Werbung —

Was müssen Christen in der Endzeit erleiden? Welche Kapitel aus der Offenbarung werden uns erspart?

Wer sich zu Jesus als seinen Retter und Heiland bekannt hat; ihn gebeten hat, daß er alle Sünden von einem auf sich nimmt; ihm für den Tod am Kreuz dankt und daran glaubt, daß Jesus Gottes lebendiger Sohn, der von den Toten wiederauferweckt wurde… der ist gerettet.

Bitten Sie Jesus dann noch in Ihr Leben, damit Jesus fortan die Führung übernimmt, weil Sie keinen Mist mehr bauen wollen.

Das war’s. Fertig. Gerettet. Für den Rest der Ewigkeit (und die Ewigkeit ist sehr laaang) auf der richtigen Seite und den höllischen Qualen mit Teufel & Co. entkommen.

Werden Sie fortan keinen Mist mehr bauen? Doch, täglich. Das ist aber kein Grund, warum Jesus Sie verstoßen würde. Jesus wußte das schon immer, daß Sie und ich unsere Zeit brauchen, bis wir uns durch die Führung von ihm zu den Menschen entwickeln werden, die Gott vor Augen hatte, als er uns erschaffen hat. Wie sonst hätte Jesus im sog. Vater-unser-Gebet, dem Beispiel, das er uns Menschen gab, wie wir beten sollen, u.a. eingebaut: „Und vergib uns unsere Schuld“. Jesus wußte, daß wir auch noch dann, wenn wir ihn als unseren Retter angenommen haben, sündigen werden. Aber wir können Gott um Vergebung bitten. Und wir erhalten sie, wenn wir aufrichtig bereuen und ernsthaft um Führung bitten, daß wir mit unserem Mist aufhören.

Gott thront nicht im Himmel und freut sich über jedes Vergehen von uns, weil er uns dann bestrafen könnte. Diese Lüge verbreitet der Teufel, damit wir Angst vor Gott haben und es versäumen, den richtigen Weg über Jesus zu Gott zu gehen.

Tatsache ist aber: Gott liebt uns. Wir brauchen keine Angst vor ihm haben. Gewaltige Ehrfurcht, das natürlich schon. Und wir sollten uns jeden Tag aufs Neue ernsthaft darum bemühen, ihm zu gehorchen und Jesus nachzueifern. Aber zu versagen, es nicht zu schaffen, zu sündigen… das ist kein Grund, der Gott sauer auf uns macht, solange wir aufrichtig bereuen und ernsthaft um Führung bitten, damit wir das Sündigen überwinden können.

Aber zurück zur Frage, was wir in der Endzeit erleiden müssen? Nichts, denn an Jesus als ihren Retter glaubende Christen werden vor Beginn der schlimmen Endzeit in den sicheren Himmel entrückt.

Die Kapitel 6 – 18 in der Offenbarung finden also hier unten auf der Erde ohne uns statt. Lesen Sie die Kapitel, und Sie haben schon wieder einen Grund, Ihrem Schöpfer auf Knien immer und immer wieder dankbar zu sein, denn die 7 Jahren hier unten, die Gott Ihnen erspart, sind alles andere als ein Zuckerschlecken.

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben