Werbung —

Sanktionen gegen den Iran

Düsseldorf (ots) – Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat im Streit um das iranische Atomprogramm neue Sanktionen gegen das Regime angekündigt. „Auch nur die Option einer nuklearen Bewaffnung Irans hätte weitreichende negative Folgen weit über die Golfregion hinaus“ sagte Westerwelle der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe vom 14.1.2012).

„Deshalb zielen wir mit neuen Sanktionen, die wir noch in diesem Monat beschließen wollen, jetzt auf das Herz des iranischen Nuklearprogramms: auf sein Öl und damit seine Finanzquellen.“

Die Situation in der Region sei „angespannt“, so Westerwelle. „Klar ist, dass uns das iranische Nuklearprogramm größte Sorgen bereitet.“ Die Tür zum Dialog mit Iran stehe aber gleichzeitig weiter offen, sagte der Minister.

► Wird es jetzt langsam ernst? Israel geht davon aus, daß der Iran in diesem Jahr über gefährliche nukleare Möglichkeiten verfügt
Angst bei den Golfstaaten vor Krieg zwischen dem Westen und dem Iran

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben