Werbung —

Wo parken Sie Ihr Auto in der Endzeit? 50 kg Hagelkörner werden runterkommen

Laut den Prophezeiungen in der Bibel wird die Endzeit 7 Jahre dauern. Das sind 84 Monate. Insgesamt werden in jener Zeit 21 schwere bis schwerste Katastrophen die Menschheit auf der Erde treffen. 84 Monate geteilt durch 21 Katastrophen = alle 4 Monate eine Katastrophe.

Und wir reden hier nicht von „ein bißchen“ Waldbrand hier oder „ein bißchen“ Überschwemmung dort wie wir es heute kennen (womit ich nicht die damit verbundene Not und Pein kleinreden will), sondern im Hinblick auf die in der Bibel angekündigten Ereignisse in der Endzeit haben wir es mit globalen Katastrophen ungeahnten Ausmaßes zu tun. Katastrophen, die wir uns jetzt gar nicht wirklich vorstellen können.

Zur Verdeutlichung seien zwei Beispiele angeführt:

  • 1/3 der irdischen Vegetation wird vernichtet; 1/3 der Bäume verbrennt (Offenbarung 8:7)
  • 1/3 aller Flüsse und Quellen wird vergiftet (Offenbarung 8:10-11)

Durchschnittlich alle 4 Monate 1 gigantische Katastrophe

In kurzen Abständen, nämlich durchschnittlich alle 4 Monate, ergießt sich der Zorn Gottes über eine ihn ablehnende und verhöhnende Menschheit. Das wird mehr als an die Nerven gehen, wie man so sagt. Alles in allem wird die Hälfte der Menschheit in jenen 7 Jahren sterben (Wie viele Menschen sterben in den 7 Jahren der Endzeit?).

Derzeit ist es eine außerordentliche Nachrichten-Meldung, wenn mal Hagelkörner so groß wie ein Golfball herunterkommen. Denn die Verwüstungen, die ein solcher Hagelsturm anrichtet, sind außerordentlich hoch. Wissen Sie, wie viel 1 Golfball wiegt? Nicht ganz 50 Gramm.

In der Endzeit aber: „Und gewaltige Hagelbrocken, zentnerschwer, stürzen vom Himmel auf die Menschen herab.“ (Offenbarung Kapitel 16, Vers 21)
1 Zentner = 50 Kilogramm.
Wenn 1 Golfball mal eben 50 Gramm wiegt… dann werden Hagel“körner“ runterkommen, die 50.000 Gramm (= 50 kg) wiegen.
Können Sie sich auch nur ansatzweise vorstellen, welche gigantischen Verwüstungen diese Hagelstürme auf der Erde in der Endzeit anrichten werden?

Autos kaputt, Hausdächer kaputt oder aufs Schwerste beschädigt.
Glaskonstruktionen, Treibhäuser, Getreidefelder… aufs Schlimmste verwüstet.
Ampelanlagen auf den Straßen, Signalanlagen für den Bahnverkehr…
Meinen Sie, es werden noch viele Flugzeuge fliegen oder Züge fahren, nachdem weltweit Hagelstürme wüteten, in denen Hagelbrocken mit 50 kg runterkamen?
Glauben Sie, daß in all dem Chaos während der Endzeit noch irgendwelche Versicherungen die gigantischen Schäden bezahlen werden können? Oder daß Sie noch einen Termin in einer Autowerkstatt oder bei einem Handwerker zur Reparatur der Schäden an Ihrem Haus / Ihrer Wohnung bekommen?
Da wird das Gesetz der Straße, das Gesetz des Stärkeren regieren. Jeder gegen jeden.

Gibt es 50 kg schwere Golfbälle als Hagelkörner?

Hagelkörner

Wenn Sie das nächste Mal durch die Stadt gehen, oder mit dem Auto oder dem Zug fahren, denken Sie mal dran, wie die Dinge, die Sie sehen, ausschauen werden, wenn 50 kg schwere Hagelbrocken vom Himmel fallen. „Und gewaltige Hagelbrocken, zentnerschwer (1 Zentner = 50 kg; Anm. von mir), stürzten vom Himmel auf die Menschen herab. Dennoch verfluchten die Menschen Gott wegen dieser Hagelplage; denn die Plage war über die Maßen groß.“ (Offenbarung Kapitel 16, Verse 20 – 21) Und wie eingangs ausgeführt, solche Katastrophen wie der schlimme Hagelsturm auf der Erde geschehen ja, nachdem sich schon jede Menge anderer Verwüstungen über eine ungehorsame, dem Teufel folgende und Gott verhöhnende Menschheit ereignet haben (Trübsal schreibt sich mit einem großen „T“).

Im Buch Ijob spricht Gott bereits von den „Kammern des Hagels“, „den ich für Zeiten der Drangsal aufgespart, für den Tag des Kampfes und der Schlacht“ habe (Gott in Ijob Kapitel 38, Verse 22 – 23).
Der Tag des Kampfes und der Schlacht… die Mutter aller Schlachten wird die Schlacht von Armageddon sein, wenn Jesus zum zweiten Mal auf die Erde gekommen ist, um den Antichristen, sein religiöses Pendant, den Falschen Propheten, und deren Armeen vernichtend zu schlagen.

Sie müssen Jesus nicht glaubten, der sagte: “Denn es wird eine so große Not kommen, wie es noch nie eine gegeben hat, seit die Welt besteht, und wie es auch keine mehr geben wird.” (Jesus Matthäus Kapitel 24, Vers 21). Aber ob Sie dran glauben oder nicht, ändert nichts daran, daß es so kommen wird. Warum ich mir da so sicher bin? Nun, die Bibel enthält rund 2.500 Prophezeiungen; davon sind bis jetzt ca. 2.000 punktgenau eingetreten. Die noch ausstehenden Prophezeiungen betreffen die Ereignisse in der Endzeit, die Schlacht von Armageddon, das zweite Kommen von Jesus, sein 1.000-jähriges Reich hier auf Erden und dann — der Kreis schließt sich zu den Anfängen mit unseren Vorfahren Adam und Eva — das Zusammenleben von Gott und uns Menschen.

Hagelkörner hin, Golfbälle her…
Gott will keinen einzigen Menschen an den Teufel verlieren

Die Aussagen von Jesus in der Bibel sind eindeutig: Keiner muß diese Trübsal durchleiden; jeder kann gerettet werden. Wie? Diejenigen, die all ihren Glauben auf Jesus gelegt haben, sind gerettet. „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich.“ (Jesus in Johannes Kapitel 14, Vers 6)

Sprechen Sie (in Ihren eigenen Worten): Jesus, ich glaube, daß du Gottes Sohn bist. Ich glaube, daß du auch für mich am Kreuz gestorben bist, um all meine Sünden auf dich zu nehmen. Und ich glaube, daß du von den Toten wiederauferstanden bist, so daß auch ich, wenn ich dich als meinen Retter annehme, für immer bei Gott und dir leben werde.
Es tut mir leid, Jesus, was ich alles an Mist gebaut habe. Ich will wirklich mit meinen Sünden aufhören.
Ich danke dir, daß du die Strafe, die ich für meine Sünden verdient hätte, auf dich genommen hast, damit ich vor Gott sauber und rein wie frisch gefallener Schnee sein kann. Komm in mein Leben Jesus und führe mich auf dem Weg, den Gott für mich vorgesehen hat.

Wie geht es dann weiter?

Beten (sprechen) Sie täglich mit Jesus und Gott über alles. Bitten Sie um Führung und um Weisheit für Ihre Entscheidungen.
Sie können Gott nur in der Bibel kennenlernen und verstehen. Haben Sie schon eine Bibel? Gewöhnen Sie sich an, täglich (!) in der Bibel zu lesen. Keine Ahnung, wo Sie anfangen könnten? Versuchen Sie es bei den Psalmen und den Sprichwörtern. Lernen Sie Jesus, sein Wirken und seine gigantischen Zusagen an Sie (und uns alle) bei Matthäus, Markus, Lukas und Johannes kennen. Persönlicher Tipp: Gerade Johannes ist mehr als wichtig. Auch die Briefe von Johannes: 1 Johannes.

Vielleicht auch noch lesenswert: Was muß ich tun, um gerettet zu werden?

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben