Kann der Teufel den ermordeten Antichristen vom Tod auferwecken?

In den Bibel-Prophezeiungen der ‚Offenbarung‘ erfahren wir, daß der Antichrist einem tödlichen Attentat zum Opfer fällt. (Offenbarung Kapitel 13, Verse 3-4). Und zwar nach den ersten dreieinhalb Jahren seiner Herrschaft als Führer der Weltregierung.

Wir erfahren auch, daß der Antichrist, obwohl tödlich verwundet (Offenbarung 13:3), wieder zum Leben erweckt wird. Dieses Wunder (von Gott dem Teufel erlaubt) öffnet nun weltweit die Tür für die Anbetung des vom Teufel geführten Antichristen als Gott. „Die Menschen warfen sich vor dem Drachen (Teufel; Anm. von mir) nieder, weil er seine Macht dem Tier (Antichrist; Anm. von mir) gegeben hatte; und sie beteten das Tier (Antichrist; Anm. von mir) an und sagten: Wer ist dem Tier gleich und wer kann den Kampf mit ihm aufnehmen?“ (Offenbarung 13:4)

Der Falsche Prophet (das religiöse Pendant zum Antichristen, der in Politik und Wirtschaft agiert) animiert die Weltbevölkerung dazu, den Antichristen nach dessen Wiederauferstehung von den Toten anzubeten: „Es (Falscher Prophet; Anm. von mir) brachte die Erde und ihre Bewohner dazu, das erste Tier anzubeten, dessen tödliche Wunde geheilt war.“ (Offenbarung Kapitel 13, Vers 12)

Ist der Antichrist wirklich richtig tot nach dem Attentat?
Ja.
Offenbarung Kapitel 13, Vers 14: Der Falsche Prophet läßt ein Standbild errichten „zu Ehren des Tieres (Antichrist; Anm. von mir), das mit dem Schwert erschlagen worden war und doch wieder zum Leben kam.“

Kann der Teufel Tote wieder zum Leben erwecken?
Nein.
Für diesen Fall in der Endzeit wird ihm von Gott diese Macht allerdings eingeräumt.

Antichrist ist nicht anti-religiös. Im Gegenteil. Mit dem Antichristen will der Teufel endlich von den Menschen als ihr Gott angebetet werden

Nach der Wiederauferweckung von den Toten ist der Antichrist in den nächsten dreieinhalb Jahren seiner Herrschaft als Führer der Weltregierung völlig vom Teufel erfaßt, und es beginnt die schlimmste Zeit der Menschheitsgeschichte (Jesus in Matthäus 24:21). Jeder, der den Antichristen nicht als Gott anbetet, wird hingerichtet (Offenbarung 13:15); auch Atheisten, Juden und Buddhisten? Ja, jeder wird hingerichtet, der den Antichristen nicht als Gott anbetet. Machen Sie nicht den Fehler, daß der Antichrist antireligiös sei; Antichrist = gegen Jesus; Jesus ersetzend. Der Teufel will mit dem von ihm geführten Antichristen seinen alten Traum verwirklichen, daß die Menschen nicht Gott, sondern ihn anbetet.

Ist der Antichrist vom Teufel erfaßt?
Ja: „Der Gesetzwidrige (Antichrist; Anm. von mir) aber wird, wenn er kommt, die Kraft des Satans haben. Er wird mit großer Macht auftreten und trügerische Zeichen und Wunder tun.“ (2 Thessalonicher Kapitel 2, Vers 9)
Der Teufel ist jetzt schon der Herrscher der Welt, weil Gott dessen Wirken erlaubt und zuläßt (wie das läuft sehen wir schon im ältesten Buch der Bibel, Hiob Kapitel 1 + 2).

„Wenn trotzdem die von uns verkündigte Heilsbotschaft »verhüllt« ist (d.h. dunkel bleibt), so ist sie doch nur bei denen (oder: für die) verhüllt, welche verlorengehen, weil in ihnen der Gott dieser Weltzeit (d.h. der Satan) das Denkvermögen der Ungläubigen verdunkelt hat, damit ihnen das helle Licht der Heilsbotschaft von der Herrlichkeit Christi, der das Ebenbild Gottes ist, nicht leuchte.“ (2. Korinther Kapitel 4, Verse 3 – 4; Menge Bibel, 1939)

Teufel verführt mit dem Antichristen die Menschheit zu völliger Ungerechtigkeit

Weil die Menschheit Jesus ablehnt(e) und ihn verhöhnt(e), erlaubt Gott die Verführungen durch den Teufel und dessen Marionette, dem Antichristen, in der Endzeit: „Er (Antichrist; Anm. von mir) wird alle, die verloren gehen, betrügen und zur Ungerechtigkeit verführen…“ (2 Thessalonicher Kapitel 2, Vers 10)

Warum läßt Gott das zu? Weil diese Menschen Jesus und die durch ihn verkündete Wahrheit der möglichen Versöhnung mit Gott durch Jesus immer ablehnten: „…sie gehen verloren, weil sie sich der Liebe zur Wahrheit verschlossen haben, durch die sie gerettet werden sollten.“ (2 Thessalonicher Kapitel 2, Vers 10)

Falls Sie auf der Erde unter der Herrschaft vom Antichristen und seiner Weltregierung leben sollten, hier etwas sehr Wichtiges, wenn es soweit ist: Die aller-allerletzte Chance… vor der Annahme des Zeichen des Tieres (666)

Alle Menschen sollten gerettet werden (wie obige Bibelstelle bei 2 Thessalonicher 2:10 uns deutlich sagt), denn Gott möchte nicht einen einzigen Menschen an die Hölle und den Teufel verlieren, aber die Menschen sagten Nein! zu Gott und Jesus. Nun in der Endzeit überläßt Gott diese Menschen ihrem Willen. Sie bekommen, was sie wollten. Ein Leben ohne Gott… mit all den Täuschungen, Lügen und verwirrenden Desinformationen, die dem Teufel eigen sind: „Darum lässt Gott sie der Macht des Irrtums verfallen, sodass sie der Lüge glauben“ (2. Thessalonicher Kapitel 2, Vers 11)

Für die letzten Jahre der Endzeit räumt Gott dem Teufel sogar die Macht ein, daß er den tödlich verwundeten Antichristen nach dessen Tod wieder zum Leben auferwecken kann.

Und Sie? Schon auf der sicheren Seite?
“Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich.“ (Jesus in Johannes Kapitel 14, Vers 6)

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben