Umweltschutz und heidnische Verehrung der Natur

Irgendwie interessant. Viele im Umweltschutz verehren die Natur, aber drücken Gott (der Schöpfer von Himmel und Erde und dem gesamten Universum) mehr und mehr raus aus dem öffentlichen Bewußtsein.

Religiöses wird mit Umweltschutz ersetzt.
Beispiele:
Sünde = wir belasten den Planeten
Rituale = Mülltrennung für das Recyclen
Erlösung = Verzicht auf Wirtschaftswachstum
Ablasshandel = Handel mit Emissionszertifikaten
— wie Michael Barone in seinem Artikel “How Climate-Change Fanatics Corrupted Science” („Wie Klimaänderungs-Fanatiker die Wissenschaft beschädigen”) ausführt. Mehr darüber lesen: Klimalüge der Erderwärmung (Global Warming) wie eine heidnische Naturreligion?
Wie schaut’s bei Ihnen aus? An wen glauben Sie? Mutter Natur oder Vater Gott?

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben