Nach den USA nun auch Guatemala: Botschaft in Jerusalem. Wann folgt Deutschland?

Unter der Überschrift „Guatemala hat seine Botschaft in Jerusalem eröffnet“ berichtete das Magazin „Israel heute“ am Mittwoch, 16. Mai 2018: „Heute früh eröffnete Guatemala seine neue Botschaft in Jerusalem und ist damit nach den Vereinigten Staaten das zweite Land, das damit Jerusalem als die Hauptstadt des Staates Israels anerkennt.

Guatamala und Israel sind schon seit vielen Jahre gute Freunde. So war Guatemala eines der 33 Staaten, die 1947 die Gründung des jüdischen Staates unterstützt hatten. Auch war es das zweite Land, das ein Jahr später den Staat Israel anerkannte und eines der ersten Staaten, die eine diplomatische Missiom in Jerusalem eröffnet hatten.

Bei der Eröffnungszeremonie der neuen Botschaft Guatemalas sagte Präsident Morales, das Israel ein Licht der Nationen sei und unterstrich die engen Beziehungen seines Landes mit Israel.

„Dies ist der Beginn eines historischen Tages für die Beziehungen zwischen Guatemala und Israel“, sagte er weiter. „Wir sind Geschwister. Guatemala und Israel haben seit 70 Jahren eine Partnerschaft. Wir fühlen uns hier zuhause, weil wir wissen, dass das jüdische Volk das Volk Guatemalas liebt.“

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte: „Guatemala war das zwete Land, das den Staat Israel anerkannte. Ihr UN-Botschafter hat sich sehr für den Staat Israel eingesetzt und den Teilungsplan unterstützt. Wir teilen so viele gemeinsame Werte und Ziele trotz der großen Entfernung voneinander. Aber in Wirklichkeit sind wir nicht so weit voneinander entfernt.“

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben