Werbung —

Erdbeben (Stärke 7,1) in Chile am 26.3.12 bei Maule in der Nähe von Talca

In der Hauptstadt Santiago de Chile wackelten die Hochhäuser. Bei Maule in der Nähe von Talca ist es am Montag, dem 26. März 2017, zu einem Erdbeben der Stärke 7,1 (laut USGS, der Erdbebenwarte der USA) gekommen. Die Menschen rannten in Panik auf die Straßen. Tote sind nicht zu beklagen.

In Talca war es im Februar des Jahres 2010 zu einem Erdbeben der Stärke 8,8 gekommen. Damals starben mehr als 500 Menschen.

Die „Süddeutsche“ berichtet, daß das Erdbeben rund 1 Minute dauerte.
(Süddeutsche: „Schweres Erdbeben erschüttert Chile“; aufgerufen am 26.3.12)

Nachbeben am 26. März 2012 erreichten die Stärke von 3,8 – 4,7.

Siehe vielleicht auch Checkliste. Prophezeiungen in der Bibel bezüglich der Endzeit
Ach, Erdbeben hat es doch immer gegeben.
Ja natürlich. Aber es ist weltweit eine rasante ZUNAHME an Erdbeben, so wie es Jesus als eines der Anzeichen für die anstehende Endzeit prophezeit hat, zu beobachten.
Beispiel: Im Jahr 2000 gab es in den USA insgesamt 2.342 Erdbeben;
im Jahr 2010 schon insgesamt 8.493 Erdbeben in den USA.
Sieht das nach einer Zunahme aus?

Zunahme der Erdbeben ist eines der Anzeichen für beginnende Endzeit –

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben