Werbung —

Welche Menschen werden im 1.000-jährigen Reich leben?

Nachdem Jesus das zweite Mal auf die Erde gekommen ist, errichtet er sein 1.000-jähriges Reich, was ja „nur“ die Vorstufe für die nicht enden werdende Herrlichkeit sein wird, wenn Gott selber wieder bei und mit den Menschen leben wird.

Wo sind wir? Wir, die Jesus als ihren Retter und Herrn angenommen haben, sind seit der Entrückung mit unseren neuen, für die Ewigkeit tauglichen, unvergänglichen Körper bei Gott und Jesus im Himmel. Zusammen mit allen anderen, auch die Verstorbenen, die zu Lebzeiten Jesus als ihren Retter und Herrn angenommen hatten.

Wo sind die Menschen, die die 7-jährige Trübsal durchleben durchleiden mußten?
Wer nicht hören wollte, mußte fühlen. Alle, die das kostenlose Angebot von Gott und Jesus der Errettung nicht angenommen hatten, mußten durch die 7-jährige Trübsal. In der Zeit ist ungefähr die Hälfte der Menschheit gestorben (siehe Trübsal schreibt sich mit einem großen „T“). Wer zu Lebzeiten Jesus nicht angenommen hatte, kommt nach dem Tod in die Hölle und wartet dort auf das endgültige Gericht durch Gott (siehe Der große weiße Thron), dessen Urteil die Verdammung in den ewigen Feuersee mit nicht enden werdenden Qualen sein wird (Offenbarung 20:11-15; Stehen Sie schon im Buch des Lebens? Will fragen: Haben Sie schon Jesus als Ihren Retter angenommen?). Niemand darf sich beschweren: Mehr als einmal wurden diese Menschen gewarnt; sie hätten zu Lebzeiten zu Gott und Jesus umkehren können. Ja wie?! Die Hölle gibt es wirklich? Und die ist ewig?

Was geschieht mit den Menschen, die die 7-jährige Trübsal überleben? Wie gesagt, die Hälfte der Menschheit wird gestorben sein, wenn die Schlacht von Armageddon zu Ende und Jesus zum zweiten Mal auf der Erde ist. In den letzten 3,5 Jahren der Trübsal hier auf Erden verlangen der Weltdiktator / Antichrist und der falsche Prophet (globaler Religionsführer, der eine Weltreligion ohne Jesus etabliert hatte), dass jeder Mensch das Zeichen des Antichristen annimmt. Wir vermuten, daß das ein Bio RFID-Chip sein wird.

Jeder, der dieses Zeichen vom Antichristen angenommen hat, wird von Jesus in die Hölle verdammt (wo er auf das Gericht vor dem großen weißen Thron wartet; das Urteil dort: ewiges Leiden im Feuersee)

Werden die Menschen, die das Zeichen vom Antichristen angenommen haben, für immer in der Hölle leiden? Ja, die Bibel ist da eindeutig: „Wer das Tier (= Antichrist; Anm. von mir) und sein Standbild anbetet und wer das Kennzeichen auf seiner Stirn oder seiner Hand annimmt, der muss den Wein des Zornes Gottes trinken, der unverdünnt im Becher seines Zornes gemischt ist.
Und er wird mit Feuer und Schwefel gequält vor den Augen der heiligen Engel und des Lammes (Lamm = Jesus; Anm. von mir).
Der Rauch von ihrer Peinigung steigt auf in alle Ewigkeit und alle, die das Tier und sein Standbild anbeten und die seinen Namen als Kennzeichen annehmen, werden bei Tag und Nacht keine Ruhe haben.“ (Offenbarung Kapitel 14, Verse 9 – 11)
Sage also hinterher niemand, er sei nicht gewarnt worden. Qualen bei Tag und Nacht… mit Feuer und Schwefel für alle Ewigkeit gequält… das hört sich für mich nicht nach etwas an, das man gerne erleiden möchte. Haben Sie schon Jesus als Ihren Retter und Herrn angenommen, damit Sie sicher sind, daß Sie in den Himmel (und nicht in die Hölle) kommen? So geht’s: Was muß ich tun, um gerettet zu werden?

Was geschieht mit den Menschen, die während der Herrschaft vom Weltdiktator / Antichristen Jesus als ihren Retter angenommen haben? Sie werden zum Großteil durch die Behörden des Weltdiktators / Antichristen hingerichtet und geköpft. Kommen dann direkt zu Gott und Jesus und allen Geretteten, die zu Lebzeiten Jesus als ihren Retter und Herrn angenommen haben, in den Himmel. Geköpft? Ja, aber immer noch besser, weil dann gerettet, als wenn man den Antichristen als Gott anbetet, sein Zeichen annimmt und für immer im Feuersee leiden muß. Siehe hierzu vielleicht auch Wie viele Menschen werden in der Endzeit / der Trübsal gerettet werden?

In den Wäldern verstecken

Werden alle Menschen, die die 7-jährige Endzeit erleiden, sterben? Zum Großteil ja (siehe die Ausführungen oben). Es werden allerdings auch Menschen nach der Schlacht von Armageddon noch auf der Erde am Leben sein, die (a) Jesus angenommen haben und sich erfolgreich vor den tödlichen Nachstellungen der Behörden des Weltdiktators / Antichristen verstecken konnten und (b) solche Menschen, die Jesus nicht angenommen haben, aber sich auch erfolgreich widersetzten, den Weltdiktator / Antichristen als Gott anzubeten und sein Zeichen anzunehmen.
Wie können diese Menschen überleben, wenn doch ohne Annahme des Zeichens vom Weltdiktator / Antichristen es noch nicht mal mehr möglich sein wird, Essen zu kaufen (Offenbarung 13:17)? Diese Menschen werden buchstäblich in den Wäldern und im Untergrund die letzten 3,5 Jahre der dämonisch geführten Herrschaft vom Weltdiktator / Antichristen unter erbärmlichen Umständen überleben müssen.

Leben im 1.000-jährigen Reich

Diese Menschen – mit sterblichen Körpern – werden auf der Erde im 1.000-jährigen Reich leben. Sie werden sich fortpflanzen und Kinder haben. Vergessen werden alle früheren Nöte. Gott verspricht: „Ihr sollt euch ohne Ende freuen und jubeln über das, was ich erschaffe. Denn ich mache aus Jerusalem Jubel und aus seinen Einwohnern Freude.“ (in Jesaja Kapitel 65, Vers 18) und „Nie mehr hört man dort lautes Weinen und lautes Klagen“ (Vers 19).

Diese Menschen mit sterblichen Körpern werden im 1.000-jährigen Reich viiiel länger als heute leben. Vielleicht viele Jahrhunderte wie zu Beginn der Menschheitsgeschichte, ehe Gott das Lebensalter begrenzte. „Dort gibt es keinen Säugling mehr, der nur wenige Tage lebt, und keinen Greis, der nicht das volle Alter erreicht; wer als Hundertjähriger stirbt, gilt noch als jung, und wer nicht hundert Jahre alt wird, gilt als verflucht.“ (Gott in Jesaja Kapitel 65, Vers 20)

Wir aber, die rechtzeitig Geretteten, leben für immer und ewig mit unserem bei der Entrückung erhaltenen unvergänglichen Körper.
Uns steht die gesamte Schöpfung Gottes offen (schauen Sie sich schon mal NASA-Fotos vom Hubble Teleskop an, damit Sie einen Hauch einer Ahnung erhalten, was alles auf Sie warten wird).

Wie buchstabiert man Langeweile?

Was nicht jedem Christen so richtig bewußt ist: Wenn wir sterben (oder zu Lebzeiten entrückt werden) und in den Himmel zu Gott und Jesus und allen anderen, die zu Lebzeiten Jesus als ihren Retter und Herrn angenommen haben, kommen, dann ist das nicht der Endpunkt unserer Existenz. Das Gegenteil ist der Fall: Es ist der nächste Schritt in einer nicht enden werdenden Entwicklung. Langeweile? Im Himmel wird niemand wissen, wie man das buchstabiert…
So wie wir uns hier unten auf Erden durch tägliche Gebete mit Jesus und Gott und tägliches Lesen in der Bibel uns Tag für Tag, Gebet für Gebet, verbessern und unsere Beziehung zu Gott und Jesus ausbauen sollen, so wird es im Himmel weitergehen. Wir werden lernen, uns entwickeln, reisen, reden… Gott hat kein Ende, die Schöpfung hat kein Ende, die Herrlichkeit, in der wir mit Gott und Jesus leben werden, hat kein Ende. Wir dürfen uns jetzt schon darauf freuen!
Frage: Haben Sie schon genug getan, um anderen Menschen ebenfalls diese Chance auf ewige Errettung zu ermöglichen? Es geht dabei nicht darum, anderen auf den Keks zu gehen, aber es geht darum, offen und offensiv und selbstbewußt die herrliche Chance mitzuteilen, die Jesus für jeden (!) Menschen noch anbietet.

► Endzeit-Einmaleins: Das 1.000-jährige Reich

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben