Werbung —

Zunehmender Anti-Semitismus (Judenfeindlichkeit) in beginnender Endzeit

Antisemitismus, Judenfeindlichkeit und Hass auf die Juden gibt es schon Jahrtausende. Der Teufel versuchte und versucht alles, um Gottes auserwähltes Volk zu vernichten.

Gott selber kann der Teufel nicht treffen; also wütet er gegen das von Gott geliebte Volk der Juden. (Gott liebt alle Menschen; die Juden aber sind sein Augapfel)

Siehe hierzu auch Jeremia Kapitel 12, Vers 7. Dort nennt Gott Israel seinen „Herzensliebling“ (andere Übersetzung ‚Liebling seiner Seele‘). Und in Sacharja Kapitel 2, Vers 12 bezeichnet Gott Israel als seinen „Augapfel“: „Wer euch antastet, tastet meinen Augapfel an.“

Angesichts solcher starken Liebesbekundungen von Gott für die Juden wird verständlich, warum alle satanischen Kräften (sowohl die bewußten wie auch die vom Teufel hinter den Kulissen gesteuerten und verführten Menschen und Staaten) mit bösartiger Irrationalität gegen die Juden wüten. Bislang traurigster Höhepunkt des Judenhasses die Jahre 1941 – 1945, in denen die satanische Nazi-Diktatur in Deutschland im Holocaust 6 Millionen Juden tötete.

Seit 1948, dem Jahr der Staatsgründung von Israel, wüten viele Staaten gegen Israel, den Staat der Juden, und drohen damit, ihn „ausradieren“ (O-Ton Regierungschef Ahmadinedschad der Islamischen Republik Iran) zu wollen.

Als eines der Zeichen, an denen wir den Beginn der Endzeit erkennen können, erwähnte Jesus neben der Staatsgründung von Israel unter anderem auch den zunehmenden Anti-Semitismus:
„Dann wird man euch in große Not bringen und euch töten und ihr werdet von allen Völkern um meines Namens willen gehasst werden.“
[Jesus über den Anfang der Not in der Endzeit in Matthäus Kapitel 24, Vers 9]

Denken wir an diese Worte von Jesus, wenn uns die Nachrichten davon berichten, wie ein wütender Mob die Botschaft von Israel in Ägypten stürmt und die Flagge Israels verbrennt. Oder wenn die Türkei Israel als ihren Feind einstuft. Oder Israels Botschaft in Jordanien Gefahr läuft, erstürmt zu werden. Oder wenn die nächste sog. „Friedensflotte“ gen Gaza ausläuft, um Israel, das selbst nach Meinung der ansonsten wenig Israel-freundlichen, linkslastigen UN ein Verteidigungsrecht hat, um den Gaza-Streifen durch eine Blockade vor den Feinden Israels abzugrenzen.

Siehe hierzu möglicherweise auch: Israel soll ausgerottet werden. Psalm 83

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben