Werbung —

Keiner kann sagen, er sei nicht gewarnt worden. Jesus wird Gericht halten

Judas, Vers 14 + 15 (nicht der Judas, der Jesus verraten hat, sondern Judas, ein Bruder von Jesus):

„Auch ihnen gilt, was schon Henoch der siebte nach Adam, geweissagt hat: „Seht, der Herr kommt mit seinen heiligen Zehntausenden, um über alle Gericht zu halten und alle Gottlosen zu bestrafen wegen all ihrer gottlosen Taten, die sie verübt haben, und wegen all der frechen Reden, die die gottlosen Sünder gegen ihn geführt haben.

Auch die gottlosen Sünder mit ihren frechen Reden gegen Gott und dessen Heiligkeit werden dereinst vor Jesus ihre Kniee beugen. Aber für Gottes Gnade ihnen gegenüber ist es dann zu spät:
„… die Feiglinge und Treulosen, die Befleckten, die Mörder und Unzüchtigen, die Zauberer, Götzendiener und alle Lügner — ihr Los wird der See von brennendem Schwefel sein.“ [Offenbarung 21:8]

Gott hat uns allen, Ihnen auch, einen _freien Willen_ gegeben. Wir sind keine willenlosen Roboter. Wir entscheiden, was wir tun und was wir nicht tun. Nicht Umstände zwingen uns (wie uns der Teufel, der alte Lügner, einflüstern will); wir entscheiden.

Wofür entscheiden Sie sich?
Für Gott und Jesus? Oder für den „See von brennenden Schwefel“ als final destination für Ihre Existenz?

Endzeit-Wissen. Lesen Sie auch —

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben