Werbung —

Die brüchige EU in der Endzeit im Traum von Nebukadnezzar

Der Prophet Daniel beschrieb durch Gottes Mitteilung vor rund 2.600 Jahren, wie sich die Menschheit bis heute entwickeln wird.

Der König Nebukadnezzar hatte einen merkwürdigen Traum. All seine Zeichendeuter und Wahrsagen waren hilflos und konnten den Traum nicht deuten.

Gott schenkte dem Propheten Daniel hingegen die Deutung für den Traum, der alle Weltreiche von damals bis heute — zum wiederbelebten Römischen Reich durch die EU — voraussagte.

Und am Ende wird Jesus kommen und sein 1.000-jähriges Reich errichten, nachdem er den in der Endzeit herrschenden WeltDiktator nebst dessen religiösem Pendant, dem Falschen Propheten, vernichtend besiegt hat.

Auch den Teufel, der den WeltDiktator, den Falschen Propheten (er wird in der Endzeit die Menschheit dazu verführen, den WeltDiktator als Gott anzubeten) und Milliarden von Menschen (ver)führt, wird Jesus besiegen und einsperren.

EU als letztes Weltreich

Im Hinblick auf die letzten Herrschaftsverhältnisse vor dem zweiten Kommen von Jesus (dem die satanisch geführte Herrschaft des WeltDiktators vorausgeht) wird das wiederbelebte Römische Reich stehen. Das erleben wir derzeit in der EU.

Was sehen wir derzeit hinsichtlich der EU? Wir haben einen Kern von 10 Staaten („Die Zehn“), die wirtschaftlich und militärisch stark sind.

Insgesamt hat die EU derzeit 27 Mitgliedstaaten aber die EU-Schuldenkrise zeigt, daß das Sagen die Kernstaaten der Zehn haben.

Kann man den derzeitigen Zustand der EU besser beschreiben als Daniel es vor rund 2.600 tat?
Das letzte Weltreich im Traum vom Herrscher Nebukadnezzar wird durch die Füße des geträumten Standbildes symboliert.

„Die Füße und Zehen waren, wie du gesehen hast, teils aus Töpferton, teils aus Eisen; das bedeutet: Das Reich wird geteilt sein…
Dass aber die Zehen teils aus Eisen, teils aus Ton waren, bedeutet:
Zum Teil wird das Reich hart sein, zum Teil brüchig.“

[Daniel Kapitel 2, Verse 41 – 42]

Ist das nicht „unsere“ EU derzeit? Harte Staaten wie Deutschland, die die EU finanzieren; brüchige Staaten wie Griechenland, Portugal…, die mit ihrem über ihre Verhältnisse leben zu einer gewaltigen Schuldenkrise innerhalb der Euro-Gemeinschaft geführt hat, welche die Existenz der EU selber gefährdet.
Teils hart, teils brüchig.
Teils aus Eisen, teils aus Ton.
Die einen haben Geld, die anderen sind hochverschuldet.

Lesetipp: Lesen Sie über Nebukadnezzars Traum von den Weltreichen im Kapitel 2 von Daniel in der Bibel.

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben