Werbung —

Das zweite Kommen von Jesus. Sichtbar für alle

Die Ansage vor rund 2.000 Jahren ist eindeutig: „Dieser Jesus, der von euch ging und in den Himmel aufgenommen wurde, wird ebenso wiederkommen, wie ihr ihn habt zum Himmel hingehen sehen.“ (Apostelgeschichte Kapitel 1, Vers 11) – so „zwei Männer in weißen Gewändern“ (Vers 10 im 1. Kapitel der Apostelgeschichte) zu den zurückbleibenden Aposteln, die zugeschaut haben, als Jesus „vor ihren Augen emporgehoben“ (Vers 9) worden war.

Wenn Jesus das zweite Mal auf die Erde kommen wird, dann ist das nicht spirituell oder symbolisch gemeint, sondern Jesus wird in Person mit seinem unvergänglichen Körper auf die Erde zurückkehren. Zu dem, der Jesus zu seinen Lebzeiten als seinen Retter und Herrn angenommen hat, kommt Jesus im Geist und ist also jetzt schon bei denen, die all ihren Glauben auf ihn gelegt haben. Beim zweiten Kommen auf die Erde allerdings wird Jesus in Person kommen. Offenbarung Kapitel 1, Vers 7: „Siehe, er kommt mit den Wolken, und jedes Auge wird ihn sehen, auch alle, die ihn durchbohrt haben; und alle Völker der Erde werden seinetwegen jammern und klagen.“


Könnte Sie auch interessieren: Was ist der Unterschied zwischen der Entrückung und dem zweiten Kommen von Jesus?


Jesus wird mit großer Macht und Herrlichkeit kommen

Jesus selber hat seinen Jüngern in Matthäus Kapitel 24, Vers 29 – 30 sein zweites Kommen am Ende der siebenjährigen Trübsal angekündigt: „Sofort nach den Tagen der großen Not (gemeint sind die letzten 3,5 Jahre der 7-jährigen Endzeit/Trübsal; Anm. von mir) wird sich die Sonne verfinstern und der Mond wird nicht mehr scheinen; die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte des Himmels werden erschüttert werden. Danach wird das Zeichen des Menschensohnes am Himmel erscheinen; dann werden alle Völker der Erde jammern und klagen und sie werden den Menschensohn mit großer Macht und Herrlichkeit auf den Wolken des Himmels kommen sehen.“

Jesus besiegt den Antichristen und den falschen Propheten und deren Armeen bei seinem zweiten Kommen: „Dann sah ich das Tier (gemeint ist der Antichrist; Anm. von mir) und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um mit dem Reiter (gemeint ist jesus; Anm. von mir) und seinem Heer Krieg zu führen.
Aber das Tier wurde gepackt und mit ihm der falsche Prophet (…). Bei lebendigem Leib wurden bei in den See von brennendem Schwefel geworfen. Die Übrigen wurden getötet mit dem Schwert, das aus dem Mund des Reiters kam; und alle Vögel fraßen sich satt an ihrem Fleisch.“
(Offenbarung Kapitel 19, Verse 19 – 21)

„Schwert, das aus dem Mund“ von Jesus kommt? Vergessen wir nicht, die ganze Schöpfung wurde in Existenz _gesprochen_ („Da sprach Gott…“). Insofern funktioniert es auch anders herum; Jesus wird mit seinem Wort die dämonisch geführten Heere vernichten.

Die Worte, die Sie sprechen, sind wichtig

Nach dem Sieg über den Antichristen und den globalen Religionsführer, dem falschen Propheten, wird auch der Teufel selber besiegt und für 1.000 Jahre eingesperrt (siehe Offenbarung Kapitel 20, Verse 1- 3).
Danach beginnt das 1.000-jährige Reich von Jesus auf der Erde.

Die wichtige Frage

Haben Sie schon inneren Frieden in Ihrem irdischen Leben? Und vor allem: Haben Sie sichergestellt, daß Sie nach Ihrem irdischen Tod zu Gott und Jesus in den Himmel gehen und dort für alle Ewigkeit leben werden? Auch so eine Frage: Welche Sprache werden wir eigentlich im Himmel sprechen?
Die Bibel und Jesus lassen da keinen Zweifel dran. Wer nicht rechtzeitig zu seinen Lebzeiten Jesus als seinen Retter in sein Leben gerufen hat, hat für alle Ewigkeit nur eine final Destination: die Hölle.
Was muß man tun, um gerettet zu werden?

Könnte Sie auch interessieren –
Wie viele Menschen werden in der 7-jährigen Endzeit sterben?
Warum wird der Teufel am Ende vom 1.000-jährigen Reich noch einmal für einige Monate freigelassen?

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben