Entrückung: Werden geistig Behinderte entrückt?

Der Bibel- und Prophezeiungsexperte Jack van Impe führt auf seiner WebSite aus, daß auch geistig Behinderte bei der Entrückung von Jesus in den sicheren Himmel vor den Ereignissen der Trübsal geholt werden.

Auf eine entsprechende Anfrage eines Lesers führt Jack van Impe aus, daß ja auch Kinder (geborene und ungeborene), die sich noch nicht bewußt zu Jesus als ihren Retter bekennen können, entrückt werden, weil Gott sie nicht die schrecklichen Zustände der Endzeit durchleiden lassen will. Und dies trifft auch auf geistig Behinderte zu, die sich aufgrund ihrer Erkrankungen nicht in eigener Verantwortung zu Jesus als ihren Retter entscheiden können.

Werden bei der Entrückung auch Kinder vor der Trübsal gerettet? Ja
Sehen wir eigentlich abgetriebene Babys im Himmel wieder?

Haben Sie sich schon zu Jesus als Ihren persönlichen Retter bekannt? Haben Sie schon sichergestellt, wo Sie die Ewigkeit verbringen werden? Ob man dran glaubt oder nicht ändert nichts an den Realitäten, daß es nur Himmel oder Hölle, nichts Drittes, geben wird. Und glauben Sie mir, in der Hölle wird niemand gerne leiden und schreien wollen.
• Jesus: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich.“ (Jesus in Johannes Kapitel 14, Vers 6) Entscheiden Sie sich also weise. Es geht nicht um irgendwelche Religionen; es geht darum, ob Sie Jesus annehmen oder ablehnen. Warum nehmen Menschen Jesus nicht an? Ein Grund: Menschen schauen auf Religion und nicht auf Jesus. Aber Jesus hat nichts mit Religion zu tun. Erinnern wir uns: Jesus wurde von der organisierten Religion gehaßt.

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben