Werbung —

Wie unwichtig ist der Zeitpunkt der Entrückung und der Endzeit-Trübsal?

Es ist völlig unwichtig, wann die Entrückung der an Jesus als ihren Retter glaubenden Christen stattfindet.

Es ist auch völlig egal, wann die 7-jährige Endzeit beginnen wird.

Völlig egal auch, ob wir Christen _vor_ dem Beginn der 7-jährigen Endzeit entrückt werden, oder ob mitten drin, oder ob am Ende (wir sind sicher, daß wir _vor_ dem Beginn der 7-jährigen Trübsal in den sicheren Himmel zu Jesus geholt werden).

Das einzig Wichtige ist, ob Sie rechtzeitig Jesus als Ihren Retter angenommen haben. Ob Sie Ihre Sünden vor Jesus im Gebet bereuen, und ob Sie Jesus darum bitten, dass er in Ihr Leben eintritt und Sie führt, weil Sie in den Himmel und nicht in die Hölle wollen.

„Gott aber, der voll Erbarmen ist, hat uns, die wir infolge unserer Sünden tot waren, in seiner großen Liebe, mit der er uns geliebt hat, zusammen mit Christus wieder lebendig gemacht. Aus Gnade seid ihr gerettet.

Er hat uns mit Christus Jesus auferweckt und uns zusammen mit ihm einen Platz im Himmel gegeben.

Dadurch, dass er in Christus Jesus gütig an uns handelte, wollte er den kommenden Zeiten den überfließenden Reichtum seiner Gnade zeigen.“
[Epheser Kapitel 2, Verse 4 – 7]

Haben wir das Angebot von Jesus erst einmal angenommen, dann sind wir gerettet. Nichts und niemand und keine Ereignisse können dann noch verhindern, dass wir für alle Ewigkeit mit Gott und Jesus zusammen sein und ewig leben werden.

Ok, natürlich ist es schöner, wenn Jesus uns vor dem Beginn der schrecklichen Ereignisse der Endzeit, von dem irdischen Leben entrückt und zu sich holt (siehe hierzu vielleicht auch Was müssen Christen in der Endzeit erleiden? Welche Kapitel aus der Offenbarung werden uns erspart?).

Wir denken, dass wir die Generation sind, die die in der Offenbarung beschriebenen Ereignisse erleben wird.

Und wir denken, dass wir _vor_ dem Beginn der schrecklichen Ereignisse in den sicheren Himmel zu Gott und Jesus entrückt werden.

Endzeit-Wissen. Lesen Sie auch —

Gerettet ist gerettet

Aber selbst wenn nicht, selbst wenn erst in 100 Jahren oder in 4.000 Jahren oder wann auch immer die Endzeit stattfindet, so geht es nur darum, dass wir uns von Gott und Jesus erretten lassen, auf dass wir ewiges Leben bei Gott und Jesus haben und nicht durch Ablehnung von Gott und dem Angebot der Sündenvergebung durch Jesus in die falsche Richtung gen Hölle laufen.

Denn die Hölle ist ebenso heiß wie schrecklich. Ein Ort, an dem Sie nicht den Rest der Ewigkeit in Horror und Schmerzen verbringen wollen.

Sagen Sie hinterher nicht, man hätte Sie nicht ausreichend gewarnt. Lesen Sie bei Lukas Kapitel, 16, Verse 19 – 31, was Jesus himself über die Hölle zu sagen hat. Deutlicher geht es nicht mehr.

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben