Werbung —

Umfrage. Was erwarten die Deutschen vom Jahr 2012? Nicht viel, aber keinen Weltuntergang

Baierbrunn (ots) – Im Privatleben erwarten viele Deutsche für das Jahr 2012 keine großen Umbrüche. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage im Auftrag der „Apotheken Umschau“.

Drei Viertel (76,5 Prozent) glauben, dass sich für sie persönlich bis zum Jahresende nichts Besonderes ereignen werde und alles genauso bleibt, wie es ist.

Die Erfahrung, dass mit dem Alter die Lebensumstände statischer werden, bestätigt auch die Studie. In der Altersgruppe 70 plus rechnen 91,8 Prozent damit, dass sich für sie 2012 nichts Entscheidendes ändern werde.

Am ehesten einen Wandel erwarten junge Frauen bis 29 Jahre. Vier von zehn (42,9 Prozent) sind der Meinung, dass in ihrem Leben Silvester 2012 nicht mehr alles so sein werde wie bisher. Möglicherweise haben viele der erwarteten Veränderungen auch mit Liebe und Partnerschaft zu tun. Denn laut Untersuchung ist jede vierte (25,1 Prozent) junge Frau in dieser Altersgruppe überzeugt, in den kommenden Monaten eine neue Liebe zu finden. 4,8 Prozent planen sogar, bis zum Jahresende zu heiraten.

Quelle: Eine repräsentative Umfrage des Apothekenmagazins „Apotheken Umschau“, durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2214 Personen ab 14 Jahren.

Countdown für 21.12.2012 in Tapachula. Was sagt denn nun der Maya-Kalender?

21. Dezember 2012 Weltuntergang? Wir werden es (nicht) sehen

Endzeit-Blockbuster “2012″ von Roland Emmerich im Fernsehen mit Mega-Quote

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben