Die ersten Bewohner der Hölle

Es bleibt dem Antichristen, dem politischen und wirtschaftlichen Führer der Weltregierung, und seinem religiösen Pendant, dem falschen Propheten, vorbehalten, die düstere Ehre zu haben, als erste Bewohner in die Hölle (Feuersee) zu kommen.

Wenn Jesus bei der Schlacht von Armageddon zum zweiten Mal auf die Erde kommt, werden der Antichrist und der falsche Prophet ergriffen und in den Feuersee geworfen: „Da wurde das Tier gegriffen (oder: gefangengenommen) und mit ihm der Lügenprophet, der die Wunderzeichen vor seinen Augen getan und dadurch die verführt hatte, welche das Malzeichen des Tieres trugen und sein Bild anbeteten; bei lebendigem Leibe wurden beide in den Feuersee geworfen, der mit Schwefel brennt.“ (Offenbarung Kapitel 10 Vers 20; Menge Bibel)

Teufel während des 1.000-jährigen Reiches „nur“ weggesperrt

Also noch vor dem Teufel, der während des Tausendjährigen Reiches „nur“ weggesperrt ist, kommen Antichrist und falsche Prophet als erste in die Hölle (Feuersee).

Nun kommt auch der Teufel für immer in die Hölle

Erst am Ende des Tausendjährigen Reiches wird auch der Teufel, nachdem er ein letztes Mal unzählige Millionen von Menschen zum Ungehorsam gegenüber Gott und zu einem militärischen Angriff gegen Jesus und Jerusalem verführt hat, für alle Ewigkeit in die Hölle (Feuersee) geworfen. Nach tausend Jahren (so lange dauert das Tausendjährige Reich) leistet der Teufel dem Antichristen und dem falschen Propheten Gesellschaft in der Hölle (Feuersee), wenn man angesichts des gewaltigen HorrorSchreiLeids in der Hölle (Feuersee) so salopp formulieren darf.

Der Teufel, der Verführer der Menschen, wird dann für alle Ewigkeit weggesperrt: „und ihr Verführer, der Teufel, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, in welchem sich auch das Tier und der Lügenprophet befinden; dort werden sie bei Tag und bei Nacht in alle Ewigkeit gepeinigt werden.“ (Offenbarung Kapitel 20, Vers 10; Menge Bibel)

Wann kommen verlorene Menschen in die Hölle?

Wer im Glauben an Jesus, der alle Strafe für alle Sünden von einem auf sich genommen hat, stirbt, der gelangt nach seinem irdischen Tod direkt zu Gott und Jesus in den Himmel. Menschen, die die Chance während ihrer irdischen Lebenszeit, Jesus als ihren Erretter anzunehmen, nicht nutzten, landen nach Gottes Wort im Totenreich. So eine Art „Wartezimmer“ auf die Hölle (Feuersee). Aber schon dort – wie Jesus uns in Lukas Kapitel 16, Verse 19-31 schildert – ist das Leid unvorstellbar (Jesus macht klar, die Hölle ist nicht symbolisch gemeint). Erst zum Zeitpunkt des Jüngsten Gerichts (besser eigentlich beim Letzten Gericht) erhalten die Menschen, die im „Wartezimmer“ des Totenreichs leben, die Begründung, warum sie für immer und ewig den Horror der Hölle (Feuersee) erleiden werden.

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben