Russland da, weg, jetzt wieder da… Bibel-Prophezeiung behält Recht

Bibel-Experte Hal Lindsey hat in seinem ‚Jahresrückblick 2013‘ unter anderem auch auf Russland hingewiesen. Als seinerzeit die Sowjetunion zerfiel und zunächst eine demokratische Entwicklung in Russland einsetzte, haben viele Beobachter gedacht, daß sich Gottes Prophezeiungen in Ezechiel hinsichtlich von Russland (und Iran) in einem Krieg gegen Israel nun nicht mehr bewahrheiten könnten… falsch gedacht. Natürlich bewahrheiten sich Gottes Prophezeiungen.

Und so kam es dann auch. Unter Putin wird Russland zwar keine Weltmacht, aber entwickelte sich zu einer starken Regionalmacht. Und nun mehr als vorstellbar, daß Putins Russland mit dem Israel feindlich eingestellten Iran eine kriegerische Koalition gegen Israel anführen wird. So wie von Gott vor rund 2.600 Jahren prophezeit.

Putin löste schwachen US-Präsidenten Obama als mächtigsten Mann der Welt ab

In dem Maße wie der schwache und politisch unerfahrene US-Präsident Obama die USA in immer größere globale Bedeutungslosigkeit führt, erstarken Länder wie Russland und Iran. Das Forbes Magazin erklärte Putin gar zum mächtigsten Mann der Welt (aufgerufen bei forbes.com am 10.1.14), eine Position, die traditionell dem US-Präsidenten vorbehalten war.

Unter Putin rückt Russland in die beim Propheten Ezechiel vor mehr als 2.600 Jahren beschriebene Position (In den Kapiteln 38 und 39 bei Ezechiel finden wir die Prophezeiung des Angriffs von Gog auf Israel).

Die Kritik, die Spötter hinsichtlich der Russland-Prophezeiungen in der Bibel äußerten, als die UdSSR im Jahre 1991 zerfiel… hat sich als voreilig und falsch erwiesen.

Die Prophezeiungen in der Bibel sind mehr denn je aktuell, wenn wir die Gesamtsituation im Nahen Osten betrachten. Russland kann aufgrund der immensen Geldeinnahmen durch seine Bodenschätze militärisch aufrüsten (was Putin auch in einem großen Stil macht). Der Gog der Bibel ist also wieder / immer noch da. Hal Lindsey weist darauf hin, daß Russland sich als Partner und Schutzmacht für den Iran etabliert hat. Die vor 2.650 Jahren vom Propheten Ezechiel festgehaltene Botschaft von Gott, daß einst Russland und Iran eine Militärkoalition gegen Israel anführen werden, ist vor unseren Augen mögliche Realität geworden.

Was könnte Israel so begehrenswert für eine Eroberung machen?

Warum sollte Russland in einen Krieg gegen Israel ziehen?
Hier der Grund: Riesiges Erdgas-Vorkommen vor Israels Küste. In Ezechiel Kapitel 38, Vers 12 läßt Gott prophezeien: „(Gegen diese gedenkst du zu ziehen,) um schonungslos zu rauben und Beute zu machen“ (Menge Bibel, 1939) — Was sollte man in Israel schon groß erobern? Welche Beute sollte für Russland so verlockend sein? Technisches Know-how, über welches Israel verfügt, kann auch auf anderem Wege (Industriespionage) erworben werden. Aber Verfügungsgewalt über Bodenschätze bedarf einer militärischen Eroberung. Was nie für möglich gehalten wurde, ist nun durch die völlig überraschende Auffindung von Erdgas und Erdöl in Israel Realität: Die Bodenschätze können Begehrlichkeiten wecken und zum Beute-Machen verlocken.

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben