Werbung —

Der dritte Tempel der Juden in Jerusalem. Hinweise in den Bibel Prophezeiungen

Wie Jesus vor rund 2.000 Jahren ankündigte, wurde der Tempel der Juden in Jerusalem zerstört: „Als Jesus den Tempel verlassen hatte, wandten sich seine Jünger an ihn und wiesen ihn auf die gewaltigen Bauten des Tempels hin. Er sagte zu ihnen: Seht ihr das alles? (…) Das sage ich euch: Kein Stein wird hier auf dem andern bleiben; alles wird niedergerissen werden.“ (Jesus in Matthäus Kapitel 24, Verse 1 – 2)

Tempel wurde wie angekündigt zerstört

Schwer vorstellbar angesichts des gewaltig imposanten Tempelbaus, daß das eintreten würde, was Jesus da ankündigte. „Kein Stein wird hier auf dem andern bleiben“… „alles wird niedergerissen werden“… Aber nur knapp 40 Jahre später, im Jahre 70 n.Chr., wurde der Tempel durch die Römer zerstört. Was man heute noch kennt ist die ‚Klagemauer‘, genauer gesagt die ‚Westmauer“.

Das „Haus des Herrn“

Für die Endzeit wird ein neuer Tempel in Jerusalem prophezeit. Über diesen dann dritten Tempel der Juden schrieb die Bibel vor rund 2.700 Jahren: „Am Ende der Tage wird es geschehen: Der Berg mit dem Haus des Herrn steht fest gegründet als höchster der Berge; er überragt alle Hügel. Zu ihm strömen alle Völker.“ (Jesaja Kapitel 2, Vers 2)

Und auch in der Offenbarung wird der dritte Tempel in Jerusalem erwähnt. Johannes berichtet davon, wie er in einer Vision beauftragt wurde, den Tempel auszumessen: „Dann wurde mir ein Messstab gegeben, der aussah wie ein Stock, und mir wurde gesagt: Geh, miss den Tempel Gottes und den Altar und zähle alle, die dort anbeten! Den Hof, der außerhalb des Tempels liegt, lass aus und miss ihn nicht; denn er ist den Heiden überlassen. Sie werden die heilige Stadt zertreten, zweiundvierzig Monate lang.“ (Offenbarung Kapitel 11, Vers 1-2; zweiundvierzig Monate = 3,5 Jahre; Anm. von mir)
Wir sehen daran, daß der dritte Tempel in der siebenjährigen Endzeit in Jerusalem bestehen wird.

Antichrist wird sich im Tempel als Gott ausgeben

Der in der Endzeit herrschende Weltdiktator / Antichrist wird sich in der Hälfte der siebenjährigen Endzeit als Gott anbeten lassen – im dann in Jerusalem wieder stehendem Tempel. Wir lesen darüber bei Paulus: „… Denn zuerst muss der Abfall von Gott kommen und der Mensch der Gesetzwidrigkeit (= der Antichrist; Anm. von mir) erscheinen, der Sohn des Verderbens, der Widersacher, der sich über alles, was Gott oder Heiligtum heißt, so sehr erhebt, dass er sich sogar in den Tempel Gottes setzt und sich als Gott ausgibt.“ (2 Thessalonicher Kapitel 2, Verse 3 – 4)

Siehe in diesem Zusammenhang möglicherweise auch ► Gershon Salomon und der Bau vom dritten Tempel in Jerusalem +++ Mai 2014: Geld für den Bau vom dritten Tempel in Jerusalem

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben