Religiöse und „Atheisten“ haben so viel gemeinsam

Kurz zur Erklärung der Anführungszeichen bei „Atheisten“: Richtige Atheisten wissen glaubend, daß es Gott nicht gibt (wir Jesus-Schäfchen wissen glaubend, daß es Gott gibt). Richtige Atheisten interessiert Gott nicht. Wie auch? Er existiert ja ihrer Meinung nach nicht. Gott sei Dank! kann jeder im (noch) freien Westen glauben, was er will.

„Atheisten“ hingegen sind unsicher und wollen (beispielsweise mich) ständig überzeugen, daß es Gott nicht gäbe. Warum diese Gier nach Diskussion? Antwort: Irgendwie diffus wissen sie, daß es Gott gibt, und daß unsere Entscheidung zu Lebzeiten bestimmt, wo wir die Ewigkeit verbringen. Da gibt es nur zwei Alternativen: Himmel oder Hölle. Wenn „Atheisten“ nun argumentativ beweisen könn(t)en, daß es Gott nicht gibt, dann wäre das eine große momentane Erleichterung und temporäre Beschwichtigung ihrer Ahnung, daß da doch mehr ist als wie sie mit Augen sehen.

Der freie Wille

„Atheisten“ und Religiöse (also Anhänger Mensch-gemachter Religion) sind sich sehr ähnlich. Beispiel: Fehlendes Verständnis vom freien Willen. Der freie Wille ist eine Eigenschaft von Gott. Da wir Menschen nach Gottes Ebenbild erschaffen sind (Genesis 1:26; Genesis 2:7), haben auch wir den freien Willen. Niemals würde Gott sich selber untreu werden, also etwas tun, was ihm widersprechen würde („denn er kann sich selbst nicht verleugnen“, 2. Timotheus 2:13). Mit anderen Worten: Gott wird immer unseren freien Willen achten. Gott schubst niemanden in die Hölle („Habe ich etwa Gefallen am Tod des Schuldigen und nicht vielmehr daran, dass er seine bösen Wege verlässt und so am Leben bleibt?“, Gott in Ezechiel Kapitel 18, Vers 23); und Gott zieht niemanden gegen dessen Willen in den Himmel.

Wir entscheiden. Nicht Gott. Wenn Gott willenlose Roboter hätte haben wollen, dann hätte er sie sich erschaffen

Es sind stets und immer wir Menschen, die sich entscheiden. Und wir tragen dann die Konsequenz unserer Entscheidungen.

Wenn ich bei eisigem Schneetreiben und Minus-Temperaturen um die -17 Grad Celsius barfuß und nur mit Unterhose bekleidet in den Stadtpark gehe, um die Enten zu füttern, dann trägt nicht Gott die Verantwortung für die grippale Bronchitis, die ich mir einfange.

Wir bekommen in der Ewigkeit das, wofür wir uns zu unseren Lebzeiten entschieden haben: Die einen ein Leben in der buchstäblich paradiesischen Gegenwart von Gott; die anderen bekommen im SchreiHorror der Hölle ihren Willen, nämlich ein ewiges Leben ohne Gott. Und Gott steht für Liebe, Verständnis, Barmherzigkeit, Vergebung, Anteilnahme… das alles wird es in der Hölle ohne Gott nicht geben • Was hat Ihre eingeschlagene Wohnungstür mit der Hölle zu tun?

Religiöse und „Atheisten“ verstehen Matthäus 28:18 nicht

Religiöse und „Atheisten“ picken sich hier und da einen Vers aus der Bibel und bauen sich darauf die zum Teil abstrusesten Denkmodelle. Beispiel: Natürlich ist Jesus mächtiger als alles, was es gibt. Und auch in dieser Welt, dessen Herrscher der Teufel ist (1. Johannes Kapitel 4, Vers 4), hat Jesus alle Macht. Deshalb erfahren wir in Gottes Wort: „Mir ist alle Gewalt im Himmel und auf Erden gegeben“ (Jesus in Matthäus 28, Vers 18; Menge Bibel)

Gesundheit kommt von Gott, Krankheit vom Teufel (oder von unserer eigenen Schusseligkeit)

Nun kommen Religiöse an und sagen: Aha, da Gott alle Macht hat, ist er verantwortlich für Not, Pein, Kriege, Krankheiten usw usf. Ja, sagen „Atheisten“, so ist es. Gott ist schuld, an so einen bösen Gott wollen wir nicht glauben.

Nun, beide, Religiöse wie „Atheisten“ liegen völlig falsch, weil sie eben nicht Gottes Wesen verstehen, zu dem die Achtung unseres freien Willens gehört. Gott zieht nicht den Stecker vom PC, wenn Sie Porno-WebSites ansurfen. Sie entscheiden das. Gott sagt: Halt dich fern von Pornografie. Nebenbei: Irdisch-weltliche Wissenschaft sagt das auch mittlerweile: PornoKonsum zerstört graue Hirnsubstanz. Noch ein Nebenbei, Sexualwissenschaft sagt schon ewig, daß Pornografie kein Zeichen von freier Sexualität ist, sondern deren fratzenhaft verbogene Pervertierung („Funktion des Orgasmus“ oder auch „Charakteranalyse“ von Wilhelm Reich, dem „Vater der sexuellen Revolution“) • Was macht Menschen kaputt? Gott? Oder fehlende Erkenntnis über Gott?

Wenn einer weiß, was Mensch-gemachte Religion verbrochen hat, dann wir Jesus-Schäfchen

So oft kommen mir „Atheisten“ mit Hinweisen auf die Schrecknisse, die Mensch-gemachte Religion im Namen von Gott begangen hat… ja mei, Ich weiß. Wenn einer weiß, wie schrecklich Mensch-gemachte Religion wirkt, dann wir Jesus-Schäfchen. Denn es war Religion, die den Tod von unserem Jesus forderte („„Weg mit ihm”“ schrien die Hohenpriester zu Pilatus, „kreuzige ihn!“, Johannes 19:15).

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben