Zeichen), sagt man. Und Gott hat bei Menschen in dem Moment, wenn sie wichtige Aufgaben zu erfüllen hatten, auch deren Namen geändert. Aus Abram wurde Abraham („Vater von vielen Völkern“); Abrahams Frau Sarai („meine Fürstin“) benannte Gott um in Sara („Fürstin“, als Mutter der Könige).

Und auch an anderer Stelle erhielten Menschen neue Namen, damit ihre Aufgabe besser beschrieben wurde: aus Jakob wurde Israel oder aus Saulus wurde Paulus.

Namensänderung durch Jesus

Und auch Jesus selber änderte menschliche Namen: aus seinem Jünger Simon wurde Petrus (‚Petrus‘ wurde der Felsen, auf dem sich die an Jesus glaubenden Christen als Gemeinschaft aufbauen werden): „… rief er (= Jesus; Anm. von mir) seine Jünger zu sich und wählte aus ihnen zwölf aus; sie nannte er auch Apostel. (Es waren) Simon, dem er den Namen Petrus gab…“ (Lukas Kapitel 6, Vers 13-14); siehe hierzu auch Matthäus Kapitel 16, Verse 13 – 20.

Jesus gibt uns seinen neuen Namen

Über diejenigen, die mit Gott und Jesus für alle Ewigkeit leben werden, weil sie zu Lebzeiten Jesus als ihren Retter und Herrn angenommen haben, berichtet Johannes in seiner Prophezeiung: „Sie werden sein Angesicht (= Gott; Anm. von mir) schauen und sein Name ist auf ihre Stirn geschrieben.“ (Offenbarung 22:4)

Und Jesus selber kündigt an, daß wir, die all ihren Glauben auf Jesus gelegt haben, um vor der Hölle gerettet zu werden, seinen Namen erhalten werden: „Und ich werde auf ihn den Namen meines Gottes schreiben und den Namen der Stadt meines Gottes, des neuen Jerusalem, das aus dem Himmel herabkommt von meinem Gott, und ich werde auf ihn auch meinen neuen Namen schreiben.“ (Offenbarung 3:12)

Der Teufel kann Gott nur imitieren

Das ganze Dilemma fing ja damit an, daß der Teufel sich über Gott erheben wollte. Wegen seinem Ungehorsam wurde er von Gott verstoßen. 1/3 aller Engel folgten dem Teufel; machen Sie die Rechnung: 1/3 der Engel ging mit dem Teufel; das heißt, 2/3 der Engel sind bei Gott. Die Guten sind eindeutig in der Überzahl! Kein Grund, Angst vor dem Teufel zu haben. Zumal er seit dem Tod von Jesus am Kreuz und der Wiederauferstehung von Jesus von den Toten für immer verloren hat. Das weiß der Teufel; deshalb versucht er so vehement, noch möglichst viele Menschen mit sich in die nicht endende Verdammnis in der Hölle zu ziehen.

Wenn der Antichrist in den letzten 3,5 Jahren der Endzeit völlig vom Teufel ergriffen und geführt ist, dann imitiert der Teufel auch hinsichtlich des Namens beziehungsweise des Kennzeichens Gott. Wir wissen aufgrund der Prophezeiung durch Johannes, daß wir Guten Gottes Namen / Kennzeichen erhalten werden: „…sein Name ist auf ihre Stirn geschrieben.“, Offenbarung 22:4. Der Teufel wiederum zwingt durch den Antichristen und den falschen Propheten, daß alle Menschen sein Kennzeichen tragen müssen: „… alle zwang es, auf ihrer rechten Hand oder ihrer Stirn ein Kennzeichen anzubringen.“ (Offenbarung Kapitel 13, Vers 16).

Namensänderung und Kennzeichen

Wenn man die Prophezeiung über die Ereignisse zu Beginn der letzten 3,5 Jahre in der Endzeit liest (Offenbarung Kapitel 13), dann wird klar, daß der Teufel nicht nur hinsichtlich des Kennzeichens versucht, Gott zu imitieren. Mehr als vorstellbar ebenso, daß der Antichrist dann, 3,5 Jahre vor seiner Besiegung durch Jesus bei dessen zweiten Kommen, auch seinen Namen ändern wird.

Denkbar also, daß jetzt (denn wir halten es für wahrscheinlich, daß der Antichrist jetzt schon lebt) keinerlei Berechnung dazu führt, daß man durch seinen Namen den Antichristen erkennen kann. Erst in der Mitte der siebenjährigen Endzeit wird dies wahrscheinlich möglich sein, weil dann der vom Teufel geführte Antichrist seinen Namen ändern wird. Die Bibel schreibt: „Kaufen oder verkaufen konnte nur, wer das Kennzeichen trug: den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens. Hier braucht man Kenntnis: Wer Verstand hat, berechne den Zahlenwert des Tieres (= Antichrist; Anm. von mir). Denn es ist die Zahl eines Menschennamens; seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.“ (Offenbarung Kapitel 13, Verse 17 – 18).

Aufforderung für eine Rechenaufgabe

Dieser Hinweis von Gott dürfte sich „nur“ an diejenigen Menschen richten, die nicht entrückt wurden (weil sie nicht rechtzeitig Jesus als ihren Retter und Herrn angenommen haben) und die fürchterlichen Schrecknisse der Endzeit durchleiden müssen.

Gott möchte nicht einen einzigen Menschen an den Teufel und die Hölle verlieren. Deshalb bietet er selbst dann noch in jenen letzten Jahren vor dem zweiten Kommen von Jesus rettende Hinweise an. Die Menschen in der großen Trübsal können zu dem Zeitpunkt erkennen, daß es sich um den Antichristen handelt („Wer Verstand hat, berechne den Zahlenwert des Tieres“, Offenbarung 13:18). Kein Mensch sollte das Kennzeichen vom Antichristen annehmen. Lieber sterben (und das wird man, weil Polizei und Sicherheitsdienste vom Antichristen und dem falschen Propheten, sprich Weltregierung, jeden, der sich weigert, das Kennzeichen von Amtichristen anzunehmen und ihn als Gott anzubeten, durch Enthauptung hinrichten werden), als das Kennzeichen vom Antichristen anzunehmen. Warum? Die Bibel läßt da keinen Zweifel zu: Wer das Kennzeichen annimmt, wird für alle Ewigkeit (und das ist eine laaange Zeit) mit dem Teufel und seinem Dämonenheer, dem Antichristen, dem falschen Propheten und allen Menschen, die Jesus nicht als ihren Retter und Herrn rechtzeitig angenommen haben, in der Hölle leiden:
„Wer das Tier und sein Standbild anbetet und wer das Kennzeichen auf seiner Stirn oder seiner Hand annimmt, der muss den Wein des Zornes Gottes trinken, der unverdünnt im Becher seines Zorns gemischt ist. Und er wird mit Feuer und Schwefel gequält vor den Augen der heiligen Engel und des Lammes (Lamm = Jesus; Anm. von mir). Der Rauch von ihrer Peinigung steigt auf in alle Ewigkeit und alle, die das Tier und sein Standbild anbeten und die seinen Namen als Kennzeichen annehmen, werden bei Tag und Nacht keine Ruhe haben.“ (Offenbarung Kapitel 14, Verse 9 – 11)

Auch beim ‚Zeichen des Tieres‘ aus der Offenbarung imitiert der Teufel einfach nur Gott

Ist das in Offenbarung, Kapitel 13, beschriebene Standbild ein Roboter?

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben