Werbung —

Irans Präsident Achmadinedschad feiert neue Zentrifugen in Anlage zur Urananreicherung in Natanz

Der iranische Diktator Mahmud Achmadinedschad stellte am Mittwoch, dem 15.2.2012, eine neue Kernkraftzentrifuge vor, wie www.israelheute.com am 16.2.2012 meldete.

Gegenwärtig habe der Iran 10.000 bis 14.000 aktive Zentrifugen, um fünf Tonnen von angereichertem Uran und 100 Kilogramm hochangereichertem Uran (ausreichend für vier Atombomben) herzustellen.

Die Kette von Terroranschlägen im Ausland, wie in Georgien, Indien und Thailand, und die „Vorstellung“ der Zentrifugen zeigen laut westlichen Experten, dass Teheran langsam die Geduld verliert und der verschärfte internationale Druck seine Spuren hinterlässt.

Laut den neusten vorgezeigten Fortschritten in der Nuklearentwicklung, könnte innerhalb von nur neun Monaten die erste Atombombe hergestellt werden – es fehle nur der Auftrag seitens des Regimes.

Auch ist die Rede davon, drei weitere Nuklearanlagen zu errichten. Es scheint, als ließe sich der Iran trotz Sanktionen nicht aufhalten.

Glauben wir an den Osterhasen?

Israels Ministerpräsident Netanjahu sagte dazu „wer glaubt, dass der Iran die Atomkraft zur friedlichen Nutzung herstellt, der glaubt auch an den Osterhasen“.
Japans Ministerpräsident Noda warnte Israels Verteidigungsminister Barak bei dessen Besuch in Tokio vor einem militärischen Angriff auf die iranischen Atomkraftwerke.

Ferner enthüllte Achmadinedschad am Mittwoch, dass in der unterirdischen kerntechnischen Anlage zur Urananreicherung in Natanz, in der Provinz Isfahan, die 60.000 neuen Zentrifugen sechsmal schneller Uran herstellen können als die bisherigen.

Er sagte, der Iran sei stark und niemand könne ihn mehr stoppen.

Die Bibel sah voraus, was wir derzeit in der Presse lesen:
“Sie sagen: “Wir wollen sie ausrotten als Volk; an den Namen Israel soll niemand mehr denken.” [Psalm 83, Vers 5]

==> Ist Bunker brechende Bombe (MOP, Massive Ordnance Penetrator) der USA zu schwach für den Iran?

Bange Frage, die wir uns stellen? ==> Wird der Iran, dessen Politiker offen davon sprechen, Israel „auszuradieren“ und die Weltherrschaft des Islam anstreben, islamische Terroristen mit schmutzigen Atombomben versorgen? Hat sich der unerfahrene US-Präsident Obama, der immer auf Gespräche wartete, von dem gewieften Taktiker Achmadinedschad über den Tisch ziehen lassen? USA in der Bibel: Wird New York durch eine Atombombe vernichtet?

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben