Werbung —

Die Entrückung + Rockstars: Werden Sie mit Alice Cooper entrückt?

Wenn Jesus selber das schon sagt… „Du hast dich an mein Gebot gehalten, standhaft zu bleiben; daher werde auch ich zu dir halten und dich bewahren vor der Stunde der Versuchung, die über die ganze Erde kommen soll, um die Bewohner der Erde auf die Probe zu stellen.“ (Jesus in Offenbarung Kapitel 3, Vers 10)

Lesen wir genau: „dich bewahren vor der Stunde der Versuchung“; _bewahren vor_ und nicht etwa ‚bewahren in‘, will sagen: auch diese Textstelle spricht deutlich aus, daß alle, die ihren ganzen Glauben auf Jesus als ihren Retter legen, bewahrt werden _vor_ der großen Trübsal, die in den letzten Jahren vor dem zweiten Kommen von Jesus über die Menschheit kommen wird.

Jesus steht uns nicht bei _in_ der großen Trübsal, sondern er bewahrt uns _vor_ den Schrecknissen, die kommen werden (siehe hierzu auch Trübsal schreibt sich mit einem großen „T“).

Wir dürfen also glauben, daß Jesus uns in den sicheren Himmel entrückt, wie wir zum Beispiel bei 1 Korinther Kapitel 15, Verse 51 – 52 lesen, bevor es hier unten auf Erden unter der Herrschaft des vom Teufel geführten Weltdiktators / Antichristen richtig übel losgeht.

Was ist denn nun mit Alice Cooper?

In der Mitte der 1980er Jahre kam Alice Cooper vom Trinken los. Durch ein Wunder Gottes. Anders kann es Cooper nicht erklären: „I guess you can call it a miracle. It’s the only way I can explain it. It was absolutely eliminated from my life.“, denn er wurde grundlegend vom Alkoholismus befreit. Siehe hierzu vielleicht auch Der Weg von Alice Cooper vom Alkoholismus zum Christentum. Gott nahm Sucht einfach weg

Als wiedergeborener Christ, also als jemand, der Jesus als seinen Retter und Herrn angenommen hat, wird Alice Cooper von Jesus bei der Entrückung in den Himmel geholt. Ob Sie auch dabei sind, hängt davon ab, ob Sie ebenfalls all Ihren Glauben auf Jesus als Ihren Retter und Herrn gelegt haben. Was muß man tun, um gerettet zu werden?

Ist die Entrückung wichtig?

Wer noch lebt, wenn die Entrückung stattfindet, wird von Jesus in den Himmel entrückt – wenn er (oder sie natürlich auch) Jesus als seinen Retter und Herrn angenommen hat. Im Moment der Entrückung erhalten die Entrückten einen neuen, unvergänglichen Körper.

Wenn man vorher als an Jesus als seinen Retter und Herrn glaubender Christ gestorben ist, dann kommt man im Moment seines irdischen Todes sofort zu Gott und Jesus in den Himmel – mit einem spirituellen Körper (siehe vielleicht auch in diesem Zusammenhang Was passiert, wenn Christen sterben? Oder: Hey, wo ist mein Körper?). Aber im Moment, wenn die Entrückung stattfindet, erhalten alle, die vorher gestorben und im Himmel sind, einen neuen, verherrlichten Körper. Verherrlichter Körper? Ja, einen Körper, der unvergänglich ist, der für unser Leben in der Ewigkeit geeignet ist. Es ist ein Körper, wie ihn auch Jesus erhielt, als er von den Toten wieder auferstand. Siehe hierzu auch Neuer Körper bei der Entrückung. Wir können durch Türen gehen

Ist die Entrückung also wichtig? Ja, weil alle, die für alle Ewigkeit bei Gott und Jesus leben werden, in dem Moment der Entrückung einen neuen, unvergänglichen Körper, der für die Aufgaben und Vergnügen, die auf uns in der Ewigkeit warten, geeignet ist. Aufgaben und Vergnügen? Ja, jede Menge.

Teil seiner Lügen ist es, daß der Teufel das Gerücht streut, im Himmel bei Gott und Jesus sei es langweilig. Das Gegenteil ist der Fall. In der Hölle beim Teufel wird es für alle Ewigkeit langweilig sein – nämlich Tag und Nacht, immer nur Schmerzen und Pein, das ist langweilig.

In der Gegenwart von Gott und Jesus hingegen gilt es die gesamte Schöpfung zu erkunden, zu verstehen und in ihr förderlich zu wirken. So wie Gott es am Anfang der Menschheitsgeschichte schon für unsere Vorfahren Adam und Eva vorgesehen hatte, ehe sie auf die Lügen des Teufels hereinfielen und Gott gegenüber ungehorsam wurden.

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben