Werbung —

Ist die Bibel Gottes Wort? Jesus sagt ja

Es gehört viel Glauben dazu, wenn man die Bibel nicht als von Gott stammend ansieht. Viele Kopfstände und intellektuelle Verrenkungen muß man machen, wenn man die Bibel angesichts der archäologischen Funde als Fälschung einstufen will.

Wir, als wiedergeborene Christen, wissen, daß die Bibel Wort für Wort von Gott inspiriert wurde, weil der Heilige Geist es uns zeigt.

Jede Menge eingetretener Prophezeiungen

Ganz zu schweigen von den mehr als 2.000 Prophezeiungen, die über die Jahrhunderte und Jahrtausende punktgenau eingetreten sind. Kein Mensch hätte solche Prophezeiungen, die dann genau wie angekündigt eingetreten sind, machen können; das kann nur ein übernatürliches Wesen wie Gott, der alle Ereignisse und die Zeit in seiner Hand hält. Gott selber hat im Alten Testament uns darauf hingewiesen, daß wir daran, ob die gemachten Prophezeiungen auch eintreten, erkennen können, ob die Bibel von ihm stammt. Denn nirgendwo anders, in keinem anderem Buch, finden sich so viele konkrete Prophezeiungen, die dann auch eingetreten sind. Die Bibel ist Gottes Wort.

Jesus: Warum glaubt ihr nicht den Schriften von Moses?

Und deshalb hat auch Jesus im Neuen Testament ausdrücklich darauf hingewiesen, daß wir Gottes Wort, der Bibel, glauben müssen: „Wenn ihr Mose glauben würdet, müsstet ihr auch mir glauben; denn über mich hat er geschrieben. Wenn ihr aber seinen Schriften nicht glaubt, wie könnt ihr dann meinen Worten glauben?“ (Jesus in Johannes Kapitel 5, Verse 46-47)

Eines der Anzeichen für die am Horizont aufkommende Endzeit ist der Abfall vom Glauben. Dazu paßt, daß Gottes Wort, die Bibel, immer unerträglicher für immer mehr Menschen wird, weil sie immer weniger von Gott hören wollen, weil es ihnen Unmut verursacht, an ihr sündhaftes Leben erinnert zu werden. Gottes Gebote in einer mehr und mehr aus dem Ruder laufenden „Spaß“gesellschaft, in der immer mehr Perversionen, Neid, Habgier, Geiz, Gewalt propagiert werden… wie soll das zusammenpassen?

Der falsche Weg: Auf die Lehren von Dämonen hören

Denken wir alleine an Harry Potter und die Twilight-Saga. Für was für düster-dämonische Welten werden da (für unsere Kinder) die Türen aufgemacht… Zauberer, Vampire, Hexen, dämonische Geister sind aus einer spirituellen Welt, die wir unseren Kindern und uns selber nicht zumuten sollten. Zauberer, Vampire, Hexen, dämonische Geister bevölkern die Hölle, nicht den Himmel.
„In späteren Zeiten werden manche vom Glauben abfallen; sie werden sich betrügerischen Geistern und den Lehren von Dämonen zuwenden, getäuscht von heuchlerischen Lügnern, deren Gewissen gebrandmarkt ist.“ (1 Timotheus Kapitel 4, Verse 1-2)

Noch einmal Jesus: „Du hast dich an mein Gebot gehalten, standhaft zu bleiben; daher werde auch ich zu dir halten und dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die über die ganze Erde kommen soll, um die Bewohner der Erde auf die Probe zu stellen.“ (Jesus in Offenbarung Kapitel 3, Vers 10)
Bleiben Sie standhaft? Haben Sie schon all Ihren Glauben auf Jesus gelegt und ihn als Ihren persönlichen Retter angenommen und als Sie führenden Herrn in Ihr Leben gerufen? Vergeigen Sie nicht diese Chance, für alle Ewigkeit gerettet zu sein und nicht für alle Ewigkeit im „Feuersee“ (aka Hölle) leiden zu müssen.

Der Abfall vom Glauben

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben