Werbung —

21. Dezember 2012 Weltuntergang? Bibel sagt: Nein

Weltuntergang im Jahr 2012? Manche glauben, die Welt geht am 21. Dezember 2012 unter. Das können keine Christen sein. Denn die Bibel ist da eindeutig: Die Welt geht nicht unter. Niemals.


Weltuntergang? Nicht nach Gottes Zusagen in der Bibel. „Ich gebe euch die feste Zusage: Ich will das Leben nicht ein zweites Mal vernichten“; siehe Gottes Zusagen in Genesis 9:8–11 nach der Sintflut.

Statt Weltuntergang 2012 wird die Welt immer bestehen. Allerdings unter völlig anderen Umständen. Ohne Teufel und ohne all die Angst und Sorgen und Kaputtheiten und Krankheiten und Sünden, die der Teufel in der Welt verursacht hat, weil er die Menschen, angefangen bei Adam und Eva, zum Ungehorsam Gott gegenüber verführt.

Bis es allerdings soweit ist werden gewaltige, in der Menschheitsgeschichte bisher nicht gekannte Katastrophen und Umwälzungen stattfinden.
Jesus sagte über die Endzeit: „Denn es wird eine so große Not kommen, wie es noch nie eine gegeben hat, seit die Welt besteht, und wie es auch keine mehr geben wird.“ [Jesus in Matthäus Kapitel 24, Vers 21]

Kein Weltuntergang 2012

Aussagen also, die sich unter anderem auf den Maya-Kalender beziehen, daß am 21. Dezember 2012 die Welt untergehen würde, sind für einen Christen irrelevant. (siehe auch Wird Gott im Jahr 2012 erscheinen?)

Auf Jahr und Monat,
auf Tag und Stunde
stehen 4 Engel für Gottes Strafe bereit

Es werden allerdings schreckliche Dinge geschehen, ehe Jesus zum zweiten Mal auf die Erde kommen und den dann herrschenden, vom Teufel ergriffenen Weltdiktator (Antichristen) und seinen spirituellen Partner, den „falschen Propheten“ mit seiner Jesus verleugnenden Weltreligion, besiegen wird. Und wir sind mit vielen anderen Bibelexperten der Ansicht, daß diese Dinge in der jetzt lebenden Generation stattfinden werden. In Gottes allumfassenden Plan, der am Ende die Bestrafung der Menschen, die ihn verhöhnten, verleugneten, ablehnten und stattdessen lieber den Kaputtheiten des Teufels anhingen, vorsieht, stehen die Strafen und Gerichte bereit:
„Da wurden die vier Engel losgebunden, die auf Jahr und Monat, auf Tag und Stunde bereitstanden, um ein Drittel der Menschheit zu töten.“
[Offenbarung Kapitel 9, Vers 15]

Ein Datum hat Gott in seinen Prophezeiungen nicht genannt. Aber wie immer, wenn er straft, gibt Gott vorher ausreichend Warnhinweise, so daß sich jeder rechtzeitig bekehren und zu Gott zurückkehren kann, auf daß er nicht von der drohenden Strafe betroffen ist.
Das war bei Noah und der Sintflut so oder auch, um ein weiteres Beispiel von vielen zu nennen, bei den Bewohnern von Ninive, denen Gott durch den Propheten Jona rechtzeitig Warnung und Aufruf zur Umkehr von ihren Sünden zukommen ließ. Die Einwohner von Ninive hörten übrigens auf die Warnungen und wurden von Gott verschont.
Nebenbei: Das Buch Jona in der Bibel könnten Sie mal lesen; sind nur 2 Seiten.

Und auch für die Endzeit gibt Gott ausreichend Warnhinweise, an denen wir erkennen können, wohin sich die Entwicklung der Menschheit bewegt. Jesus gab (siehe Matthäus Kapitel 24) ausführliche Erläuterung darüber, wann die Endzeit beginnen wird.

Weltuntergang 2012? Nein.
Aber sind Sie für die Ewigkeit gerettet?

Sind Sie sicher, daß Sie gerettet sind und nicht am Ende mit dem Weltdiktator, dem falschen Propheten und dem Teufel für alle Ewigkeit im Feuersee gequält werden (siehe Offenbarung Kapitel 20, Vers 10)?
Die Rettung ist ebenso einfach wie umfassend: Wir müssen Jesus gegenüber mit aufrichtigem Herzen unsere Sünden bereuen, ihn um Vergebung all unserer Sünden bitten und ihn in unser Leben aufnehmen, damit er uns als unser Herr auf dem Weg führt, der Gott gefällt.
Wer das ehrlichen Herzens tut, ist für alle Ewigkeit gerettet und wird mit Gott und Jesus zusammenleben.

Jesus sagt: „Ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wer meine Stimme hört und die Tür öffnet, bei dem werde ich eintreten, und wir werden Mahl halten, ich mit ihm und er mit mir.“
[Offenbarung Kapitel 3, Vers 20]

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben