Werbung —

Big Bang und Psalme 14 + 53 aus der Bibel

CERN (Europäische Organisation für Kernforschung) mit ihren Beschleunigeranlagen und dem Large Hadron Collider (LHC; Großer Hadronen-Speicherring) möchte so gerne die Urknalltheorie, den Big Bang, beweisen.

Nicht Gott-gläubige Menschen würden so gerne beweisen, daß es keinen Gott gibt, der als intelligenter Schöpfer alles erschaffen hat, sondern daß wir nur Zufallsprodukte sind; letztlich hilf- und sinnlos im weiten Universum herumtreiben. Ohne Ziel, ohne Bedeutung, ohne größeren Plan. Zufällig entstanden aus schleimigen Zellklumpen.

„Die Toren sagen in ihrem Herzen: „Es gibt keinen Gott.“
Sie handeln verwerflich und schnöde; da ist keiner, der Gutes tut.“

[Psalm 14, Vers 1]

Und was sagt Psalm 53?

„Die Toren sagen in ihrem Herzen:
„Es gibt keinen Gott.“
Sie handeln verwerflich und schnöde;
da ist keiner, der Gutes tut.

Gott blickt vom Himmel herab auf die Menschen,
ob noch ein Verständiger da ist, der Gott sucht.“

[Psalm 53, Verse 2 – 3]

Suchen Sie Gott? Suchen Sie täglich das Gespräch (Gebet) mit Ihrem Schöpfer? Fragen Sie ihn, welchen Weg Sie in Ihrem Leben gehen sollen und bitten Sie Gott um Führung? Tun Sie es. Er hilft Ihnen gerne.

„Alle sind sie abtrünnig und verdorben,
keiner tut Gutes, auch nicht ein Einziger.
Haben denn die Übeltäter keine Einsicht?
Sie verschlingen mein Volk.

Sie essen Gottes Brot,
doch seinen Namen rufen sie nicht an.“

[Psalm 53, Verse 4 – 5]

„Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.“
Werner Karl Heisenberg
(Heisenberg erhielt im Jahr 1932 den Nobelpreis für Physik; Aufstellung der Quantenmechanik und ihre Anwendung)

Besuchen Sie vielleicht auch was-darwin-nicht-wusste.de (über die Unmöglichkeit der Evolution; es muß einen intelligenten Schöpfer geben).

Lesen Sie auch: Israelische Wissenschaftler: Neue Urknall-Signale unterstützen Schöpfungsgeschichte

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben