Werbung —

Weltregierung, Weltwirtschaft, Weltreligion. 3,5 Jahre später dann das die Menschheit befreiende 2. Kommen von Jesus

Die Prophezeiungen der Bibel sind deutlich. Für die Endzeit, besser gesagt für die letzten dreieinhalb Jahre der Endzeit kündigt uns Gott in der Bibel an, was geschehen wird.

Der Antichrist, der Führer der Weltregierung, wird mit Hilfe des Falschen Propheten (seinem religiösen Pendant)

  1. eine Weltreligion einführen (natürlich ohne Jesus als einzige Möglichkeit, mit unserem Schöpfer versöhnt zu werden)
  2. eine Weltwirtschaft einführen (bargeldloses Bezahlen mit seinem Kennzeichen).

Die dämonisch gesteuerte Weltreligion

Über die Einführung der Weltreligion durch den Falschen Propheten lesen wir in Offenbarung Kapitel 13, Verse 11-15. In dieser Weltreligion gibt es keinen Platz für Jesus. Wahrscheinlich wird man den Menschen einsuggerieren, daß Jesus der Grund sei, warum es auf der Welt immer wieder religiöse Differenzen gegeben habe; also weg mit ihm und her mit einer alles gleichmachenden Weltreligion. Was sagt(e) Jesus? „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich.“ (Jesus in Johannes Kapitel 14, Vers 6)

Der wahre Grund für die Einführung der dämonisch gesteuerten Weltreligion ist (a) den Weg über Jesus zu Gott zu verbauen und (b) endlich das erreichen, wovon der Teufel seit seinem Aufbegehren gegen Gott in präshistorischer Zeit träumt: Daß die Menschen ihn als Gott anbeten.

Der Teufel beseelt den Antichristen. Jeder Mensch, der den Antichristen nicht als Gott anbetet, wird getötet (Offenbarung Kapitel 13, Vers 15.

Die dämonisch gesteuerte Weltwirtschaft

Über die Einführung der Weltwirtschaft lesen wir in Offenbarung Kapitel 13, Verse 16-18. Raffinierter Schachzug der Weltregierung dabei: Nur wer das Kennzeichen vom Antichrist annimmt (wir denken, es wird ein Bio RFID Chip sein), kann überhaupt noch am Wirtschaftsgeschehen im Großen wie im Kleinen teilnehmen. Miete bezahlen? Lebensmittel einkaufen? Benzin tanken? Alles nur noch möglich durch die digitale Bezahlung mit Hilfe des Kennzeichens vom Antichristen.

Der teuflische Pferdefuß dabei: Dieses Kennzeichen (welches einem auf der rechten Hand oder an der Stirn angebracht wird) impliziert gleichzeitig auch die Annahme vom Antichristen („Kaufen oder verkaufen konnte nur, wer das Kennzeichen trug: den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens“, Offenbarung Kapitel 13, Vers 17)

Gott macht in seinen ebenso hilfreichen wie informativen Ankündigungen klar, daß jeder, der dieses Kennzeichen vom Antichristen annimmt, für immer (Sie wissen, was ‚für immer‘ bedeutet?) an den Teufel verloren ist. Keinerlei Chance auf eine Umkehr. „Wer das Tier (das ist der Antichrist; Anm. von mir) und sein Standbild anbetet und wer das Kennzeichen auf seiner Stirn oder seiner Hand annimmt…“ (Offenbarung Kapitel 14, Vers 9) ist für immer verloren; „Der Rauch von ihrer Peinigung steigt auf in alle Ewigkeit und alle, die das Tier und sein Standbild anbeten und die seinen Namen als Kennzeichen annehmen, werden bei Tag und Nacht keine Ruhe haben.“ (Offenbarung Kapitel 14, Vers 11)

Lesen Sie vielleicht auch: Die aller-allerletzte Chance… vor der Annahme des Zeichen des Tieres

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben