Werbung —

Kauft nicht bei Juden… Was macht Südafrika da? Nichts aus der Geschichte gelernt?

Die südafrikanische Regierung rief zum Boykott israelischer Produkte auf, wenn sie nicht mit der Bezeichnung „Produkt aus den von Israel besetzten Gebieten“ gekennzeichnet sind.

Israelis schufen nun eine Shop-A-Fada Webseite, JudaicaWebStore.com, in der von 120 israelischen Firmen 8000 Produkte angeboten werden, die von vielen Ländern boykottiert werden.
[Quelle: www.israelheute.com vom 21. Mai 2012]

Siehe vielleicht auch:
Mark Twain im Jahr 1867 im Heiligen Land
• Israel in den Prophezeiungen der Bibel: Früchte aus Israel für alle

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben