Überwachung und Kontrolle in der Endzeit. Kommt auch noch die personalisierte Spielerkarte für den Geldspielautomaten?

Es handelt sich hier um eine Kleinigkeit. Aber dennoch, man sieht daran, in welche Richtung sich alles entwickelt. Der Staat greift in immer mehr Bereiche des Lebens regulierend ein. Es hört sich zunächst gut an, wenn man liest, daß die Bundesregierung im Zusammenhang mit dem Spieler- und Jugendschutz den Zugang und die Benutzung von Geldspielautomaten regulieren will. Ich mein, wer hat etwas dagegen, daß Süchtige nicht Haus + Hof verspielen oder Jugendliche ihr Sparschwein schlachten, um die Geldspielautomaten zu füttern.

Aber dahinter steht das Menschen- und Gesellschaftsbild, daß der Staat sich um alles kümmern soll. Ist es nicht Aufgabe von Eltern, ihre Kinder so zu erziehen, daß sie nicht ihre letzten Groschen in Geldspielautomaten stecken?

Außerdem: Kein Staat wird jemals alles zum Guten regeln können. Das Leben ist nun mal gefährlich und birgt Risiken. Und es wird immer Menschen geben, die auf irgend etwas süchtig abfahren. Das wird kein Gesetz verhindern können.

Mit jeder neuen Regulierung geht zwangsläufig Eigenverantwortung des einzelnen Menschen verloren. Der Staat wird immer mächtiger.

Wie die “Saarbrücker Zeitung” am Dienstag, dem 21. August 2012, berichtete, sollen Geldspielautomaten nach Vorstellungen der Bundesregierung, die sich in einem Gesetzentwurf niederschlagen, zukünftig nur noch mit einer elektronischen “Spielerkarte” benutzt werden können.

Der Staat will danach, daß man nur noch mit einer elektronischen Karte (die man vorher kaufen muß) an einem Geldspielautomaten spielen kann.

Jetzt wird es interessant: Angeblich soll die Regierung sogar erwägen, solche “Spielerkarten” zu personalisieren.
Aha. Wo soll das enden? Der Staat weiß dann alles? Sogar wer wann wo wie viel Geld verspielt? Bekommt man dann irgendwann Besuch zu Hause von einem Geldspielautomaten-Beauftragten, der einem wohlwollend ins Gewissen redet, weil man nach Meinung des Staates zu viel am Geldspiel-Automaten spielt…?

Merken wir etwas daran? Ja. Es geht anscheinend immer mehr in Richtung übermächtiger, allwissender Staat bei gleichzeitiger Reduzierung der individuellen Eigenverantwortung und Freiheiten.
Genau das, nämlich die Kontrolle des Staates über die Menschen, prophezeit die Bibel für die Endzeit. Nun ist klar, daß die oben erwähnte „Spielerkarte“ kein wichtigtes Merkmal ist, aber wir meinen, auch eine solche Kleinigkeit zeigt, in welche Richtung wir uns bewegen.

Überwachungsstaat in der Endzeit, das Zeichen des Antichristen und technische Möglichkeiten wie der Bio RFID Chip

Was auch immer wie und wann kommen wird, haben Sie schon Jesus als Ihren Retter angenommen?
Insbesondere wenn Sie Suchtprobleme haben, sollten Sie nicht auf die befreiende Hilfe und Fürsorge von Gott verzichten. Sie rufen Porno-WebSite im Internet auf? Pornosucht? Was würde Jesus über Pornografie sagen?

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben