Terroristen setzen Weizenfelder in Brand. Düsteres Ziel dabei: Panik und Zermürbung zu verbreiten

Unter der Überschrift „Brennende Drachen aus dem Gazastreifen“ berichtete das Magazin „Israel heute“ am Dienstag, dem 24. April 2018: „Terroristen im Gazastreifen haben einen neuen Weg gefunden für Unruhe im jüdischen Staat zu sorgen – brennende Drachen.

Da es ihnen nicht gelungen ist, den Grenzzaun zu durchbrechen, wie es von der Hamas befohlen wurde, haben die sogenannten „Aktivisten“ brennbares Material an Drachen angebracht und diese dann in den angrenzenden Negev von Israel geschickt.

Hamasführern zufolge sollen diese Art der Angriffe aus der Luft „Panik und Zermürbung unter den Feinden“ hervorrufen.

Landwirte im Süden Israels berichteten, dass diese Feuerdrachen bisher Weizenfelder in der Größe von 10 Hektar von in Brand gesetzt hätten.

„Wir haben es hier mit einem neuen, zerstörerischen und gefährlichen Phänomen zu tun, dass immer mehr an Dynamik gewinnt Fast jeden Tag sehen wir Drachen die auf uns zufliegen“, sagte ein Landwirt dem Nachrichtenportal Ynet.

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben