Werbung —

Demokratie und öffentliche Sicherheit. Salafisten – Extremisten des Islams?

Bonn (ots) – PHOENIX beschäftigt sich am Mittwoch, dem 16. Mai 2012, 11.15 Uhr, in einem THEMA ausführlich mit der Gruppe der Salafisten, einer kleinen, fundamentalistisch-islamistischen Gruppe, die auch in Deutschland zu einem Risiko für die öffentliche Sicherheit geworden ist.

Seit den gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen militanten Salafisten und rechtsextremen Pro NRW-Anhängern in Bonn und Solingen steht politischer Extremismus und religiöse Gewalt wieder weit oben auf der politischen Agenda.

Im Studio spricht Moderatorin Mareike Bokern mit dem Islamwissenschaftler Ralf Elger (Universität Halle-Wittenberg) und dem Bundesvorsitzenden der Polizei Bernhard Witthaut über die Hintergründe der religiösen Strömung und über das Gefährdungspotenzial, das von den Salafisten ausgeht.

Gegen 11.50 Uhr stellt sich der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger Fragen zu den Aktivitäten der Salafisten in NRW.

Hintergrundberichte und Dokumentationen, u.a. die WDR-Reportage „Raus aus dem Paradies – Bürger wehren sich gegen die Islamschule“ (WDR 2011) ergänzen das Programm.


Uns fällt dabei die Prophezeiung von Jesus hinsichtlich der anstehenden Endzeit ein: „… es kommt die Stunde, in der jeder, der euch tötet, meint, Gott einen heiligen Dienst zu leisten. Das werden sie tun, weil sie weder den Vater noch mich erkannt haben.“ (Jesus in Johannes Kapitel 16, Vers 2-3)

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben