Werbung —

Warum macht Gott so einen Wirbel wegen der Sünde?

Hm, eine eindeutige Aussage in Gottes Wort: „Denn der Lohn der Sünde ist der Tod, die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn.“ (Römer Kapitel 6, Vers 23)

Sünden? Die begehen doch nur die anderen. So denken viele. Und irgendwie stimmt es auf den ersten Blick ja auch. Denn andere überfallen Banken, rauben brutal alten Damen die Handtaschen, konsumieren Kinderpornographie, betrügen in großem Stil oder begehen sogar Morde.

Wir aber sind doch harmlos… auf den ersten Blick. Nun gut, wir konsumieren Pornographie, aber doch nur harmloses Zeugs. Wir schummel beim Finanzamt, aber doch nur so ein bißchen. Ok, wir lügen auch schon mal. Und ab und an stecken wir im Büro auch einfach etwas ein. Aber das tun doch alle anderen auch. Und außerdem sind wir längst nicht so schlimm wie die meisten anderen.

Ach, das war doch nur eine kleine Lüge

Halt, Halt! Lüge ist Lüge. Gott sagt nicht: ‚Du sollst nicht lügen, aber so kleine Notlügen sind ok‘, sondern Gott sagt ‚Du sollst nicht lügen‘. Und so ist es mit allem. Wir müssen nicht jemanden umbringen, um vor Gott eine Sünde begangen zu haben. Nur einmal lügen… vor Gott sündig. Nur einmal etwas gestohlen… vor Gott sündig. Nur einmal schwarz im Bus ohne Fahrkarte gefahren… vor Gott sündig. Nur einmal eine verheiratete Frau begehrt… vor Gott sündig.

Sünde ist so schlimm für und vor Gott, weil Gott so rein und perfekt und heilig ist. Er kann buchstäblich keine Sünde – und sei sie noch so klein – neben sich ertragen. Deshalb warf er unsere Vorfahren Adam und Eva aus dem herrlichen Paradies und seiner wohltuenden Gegenwart raus. Und Adam und Eva begingen nur 1 Sünde (nämlich Gott nicht zu gehorchen). Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber ich habe mehr als nur 1 Sünde begangen. Und tue es immer wieder mal.

Wir verstehen nicht, wieso denn sooo kleine Lügen soooo schrecklich schlimm sein sollen. Das liegt daran, weil wir Gott nicht verstehen. Wir erkennen nicht, wie perfekt rein und heilig Gott ist. (Abhilfe: einfach mehr in der Bibel lesen. Da lernen wir Gott mehr und mehr kennen)

Hat denn überhaupt einer von uns eine Chance?

Moment mal, wenn Gott derart perfekt und rein ist, daß er mich nicht ertragen kann, wenn ich nur bei einem Beleg fürs Finanzamt betrüge, oder nur einmal eine kleine Notlüge erzähle, oder meinen Nachbarn beneide, weil der ein größeres Auto als ich fährt, also wenn Gott es derart genau nimmt… du meine Güte, dann am besten gleich ab ins ewige Fegefeuer.

Ja, eigentlich ist es so. „Denn der Lohn der Sünde ist der Tod, die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn.“ (Römer Kapitel 6, Vers 23) Für unsere Sünden (und wenn es nur ein kleiner Diebstahl, nur eine kleine Lüge, nur einmal habgierige Gedanken, nur einmal eine andere Frau begehrt usw usf ist) würden wir den „Tod“ (= den geistigen Tod) erhalten, will sagen: Wir würden für immer in der Hölle mit dem Teufel & Co. leiden, weil Gott uns nicht bei sich ertragen könnte.

Nun ist Gott aber nicht nur absolut rein und absolut gerecht, sondern Gott ist auch die Liebe. Deshalb hat er folgenden Plan verwirklicht: Aus Liebe zu uns (Sie werden niemals jemanden finden, der Sie derart bedingungslos liebt wie Gott. Und Gott kennt Sie, ganz und gar, mit allen Lügen und Sünden, und er liebt Sie vollkommen) hat Jesus alle Strafe auf sich genommen. Und dieses Opfer von Jesus ist für Gott ausreichend.
Jesus bietet uns an, daß wir ihn um Vergebung unserer Sünden bitten können und mit aufrichtigem Herzen bereuen und um seine Hilfe bitten, ein besserer Mensch zu werden. In dem Moment sind wir frei von aller Schuld und stehen vor Gott für immer wie sauberer, frisch gefallener Schnee – rein und sauber. Ohne jeglichen Schmutz irgendwelcher Sünden. Und das gilt nicht nur für unsere Sünden aus der Vergangenheit oder von heute Vormittag, sondern das gilt auch für alle Sünden, die wir jemals in der Zukunft noch begehen.

Können Sie nicht glauben, daß die Rettung so einfach ist?

Sie können nicht glauben, daß das so einfach ist? Sollten Sie aber. Denn Jesus sagt klipp und klar, daß nur das der Weg zu Vergebung, Rettung vor der Verdammung in die nicht enden werdende Hölle und für ein ewiges Leben mit Gott, Jesus und allen anderen Verstorbenen, die ebenfalls Jesus als ihren Retter und Herrn angenommen haben, ist. Jesus: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich.“ (Johannes Kapitel 14, Vers 6) Und vergessen Sie nicht: Jesus stand vor zwei Gerichten… man konnte ihm nicht auch nur 1 Lüge oder 1 Vergehen nachweisen. Was meinen Sie? Wollen Sie ihm glauben?

Der Teufel, der alte Lügner, versucht einem einzuflüstern, daß die Rettung doch nicht derart einfach ist. Frage: Wem wollen Sie glauben? Jesus oder dem Teufel?
Auch sehr beliebt aus dem Lügenrepertoir vom Teufel: Ach, wenn Gott doch die Liebe ist, dann wird er doch niemanden für immer den Qualen im Fegefeuer aussetzen. Doch, das wird Gott – wie die Bibel deutlich sagt, Und zwar mit allen, die sein kostenloses Angebot in und durch Jesus nicht annehmen. Denn Gott ist nicht nur Liebe, sondern Gott ist auch Gerechtigkeit.

Überlegen Sie mal so: Ist ein Richter, der einen Verbrecher zu lebenslanger Haft verurteilt, böse? Nein, der Richter hält sich nur an die Gesetze. Und so ist es mit Gott: „… der Lohn der Sünde ist der Tod, die Gabe Gottes aber ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn.“ (Römer Kapitel 6, Vers 23)

Machen Sie also Gott keine Vorwürfe, wenn Sie für immer in der Hölle leiden. Er hat mehr als nur einmal versucht, jeden Menschen zu retten. Niemals sagt Gott ‚Geh weg, ab in die Hölle, du nervst‘, sondern es sind Menschen, die sagen ‚Ich will nix mit Gott und Jesus zu tun haben‘. ‚Ok‘, sagt Gott dann am Ende, ‚du sollst deinen Willen haben‘. Wissen Sie, was neben all den Leiden und Qualen in der Hölle das Schlimmste ist? Daß es dort keinerlei Einfluß mehr von Gott oder Jesus gibt. Wer in der Hölle landet, wird für immer und ewig mit dem Teufel, dessen Dämonenheer und allen anderen, die Gott und Jesus abgelehnt haben, alleine sein. Ich bin sicher, wir können uns derzeit noch nicht einmal ansatzweise vorstellen, was für Qualen in der Hölle auf die Menschen zukommen: „Tag und Nacht werden sie gequält, in alle Ewigkeit.“ (Offenbarung Kapitel 20, Vers 10). — Will ich Ihnen damit Angst machen? Wenn es hilft, daß Sie sich für Gott und Jesus und ein ewiges Leben im Paradies entscheiden… dann ja.

Was ist eine Sünde? Bange Frage: Sind wir denn alle Sünder?

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben