Werbung —

Das baldige Kommen von Jesus und Dr. David Jeremiah und Franklin Graham

Gestern (23.5.12) schaute ich TBN und in dem christlichen Fernsehsender klicke ich mich zufällig in eine Predigt von Dr. David Jeremiah rein. Was sagt der gute Mann in dem Moment: ‚Ich hätte eigentlich schon längst in Rente gehen sollen. Aber weil ich überzeugt bin, daß Jesus sehr bald kommen wird, bin ich noch aktiv und predige den Menschen von der Errettung durch Jesus‘ (sinngemäß).

Nun ja. Ich denke ja auch, daß wir die Generation sind, die all die in der Offenbarung, dem letzten Buch der Bibel, und bei Bibel-Propheten wie Daniel und Ezechiel aufgeführten Ereignisse erleben wird. Vorneweg die Entrückung derjenigen, die all ihren Glauben auf Jesus gelegt haben (siehe vielleicht auch Checkliste Bibel-Prophezeiungen und Endzeit).

Ich zappe weiter durch die Kabel-Fernsehsender. Irgendwann bin ich mal wieder durch und lande wieder bei TBN. Eine Sendung zum 60-jährigen Bestehen der Billy Graham Evangelisation. Einblendung eines Statements von Billy Grahams Sohn, Franklin Graham (Samaritan’s Purse). Und er sagt u.a., daß er überzeugt sei, daß wir in den letzten Tagen leben und das Kommen von Jesus miterleben werden.

Wann ist eigentlich Pfingsten?, denke ich dann. Warum? Weil mir die Entrückung von Henoch einfällt: Wann wird die Entrückung der Christen sein? An Pfingsten? Oder: Können wir etwas durch Henoch erfahren?

Wir haben ja immer wieder betont, daß man kein Datum nennen kann. Aber wir wissen auch, daß es nach den Prophezeiungen der Bibel kein einziges Ereignis erst noch geben muß, ehe die Entrückung der Christen erfolgt. Die Entrückung kann jederzeit erfolgen. Ganz im Gegensatz zum Beginn der 7-jährigen Endzeit; die geht erst los, wenn ein 7-jähriger Friedensvertrag mit Israel geschlossen wird.

Was sagte Jesus dem Propheten Johannes hinsichtlich der Offenbarung? „Versiegle dieses Buch mit seinen prophetischen Worten nicht! Denn die Zeit ist nahe. Wer Unrecht tut, tue weiter Unrecht, der Unreine bleibe unrein, der Gerechte handle weiter gerecht und der Heilige strebe weiter nach Heiligkeit.“ (Offenbarung Kapitel 22, Verse 10 – 11)
Die Heiligen sind alle, die Jesus als ihren persönlichen Retter und Herrn angenommen haben. Vervollkommnen wir uns? Stellen wir Gott und Jesus an erste Stelle in unserem Leben? Oder sind wir noch viel zu sehr mit unseren Ängsten, Sorgen und auch Wünschen im irdisch-weltlichen System verfangen?
„Nicht dass ich es schon erreicht hätte oder dass ich schon vollendet wäre. Aber ich strebe danach, es zu ergreifen, weil auch ich von Christus Jesus ergriffen worden bin. Brüder, ich bilde mir nicht ein, dass ich es schon ergriffen hätte. Eines aber tue ich: Ich vergesse, was hinter mir liegt, und strecke mich nach dem aus, was vor mir ist.“ (Philipper Kapitel 3, Verse 12 – 13)

Vergessen wir nicht: Alle Prophezeiungen hinsichtlich der Endzeit, die _vor_ der Staatsgründung von Israel (1948), Rückkehr der in alle Welt zerstreuten Juden in das ihnen von Gott zugesagte Land und die Wiedereroberung von ganz Jerusalem, waren nichtig und basierten nicht auf den Aussagen von Gott in der Bibel.
Aber seit 1948 tickt wieder Gottes prophetische Uhr, und wir erleben in stetig zunehmendem Tempo, wie sich alles auf die Ausgangssituation für die in der Bibel prophezeiten Ereignisse hinsichtlich der Endzeit aufstellt.

Keine Entrückung in den Jahren 1983, 1988 oder 2011

Aber vergessen wir auch nicht: Die Entrückung wurde von vielen auch nach 1948 immer wieder vorhergesagt. 1983, 1988, 2000 sollten die Jahre sein, in denen Jesus die an ihn Glaubenden in den Himmel holt. Aber wir sind noch da.

Man hatte seinerzeit so gerechnet: Staatsgründung von Israel war im Jahr 1948. 1948 + 70 (für eine Generation) = 2018, wenn Jesus das zweite Mal auf die Erde kommt. Bevor das geschieht ist die 7-jährige Endzeit. Also: 2018 – 7 = 2011.

Oder so wurde auch schon gerechnet: Staatsgründung 1948. Die Juden waren 40 Jahre lang in der Wüste unterwegs, bis alle (bis auf 2), die nicht auf Gott gehört hatten, gestorben waren, ehe sie in das Land ziehen konnten, das Gott ihnen versprochen hatte.
Also: 1948 + 40 = 1988. Aber auch 1988 fand keine Entrückung statt.

Sicher ist laut Bibel: Jesus wird die an ihn Glaubenden in den Himmel entrücken; es wird eine 7-jährige Endzeit stattfinden und an deren Ende wird Jesus zum zweiten Mal auf die Erde kommen. Die Bibel nennt aber kein konkretes Datum. Siehe hierzu vielleicht auch: Warum kommt die Entrückung nicht? Bald? Oder lieber noch nicht so schnell?
Siehe durchaus auch Entrückung und 2 Milliarden Menschen, die noch nichts von Jesus gehört haben

Wie auch immer, wann auch immer. Das Wichtigste ist: Sind Sie sicher, daß Sie gerettet sind und nicht in die Hölle müssen? Was muß ich tun, um gerettet zu sein?

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben