Ablassbriefe und eine Warnung bei Jesaja in der Bibel

Bei der unseligen Praxis der Katholischen Kirche mit den Ablaßbriefen zeigen sich zwei fundamentale Fehler und Verwirrungen Mensch-gemachter Religion. Zunächst einmal wurde das vollendete Werk von Jesus (weil er bestraft wurde, ist jeder, der das glaubende Werk von Jesus annimmt, fortan vor Gott makellos, tadellos, heilig (Kolosser 1:22) und wird von Gott nicht mehr angeklagt (Römer 8:1) in Abrede gestellt, weil den Menschen die Lüge angedreht wurde, sie müßten noch nach ihrer Umkehr und Annahme von Jesus Strafen ertragen. Biblische Gewißheit hingegen: Es gibt keine Anklage mehr, es gibt keine Strafe mehr. Ein Jesus-Gläubiger ist mit Gott durch das, was Jesus für ihn getan hat, vollkommen, für immer und unverrückbar im Reinen. Unser Schuldschein bei Gott wurde von Jesus vor rund 2.000 Jahren an Kreuz genagelt und dadurch für immer beseitigt.

„Den Schuldschein, der auf unseren Namen ausgestellt war und dessen Inhalt uns anklagte, weil wir die Forderungen des Gesetzes nicht erfüllt hatten, hat er für nicht mehr gültig erklärt. Er hat ihn ans Kreuz genagelt und damit für immer beseitigt.“ (Kolosser 2:14; Neue Genfer Übersetzung)

Passend zu der Desinformation, daß ein Jesus-Gläubiger noch bestraft würde, dann die unselige Praxis der Katholischen Kirche, mit dem Kauf eines Ablassbriefes den „Nachlass von auferlegten Strafen, die von dem Sünder nach seiner Umkehr noch zu verbüßen sind“* käuflich anzubieten.
* Duden: Deutsches Universalwörterbuch. Bibliographisches Institut (Dudenverlag). Mannheim (6. Aufl. 2007); zitiert nach Ablassbrief, Wikipedia, aufgerufen am 14.3.2018

Gott schenkt uns unsere Versöhnung. Die Katholische Kirche machte daraus ein lukratives Geschäft für sich

Diese unbiblische Praxis, bei der Ablassbriefe im Namen eines vom Papst beauftragten Bischofs oder Kardinals verkauft wurden, war einer der Hauptgründe für die Reform der Glaubens durch Martin Luther. Denn das, was die Katholische Kirche durchführte, widersprach vollkommen dem, was Gott uns in der Bibel mitteilt. Die Vergebung unserer Sünden ist nichts, was Mensch-gemachte Religion erteilen oder verkaufen kann, sondern die Versöhnung mit Gott wird uns kostenlos von Jesus geschenkt: „Denn aus Gnade seid ihr durch den Glauben gerettet, nicht aus eigener Kraft — Gott hat es geschenkt —, nicht aufgrund eurer Werke, damit keiner sich rühmen kann.“ (Epheser Kapitel 2, Verse 8-9)

Eindeutige Warnung bei Jesaja

Bei Jesaja wurde schon vor rund 2.600 Jahren warnend auf die Praxis des Verkaufs von Sündenvergebung hingewiesen: Wehe denen, „die um eines Geschenks willen den Schuldigen gerechtsprechen und dem Unschuldigen sein Recht vorenthalten!“ (Jesaja Kapitel 5, Vers 23; Menge Bibel)

Für mich gibt es kaum eine Organisation, die derart intensiv Menschen von Gott fernhielt und fernhält (denken wir an die unbiblische Einschaltung von Maria als Vermittlerin zu Gott) wie die Katholische Kirche.

Das ist meine Meinung. Ich bin gespannt auf Ihre. Nane Jürgensen

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben

Tötung eines 14-jährigen Mädchens in der eigenen Wohnung. Beten wir für den Schutz unserer Kinder

Anfang März 2018 wurde ein 14-jähriges Mädchen mit Messerstichen in ihrer Wohnung getötet. „Der Tod einer 14-Jährigen aus Berlin macht fassungslos: Mehrfach soll ein 15-Jähriger mit einem Messer auf die Sportlerin eingestochen haben.“ (Quelle: „Einer der vielen Messerstiche traf Keira ins Herz“, WELT vom 13.3.2018; aufgerufen am 13.3.18)

Wachsende Brutalität und zunehmende Lieblosigkeit

Wundern wir uns nicht über zunehmende Lieblosigkeit und einer erschreckend wachsenden Brutalität in unseren Gesellschaften. Wenn Gott aus dem (ver)öffentlichen Bewußtsein verdrängt wird, rücken in das entstehende Vakuum dämonische Kräfte nach. Dazu paßt, was Anfang 2018 durch die Medien ging: Mehr als 90 Prozent der in Nordrhein-Westfalen befragten Notfallsanitäter und Rettungsassistenten sind im Einsatz schon angegriffen worden Die irrationale Gewaltbereitschaft macht selbst für denen nicht mehr halt, die helfen wollen.

Atheismus, zunehmende Gewalt und Vergewaltigungen in Schweden • Schweden wird seit Jahren als freies Land gelobt, weil dort Unglaube oder auch Atheismus so weit verbreitet sind, und die Bürger die Freiheit von Gott genießen. Nur 16 Prozent der schwedischen Bürger glauben, daß es Gott gibt. „In Schweden, so stellt man sich das in Deutschland gerne vor, genießen Frauen ein selbstbestimmtes Sexualleben. Schließlich gilt es als das Musterland der Gleichberechtigung. Doch die Realität sieht ganz anders aus“ (Quelle: „Vergewaltigungsrate in Schweden am höchsten“ vom 29.4.2009 in DIE WELT) Laut UN hat Schweden die höchste Vergewaltigungsrate in ganz Europa, wie „The International Business Times“ 2014 berichtete.

Während der US-Präsident Trump in seiner Rede zur Lage der Nation Anfang 2018 sagte: „Wir wissen, dass Glaube und Familie, nicht Regierung und Bürokratie, das Zentrum des amerikanischen Lebens sind. Unser Motto ist `in Gott vertrauen wir´“, versucht es die EU ohne jeglichen Gott-Bezug. Was soll mit Staaten und Menschen geschehen, die sich bewußt außerhalb von Gottes Segen stellen? USA: In God we trust. EU versucht es ohne Gott-Bezug

Ein Staat ohne Gott, ist schnell ein Staat ohne Moral und Gewissen

Gerade wir in Deutschland wissen aufgrund unserer Geschichte mit der heidnischen Nazi-Diktatur, was in der Bayerischen Landesverfassung formuliert wurde: „Angesichts des Trümmerfeldes, zu dem eine Staats- und Gesellschaftsordnung ohne Gott, ohne Gewissen und ohne Achtung vor der Würde des Menschen die Überlebenden des Zweiten Weltkrieges geführt hat, (…) gibt sich das Bayerische Volk (…) nachstehende (…) Verfassung.“ Ein Staat ohne Gott, ist schnell ein Staat ohne Moral und Achtung der grundlegenden Menschenrechte.

Leider ist auch die Tötung des 14-jährigen Mädchens in Berlin kein Einzelfall mehr: „Die tödliche Messerattacke in Berlin ist kein Einzelfall. Mehrere Angriffe von Jugendlichen hatten in den vergangenen Monaten die Öffentlichkeit deutschlandweit erschüttert. Im rheinland-pfälzischen Kandel erstach im Dezember ein Flüchtling seine 15 Jahre alte Ex-Freundin. An einer Schule in Lünen (Nordrhein-Westfalen) wurde im Januar ein 14-Jähriger vermutlich von einem Mitschüler mit einem Messer getötet. In Dortmund endete im Februar ein Streit unter Teenagern tödlich, eine 15-Jährige wurde erstochen.“ (Quelle: „Einer der vielen Messerstiche traf Keira ins Herz“, WELT vom 13.3.2018; aufgerufen am 13.3.18)

Stellen Sie sich und Ihre Liebsten unter den Schutz von Gott

Was tun wir? Weil, tägliche Nachrichten entmutigend sein können und Angst machen, stellen wir uns bewußt unter den Schutz von Gott. Denn: „Er wird dich vor allen Gefahren bewahren und dich in Todesnot beschützen.“ (Psalm 91, Vers 3)

Wir vertrauen Gottes Schutz, denn wir glauben dies: „Wenn der Herr deine Zuflucht ist, wenn du beim Höchsten Schutz suchst, dann wird das Böse dir nichts anhaben können, und kein Unglück wird dein Haus erreichen.“ (Psalm 91:9)

Das ist kein heidnisch-esoterisches Positiv-Denken, sondern unser Glaube ist das wissende Vertrauen, daß Gott seine Zusagen einhält: „Der Herr spricht: „Ich will den erretten, der mich liebt. Ich will den beschützen, der auf meinen Namen vertraut.““ (Psalm 91, Vers 14)

Stellen Sie sich also täglich bewußt unter den Schutz von Gott. Sagen Sie ihm, daß Sie ihm vertrauen. Beten Sie für den Schutz Ihrer Liebsten. Und beten Sie auch für den Schutz der Polizisten, die tagtäglich für Recht und Ordnung sorgen, unsere Gesundheit, unseren Besitz und unsere Grundrechte der Verfassung gewährleisten.

Dies ist meine Meinung. Ich bin gespannt auf Ihre. Nane Jürgensen

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben

Macht Religion krank? Angst kann krank machen. Und Religion macht den Menschen oft Angst vor Gott. Aber verwechseln Sie nicht Religion mit Glaube an Jesus

Ist Religion krankmachend? Religion kann sogar tödlich sein. Wir Jesus-Schäfchen wissen das. Denn es war Religion und deren Kirchenführer, die vehement den Tod von Jesus forderten.

Pilatus, Vertreter der irdisch-weltlichen Macht und römischer Statthalter in Jerusalem: „Ich finde keinen Grund, ihn (gemeint ist Jesus; Anm. von mir) zu verurteilen“ (Johannes 18:38) • Die Würdenträger Mensch-gemachter Religion hingegen forderten den Tod von Jesus: „Weg mit ihm”“ schrien die Hohenpriester zu Pilatus, „kreuzige ihn!“ (Johannes 19:15) Es war die Angst vor ihrem Machtverlust, welche die Religiösen antrieb, Jesus aus dem Weg zu räumen: „Was sollen wir tun? Dieser Mensch tut viele Zeichen. Wenn wir ihn gewähren lassen, werden alle an ihn glauben.“ (Johannes 11:47 – 48)

Religion wird in der Endzeit die Menschheit zur Anbetung des Antichristen verführen

Am Wirken Mensch-gemachter Religion gegen Gott und Jesus ändert sich auch nichts in der Endzeit. Aus den Prophezeiungen von Gottes Wort wissen wir, daß es Theologen sind, Vertreter Mensch-gemachter Religion, die durch allerlei Zeichen und Wunder, die vollbracht werden, die Menschheit dazu (ver)führen, den vom Teufel erfüllten Antichristen als Gott anzubeten (Offenbarung 13:13-15) • Auf dem Weg zur Weltreligion ohne Jesus

Schon vor 2.000 Jahren wurde vor der Verwässerung und Verdrehung der Gnaden-Botschaft, unserer uns durch Jesus unverdient geschenkten Versöhnung mit Gott, gewarnt: „Geliebte, so seid auf eurer Hut, daß ihr nicht durch die Verirrung der gewissenlosen Leute mit fortgerissen und aus eurem eigenen festen Glaubensstande hinausgeworfen werdet!“ (2. Petrus 3:17)

Aber es ist nur der Glaube an die uns mit Gott versöhnende Gnade, die uns errettet; nicht unsere Werke oder Taten. Unsere (ohnehin nicht umfassend perfekten) Versuche, die Gebote vom Alten Bund einzuhalten, versöhnen uns nicht mit Gott und ersparen uns nicht die Hölle: „Wachst vielmehr in der Gnade und Erkenntnis unsers Herrn und Erretters (oder: Heilands) Jesus Christus! Ihm gebührt die Herrlichkeit (oder: Ehre) sowohl jetzt als auch für (oder: auf) den Tag der Ewigkeit!“ (2. Petrus Kapitel 3, Vers 18; Menge Bibel)

Eine gute Kirche ist bestenfalls ein Wegweiser zu Gott, aber niemals der Weg. Der Weg ist Jesus und seine uns angebotene Gnade.

Gott macht nicht krank, der Teufel macht krank. Gott macht gesund. Im ältesten Buch der Bibel, dem Buch Hob, erfahren wir, was im spirituellen Bereich vonstatten geht: Nicht Gott schickte dem Hiob die Krankheit, sondern der Teufel („Da ging der Satan vom HERRN hinweg und schlug Hiob mit bösartigen Geschwüren von der Fußsohle bis zum Scheitel“, Hiob 2:7). Gott arbeitet nicht mit Krankheit an uns.

Wer glaubend das vollendete Werk von Jesus angenommen hat, wird nicht mehr von Gott bestraft (weil Jesus, die vollkommene LIebe, mit der Gott uns begegnet, die Strafe trug): „Furcht ist nicht in der Liebe, sondern die vollkommene Liebe treibt die Furcht aus, weil die Furcht es mit Strafe zu tun hat; wer also Furcht empfindet, der ist in der Liebe noch nicht zur Vollendung gelangt.“ (1. Johannes Kapitel 4, Vers 18)

Das sagt Gott über die Jesus-Schäfchen: „Ich werde ihr Unrecht vergeben und nie wieder an ihre Sünden denken“ (Gott in Hebräer 8:12) • „Ich werde nie wieder an ihr Unrecht und ihre Sünden denken“ (Gott in Hebräer 10:17)

Mensch-gemachte Religion hat nicht nur den Tod von Gottes Sohn gefordert, sondern hielt und hält mit ihrer Betonung des Sünden-Bewußtseins mehr Menschen von Gott fern als jede andere Organisation • Sünden-Bewußtsein? Hier Resultate: Angst bis Panik, Lästergedanken und negative Grübeleien

Das ist meine Meinung. Ich bin gespannt auf Ihre. Nane Jürgensen

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben

Die globale Seuche Pornografie. Beunruhigend: Kinder und Jugendliche, die regelmäßig pornografische Inhalte im Internet konsumieren, werden immer jünger

Ich weiß noch, wie es damals darum ging, ob Pornografie freigegeben werden sollte oder nicht. Da war eines der Pro-Argumente: Wenn die Männer Pornos konsumieren (und sich dann selbst befriedigen), vergewaltigen sie keine Frauen mehr. Ich dachte damals auch, ja, das ist ja nicht schlecht, also laßt uns die Pornografie freigeben.

Aber wie alles, was uns vom Teufel angedreht wird: Hört sich am Anfang immer gut an, das dicke Ende kommt dann erst später.

Und der Höllenbursche sagt natürlich niemals, wie das endet, was er uns andreht. Der erste Joint ist immer harmlos. Das erste Gläschen schmeckt immer gut. Drogenschäden und Alkoholismus kommen dann später.

Fängt harmlos an, am Ende will man ausagieren, was man gesehen hat

Bei der Pornografie ist es so, daß mit der Zeit die Reize immer stärker werden müssen. Und da Pornografie niemals befriedigt, endet man als PornoKonsument damit, daß man auch im realen Leben ausagieren will, was man nur gesehen hat – in der irrigen Annahme, daß es dann endlich befriedigend wird. Aber das ist natürlich falsch. So wie alles, was uns der Teufel anzudrehen versucht.

Sexualität ist gesund. Pornografie ist krank

Vergessen wir die Basics nicht: Sexualität kommt von Gott („So schuf Gott die Menschen nach seinem Bild, als Gottes Ebenbild schuf er sie und schuf sie als Mann und als Frau. Und Gott segnete die Menschen und sagte zu ihnen: „Seid fruchtbar und vermehrt euch!“, 1. Mose / Genesis Kapitel 1, Vers 27 – 28). Pornografie kommt vom Teufel.

Pornografie ist niemals ein Zeichen von schöner, erfüllter und befreiter Sexualität, sondern immer nur deren fratzenhafte Verzerrung.

Der Teufel haßt uns abgrundtief und will uns vernichten. Und so verwundert nicht, was eine im „Journal of American Medical Association“ veröffentlichte Studie herausfand: regelmäßige Konsumenten von Pornografie weisen strukturellen Hirnschwund auf (Pornografie und unser Gehirn: Graue Hirnzellen werden weniger).

Besonders traurig, was jetzt eine Studie der Indiana State University herausfand: Kinder und Jugendliche, die regelmäßig pornografische Inhalte im Internet konsumieren, werden immer jünger.

13-Jährige erhalten pornografisch falsche Leitbilder für ihr Sexualleben

„Laut der Erhebung schauen bereits 13-jährige Jungen und 14-jährige Mädchen regelmäßig Pornos. Für Marieka Farrenkopf, klinische Sozialarbeiterin aus Boston, ist das eine beunruhigende Entwicklung: „Für Jugendliche, die denken, dass das Dargestellte den Sex zeigt, wie er sein soll, kann dies nachhaltig schädlich sein. Jungen und Mädchen sollen wissen, dass das, was da gezeigt wird, nicht dem entspricht, wie sie sich selber in Beziehungen verhalten sollen“, so die Pädagogin. In einigen US-Staaten werde deshalb diskutiert, ob der Kontakt mit Pornos für Heranwachsende schon als Problem der öffentlichen Gesundheit einzustufen ist.“ (Quelle: „Jugendliche schauen immer früher Pornos“ vom 1.3.2018; aufgerufen am 1.3.2018)

„Mit meinen Augen habe ich einen Bund abgeschlossen, daß ich ja nicht lüstern nach einer Jungfrau blickte.“ (Hiob Kapitel 31, Vers 1)

Die globale Seuche, die sich die Gesellschaften vom Teufel haben andrehen lassen, wuchert wie ein Krebsgeschwür. Das wird nicht mehr aufzuhalten sein.

„Ihr habt gehört, daß (den Alten) geboten worden ist: ›Du sollst nicht ehebrechen!‹ Ich dagegen sage euch: Wer eine Ehefrau auch nur mit Begehrlichkeit anblickt, hat damit schon in seinem Herzen Ehebruch an ihr begangen“ (Jesus in Matthäus Kapitel 5, Verse 27-28; Menge Bibel) Wir können die Gebote nicht einhalten, weil wir einfach zu schwach sind. Werden Sie für Ihre Sünden bestraft? Oder haben Sie glaubend Jesus als Ihr Opferlamm angenommen? • Sünden trennen einen Jesus-Gläubigen nicht mehr von Gott

Als einzelner sollten wir Hände und Augen weg von der Pornografie halten. Sagen Sie Nein! zur Versuchung. Bitten Sie Gott um hilfreiche Stärkung, daß er Ihnen hilft, mehr und mehr nicht mehr der Sünde Pornografie zum Opfer zu fallen • Was tun, wenn man gesündigt hat?

Das ist meine Meinung. Ich bin gespannt auf Ihre. Nane Jürgensen

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben

Lieblosigkeit nimmt zu. Mehr als 90 Prozent der in Nordrhein-Westfalen befragten Notfallsanitäter und Rettungsassistenten sind im Einsatz schon angegriffen worden

Wenn wir uns die Entwicklung seit den 1960er Jahren anschauen: Eine Welt mehr und mehr ohne Gott driftet mehr und mehr ins Unglücklichsein ab. Die Menschen brauchen Gott und seine hilfreiche Führung. Aber Gott wird mehr und mehr ins Abseits gedrängt. Und so nehmen Brutalität und Lieblosigkeit in erschreckendem Ausmaß zu.

Familien gehen kaputt. Sinnleere und psychische Krankheiten nehmen in erschreckendem Maße zu. So manche Politiker kommen mit der Forderung, daß noch mehr Drogen freigegeben werden sollen. Aber so dolle kann sich niemand die Birne zunebeln, als daß er glücklich wird, wenn die Basis nicht stimmt.

Wenn unsere Gesellschaft Gott verdrängt, dann rutschen Dämonen in das entstehende Vakuum nach. „Denn wir kämpfen nicht gegen Menschen aus Fleisch und Blut, sondern gegen die bösen Mächte und Gewalten der unsichtbaren Welt, gegen jene Mächte der Finsternis, die diese Welt beherrschen, und gegen die bösen Geister in der Himmelswelt.“ (Epheser 6:12; Neues Leben Bibelübersetzung)

Gewalt gegen Sanitäter nimmt zu und wird immer brutaler

Die sinnlose Brutalität wächst. Sogar schon gegen Sanitäter. Völlig unbegreiflich (wenn man sich nicht die spirituellen Wirklichkeiten vergegenwärtigt), denn Sanitäter retten Leben. Hat sich noch niemand der Angreifer mal überlegt, daß auch er eines Tages einen Sanitäter nötig haben könnte? Anscheinend nicht. Denn „Mehr als 90 Prozent der in Nordrhein-Westfalen befragten Notfallsanitäter und Rettungsassistenten sind im Einsatz schon angegriffen worden. Das zeigt eine aktuelle Studie“ („Fast jeder Sanitäter wurde schon angegriffen“, ntv vom 5. Januar 2018; aufgerufen am 24. Februar 2018) Es zeigt sich, daß die Angriffe gegen Einsatzkräfte in den vergangenen Jahren roher und brutaler geworden sind.

„Das Bundeskriminalamt registrierte Medienberichten zufolge im Jahr 2016 rund 1.830 Straftaten gegen Rettungsdienste und Feuerwehren. Dabei sei es vor allem um Körperverletzungen oder Nötigungen gegangen.“ („Fast jeder Sanitäter wurde schon angegriffen“, ntv vom 5. Januar 2018; aufgerufen am 24. Februar 2018)

Auch vor Feuerwehrmännern macht die böse Gewalt nicht halt

„Auch die Feuerwehrmänner berichten, dass ihr Arbeitsalltag schwerer geworden ist. Auch sie haben mit immer mehr Aggressionen und Respektlosigkeit zu kämpfen. „Ein Wendepunkt waren die gewalttätigen Proteste gegen die Eröffnung der Europäischen Zentralbank“, sagt Erik Brumm. Das linksradikale Blockupy-Bündnis hatte zu den Blockaden im März 2015 aufgerufen. „Damals haben wir zum ersten Mal erlebt, dass Demonstranten nicht nur die Polizei, sondern auch die Feuerwehr angreifen, damals wurden zum ersten Mal auch wir mit Steinen beworfen und von Randalierern eingekesselt“, berichtet Brumm.“ („Die Gewalt kommt aus dem Nichts“, WELT vom 24.2.2018; aufgerufen am 24. Februar 2018)

Eine Gesellschaft ohne Gott ist schnell eine Gesellschaft ohne Moral. Prophetisch kündigte Jesus vor rund 2.000 Jahren über die beginnende Endzeit an: „und weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe in den meisten erkalten“ (Jesus in Matthäus Kapitel 24, Vers 12; Menge Bibel)

Wir Jesus-Schäfchen werden verhöhnt und ausgelacht und als Ewig-Gestrige verspottet. Gott sei tot und die Bibel überholt, wird uns gesagt. Und das von einer Gesellschaft, in welcher es mehr und mehr zu Körperverletzungen und Nötigungen sogar schon gegen Rettungskräfte kommt.

Unsere Glaube an Gott ist keine Torheit. „Denn das Wort vom Kreuz ist für die, welche verlorengehen, eine Torheit, für die aber, welche gerettet werden, für uns, ist es eine Gotteskraft.“ (1. Korinther Kapitel 1, Vers 18; Menge Bibel)

Das ist meine Meinung. Ich bin gespannt auf Ihre. Nane Jürgensen

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben

Hummer vor Schmerzen in der Schweiz jetzt geschützt. Die Abtreibung von ungeborenen Kindern geht weiter

Man kann es drehen und nennen, wie man will. Die Abtreibung ist die Tötung von einem potentiell möglichen Menschen. Wie viele Rock-Stars, Ärzte, Philosophen, Politiker, Propheten, Menschenrechtler, Schauspieler und Blogger… kamen nie auf die Welt, weil sie vorher abgetrieben worden? Als die Muter vom internationalen Musikstar Justin Bieber mit 17 Jahren schwanger wurde, empfahl das irdisch-weltliche System der unverheirateten Mutter, das Kind abtreiben zu lassen. Aufgrund ihres Glaubens tat sie es nicht; Justin Bieber wurde geboren.

Die Schweiz schützt Hummer vor Schmerzen

In der Schweiz wurde gesetzlich das Töten von Hummern in kochendem Wasser verboten. Die Begründung: Die Tiere könnten Schmerzen dabei empfinden. „Die Krustentiere werden meist lebend ins kochende Wasser geworfen. Dabei greift die weit verbreitete Annahme, dass die Tiere sofort bewusstlos würden und stürben. Tierschützer halten das indes für ein Märchen. Sie glauben, dass der Hummer in der Hitze einen schmerzhaften Todeskampf führt, der 15 Sekunden, aber auch bis zu sieben Minuten dauern könne.“ („Hummer müssen vor dem Kochen betäubt werden“, Frankfurter Allgemeine vom 11.1.2018; aufgerufen am 21.2.2018)

Sind Hummer empfindungsfähiger als ungeborene Kinder?

Der Gesetzgeber in der Schweiz, wo es jetzt verboten ist, lebende Hummer in kochendes Wasser zu werfen, geht davon aus, daß Panzerkrebse leidensfähig seien: „Gegen den Widerstand von Gastwirten erließ die Regierung ein Gesetz, das Köche dazu zwingt, lebende Hummer, Langusten oder Krebse vor dem Wurf in den Topf zu betäuben. Ein Mittel der Wahl können Elektroschocks sein. Bisher galt diese Betäubungspflicht nur für Wirbeltiere. Es müsse aber davon ausgegangen werden, dass auch Panzerkrebse leidens- und empfindungsfähig seien, heißt es in einer Stellungnahme der Regierung.“ („Hummer müssen vor dem Kochen betäubt werden“, Frankfurter Allgemeine vom 11.1.2018; aufgerufen am 21.2.2018)

„Denn du bist’s, der meine Nieren (d.h. mein Innerstes) gebildet, mich gewoben im Schoß meiner Mutter. Ich danke dir, daß ich so überaus wunderbar bereitet bin: wunderbar sind deine Werke, und meine Seele erkennt das wohl. Meine Wesensgestaltung war dir nicht verborgen, als im Dunkeln ich gebildet ward, kunstvoll gewirkt in den Tiefen der Erde.(*) Deine Augen sahen mich schon als formlosen Keim, und in deinem Buch standen eingeschrieben alle Tage, die vorbedacht waren, als noch keiner von ihnen da war.“ (Psalm 139, Verse 13-16; Menge Bibel)
(*) kann auch übersetzt werden mit: in der geheimen Werkstatt der Erde. Der Sinn ist wohl einfach „in tiefster Verborgenheit“

Diese neue gesetzliche Regelung geschieht vor dem Hintergrund, daß die Abtreibung in der Schweiz innerhalb der ersten 12 Wochen straffrei ist und von der Krankenversicherung bezahlt wird, wenn die Frau geltend macht, sie befinde sich in einer Notlage, und der Abbruch von einem Arzt nach einem Beratungsgespräch vorgenommen wird. Auch danach sind Abtreibungen noch möglich, wenn dadurch eine Gefährdung der körperlichen oder auch der seelischen Gesundheit der Frau abgewandt werden kann. Statistiken sprechen davon, daß jede fünfte Schweizerin in ihrem Leben eine Abtreibung hat.

Neurologen gehen mittlerweile davon aus, daß ungeborene Babys Schmerzen empfinden („Schon Ungeborene können Schmerz empfinden“, WELT vom 12.5.2015; aufgerufen am 21.2.2018).

Die Tierschützer glauben, dass der Hummer in der Hitze einen schmerzhaften Todeskampf führt, der 15 Sekunden, aber auch bis zu sieben Minuten dauern kann. Frage: Wie lange dauert der Kampf der Ungeborenen gegen ihre Tötung? Und: wie schmerzhaft ist ihr Todeskampf?

Auf die Bedenken von Tierschützern, daß Hummer Schmerzen empfinden können und leiden, haben die Politiker in der Schweiz reagiert. Aber die Abtreibung von ungeborenen Menschen ist weiterhin möglich. Eine Entwicklung, die sich in anderer Weise auch beim Umweltschutz widerspiegelt: Die Schöpfung wird wichtiger genommen als der Schöpfer. Linkslastige Umweltaktivisten haben keinerlei Problem, an „Mutter Erde“ (altes heidnisches Konzept) zu glauben, aber machen sich über Menschen, die an Vater Gott glauben, lustig.

Das ist meine Meinung. Ich bin gespannt auf Ihre. Nane Jürgensen

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben

USA: In God we trust. EU versucht es ohne Gott-Bezug

Man kann es drehen und wenden, wie man will, die dämonische Maus beißt keinen Faden davon ab: Die amerikanische Kultur und Nation, durchdrungen vom christlichen Glauben, hat bei allen Fehlern und Unzulänglichkeiten mehr Freiheit, mehr Gerechtigkeit, mehr Wohlstand und mehr Möglichkeiten für mehr Menschen geboten als jede andere Kultur oder Nation in der Menschheitsgeschichte.

Es ist bezeichnend, daß alle menschenverachtenden Diktaturen dieser Welt stets und immer die USA als ihren Endfeind, den sie auf ihrem Weg zur angestrebten düsteren Weltherrschaft besiegen wollten, ansahen (UdSSR, Nazi-Deutschland) beziehungsweise ansehen (Iran, Nordkorea).

Machtbasis für den Antichristen wird das wiedererstarkte, Gott ablehnende Römische Reich sein

Die Bibelprophezeiungen sprechen für die Endzeit von einem wiedererstarkten römischen Reich als Machtbasis für den Antichristen.

Am 25. März 1957 ging es mit der EU los. An jenem Tag wurden die sogenannten „Römischen Verträge“ unterzeichnet. Und zwar von Belgien, der Bundesrepublik Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und den Niederlanden. Die Unterzeichnung fand in Anlehnung an das ehemalige Römische Reich in Rom, und zwar im Senatorenpalast, statt.

Henri Spaak, einer der Gründerväter der Europäischen Union, Unterzeichner der Römischen Verträge und Generalsekretär des NATO-Rates von 1956 – 1961, sagte in einer BBC-Dokumentation: „Wir fühlten uns wie Römer an diesem Tag … Wir wiedererschufen bewußt das Römische Reich“ (zitiert nach „The Signature of God“ von Grant R. Jeffrey, Seite 208)

EU als neuer Weltpolizist?

Bei der Münchner Sicherheitskonferenz 2018 fiel auf, daß davon gesprochen wurde, daß die USA als Weltpolizei ausgedient hätten, und daß die EU aufrüsten müsse. „Der Tenor ist ähnlich: Europa muss aufrüsten. Die USA haben als Weltpolizei ausgedient.“ oder auch „Um sich unabhängiger von den USA zu machen, arbeiten 25 der 28 EU-Staaten derzeit intensiv an dem Aufbau einer europäischen Verteidigungsunion.“ („Münchner Sicherheitskonferenz. EU – die neue Weltpolizei?“, heute.de vom 16.02.2018; aufgerufen am 19.2.2018) Die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen möchte die EU schlagkräftiger machen.

EU als regulierender Staat ohne Gott-Bezug

Interessant ist, daß die EU ganz bewußt bei ihrer Verfassung (die Verträge von Lissabon) auf jeglichen Gott-Bezug und die Verantwortung vor Gott verzichtet hat.

Glaube und Familie, nicht Regierung und Bürokratie das Zentrum des amerikanischen Lebens

Der amerikanische Präsident Trump hingegen in seiner State of the Union Address (Rede zur Lage der Nation) am 30. Januar 2018 “We know that faith and family, not government and bureaucracy, are the center of the American life. Our motto is ‘in God we trust.’” (Wir wissen, dass Glaube und Familie, nicht Regierung und Bürokratie, das Zentrum des amerikanischen Lebens sind. Unser Motto ist „in Gott vertrauen wir.“)

Keine Überraschung, daß Gott-feindliche Kräfte und solche, die in einem starken Staat (Sozialismus) und dessen Bürokratie und nicht in Eigenverantwortung der Menschen und der Familie als lebendiger Kern der Gesellschaft die Lösung sehen, gegen Trump und die USA sind.

Als Bibel-Leser wissen wir, wie es ausgeht. Die USA spielen in den Prophezeiungen der Bibel über die Endzeit keinerlei Rolle mehr; das wiedererstarkte Römische Reich hingegen wird die politische und militärische Machtbasis für den Antichristen sein.

Aber ehe Welt und Menschheit durch den vom Teufel geführten Antichristen untergehen, kommt Jesus zum zweiten Mal und beendet den unheilvollen dämonischen Spuk • Wie viele Menschen sterben in den 7 Jahren der Endzeit?

Das ist meine Meinung. Ich bin gespannt auf Ihre. Nane Jürgensen

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben

Nur genug Wissen anhäufen, damit alles gut wird?

Die Führungselite von Datengiganten wie Google meint, daß man nur genug Wissen anhäufen müsse, um beispielsweise den Tod zu besiegen und für die Menschen die Unsterblichkeit zu erlangen („Google versucht sich auch mal an der Unsterblichkeit“, FAZ vom 31.10.2014; aufgerufen am 13.2.2018). Auch dieses Weltverbesserungsprojekt wird scheitern. Warum? Weil sich vom Stolz verführte Menschen in den handelnden Mittelpunkt und außerhalb der Verantwortung vor Gott stellen.

Weisheit kommt von Gott. Nicht aus Datensammlungen

Die Bibel sagt uns, daß „der HERR ist’s, der Weisheit verleiht: aus seinem Munde kommt Erkenntnis und Einsicht“ (Sprüche Kapitel 2, Vers 6; Menge Bibel) Denn darum geht es wirklich: Wir brauchen Erkenntnis, Einsicht und Weisheit; mit der gewaltigen Anhäufung von Wissen ist es nicht getan.

Warum sind immer mehr Menschen so unglücklich?

Schauen Sie sich die Welt an. Müßten die Menschen eigentlich nicht viel glücklicher und gesünder als früher sein – angesichts der hervorragenden medizinischen Versorgung, kurzen Arbeitszeiten, Freizeit- und Fitness-Angeboten? Aber das Gegenteil tritt ein. Die Menschen werden immer unglücklicher. Kriminalität, Drogenkonsum, Pornografie und Brutalität nehmen zu. Erfahrener Mordermittler aus Bremen: Brutalität nimmt in erschreckender Weise zu Mittlerweile (man versteht überhaupt nicht warum) werden sogar schon Polizisten, Feuerwehrleute, Sanitäter und Zugschaffner brutalst angegriffen. Es läuft immer mehr aus dem Ruder.

Mein Vater arbeitete sich noch in einer Nicht-38-Stunden-Woche den Buckel krumm. Und meine Mutter hatte neben Haushalt und Familie 4 Putzstellen, damit wir über die Runden kamen – die zwei wußten nicht, wie man Burnout buchstabiert und waren auch nicht von Sinnleere und Depression geplagt.

Haben Sie den Eindruck, daß unsere Gesellschaft auf dem guten Weg zu mehr Freiheit, zu mehr Lebensfreude, zu mehr Frieden ist? Ich nicht. Und ein Blick in die Nachrichten untermauert eine solche traurige Erkenntnis.

20 Prozent der unter 18-Jährigen bereits psychisch auffällig

Psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen nehmen zu. Bei einer Fachtagung in der Soester Stadthalle am 12. März 2013 hörten die Teilnehmer: Immer mehr Kinder sind psychisch krank. Das Resümee der Fachtagung faßte Maria Schulte-Kellinghaus, Dezernentin für Jugend, Schule und Soziales des Kreises Soest so zusammen: „Psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen nehmen zu, haben einen hohen Aufklärungsbedarf und erfordern ein enges Hilfenetzwerk.“ Von Dr. med. Khalid Murafi, Chefarzt der Klinik Walstedde und der Tagesklinik Walstedde, erfuhr man auf der Fachtagung, dass 20 Prozent der unter 18-Jährigen psychisch unter anderem auffällig durch Depressionen, Essstörungen, ADHS, Angststörungen, Psychosen oder Narzissmus seien.

Und was fällt immer mehr Politikern als Antwort ein? Freigabe von noch mehr Drogen. Aber so dolle kann man sich gar nicht die Birne zunebeln, um Sinnleere und Traurigkeit zu vergessen.

Ängstlich, gestresst und unglücklich

In einem Bericht im Jahr 2013 stellte das Yale College Council fest, daß mehr als fünfzig Prozent der Studenten während ihres Studiums therapeutische Hilfe in Anspruch nimmt (Quelle: „Yale’s Most Popular Class Ever: Happiness“, New York Times, 26.1.2018; aufgerufen am 13.3.2018)

Je mehr unsere Gesellschaften Gott aus der Mitte unseres Lebens kegeln, desto mehr drängt Dämonisches in das entstehende spirituelle Vakuum. Und entsprechend düster sieht es dann aus.

Wir müssen einfach nur noch mehr regulieren, noch mehr Daten erfassen, noch mehr Gesetze erlassen, dann, ja dann schaffen wir das Paradies auf Erden – heißt es dann. Aber das Gegenteil wird eintreten.

Den Menschen fehlt Wissen über Gottes herrliches Wesen. Deshalb lassen sie sich mehr und mehr in immer düstere Sackgassen (ver)führen. „Zugrunde geht mein Volk, weil es ohne Erkenntnis Gottes ist.“ (Hosea Kapitel 4, Vers 6) • Oder wie es in anderer Übersetzung heißt: „mein Volk fällt mit ihnen (gemeint sind Priester, die ebenfalls Gottes Wesen nicht kennen; Anm. von mir) der Vernichtung anheim aus Mangel an Erkenntnis“ (Hosea 4:6; Menge Bibel)

„Angesichts des Trümmerfeldes, zu dem eine Staats- und Gesellschaftsordnung ohne Gott, ohne Gewissen und ohne Achtung vor der Würde des Menschen die Überlebenden des Zweiten Weltkrieges geführt hat, (…) gibt sich das Bayerische Volk (…) nachstehende (…) Verfassung.“ – schrieben einst die Gründungsväter der bayerischen Landesverfassung
Und die EU? Die Politiker der EU verzichteten bewußt auf jeglichen Gott-Bezug, als sie die EU-Verträge (Verfassung) formulierten. Wie gut es mit der EU ohne Gott läuft, erfahren wir in unguter Regelmäßigkeit aus den Nachrichten.

Eine Gesellschaft ohne Gott (das wissen gerade wir Deutsche aufgrund unserer jüngeren Vergangenheit mit den Erfahrungen der heidnisch-atheistischen Nazi-Diktatur) ist schnell eine Gesellschaft ohne Moral. Und am Ende stand die halbe Welt in Flammen. Wir wissen aufgrund der prophetischen Ankündigungen in der Bibel, daß das nächste Mal die ganze Welt in Flammen stehen wird. Was tun wir? Wir bauen unsere persönliche Beziehung zu Gott aus und stellen uns unter seinen gewaltigen Schutz. Lesen Sie Psalm 91. Am besten täglich angesichts der zunehmenden Verrohung und Bedrohung unserer Gesellschaften.

Das ist meine Meinung. Ich bin gespannt auf Ihre. Nane Jürgensen

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben

Christenverfolgung jetzt auch in Deutschland? Bundeskriminalamt erfaßte im Jahr 2017 fast 100 christenfeindliche Straftaten mitten unter uns

Christenverfolgung war irgendwie immer woanders. Nun aber werden Christen auch in Deutschland bedroht: „BKA zählt fast 100 christenfeindliche Straftaten in Deutschland“ (Welt vom 2.2.2018; aufgerufen am 2.2.2018)

Das Spektrum der kriminellen Taten gegen die Glaubens- und Religionsfreiheit in Deutschland reicht dabei von Körperverletzung über Brandstiftung bis hin zu einem mutmaßlichen Mord.

Werden Politik und Gesellschaft, welche ohnehin Gott und unsere moralische Verantwortung vor ihm, mehr und mehr ins Abseits drängen, wegschauen? „Die Welt ist viel zu gefährlich, um darin zu leben – nicht wegen der Menschen, die Böses tun, sondern wegen der Menschen, die daneben stehen und sie gewähren lassen.“ (Albert Einstein)

Oder wie die Bibel es ausdrückt: „Denkt also daran: Wenn jemand weiß, was gut und richtig ist, und es doch nicht tut, macht er sich schuldig.“ (Jakobus Kapitel 4, Vers 17; Neue Genfer Übersetzung)

Wären Sie bereit, für Ihren Glauben an Jesus zu sterben? „Da sie mich verfolgt haben, werden sie auch euch verfolgen.“ (Jesus in Johannes Kapitel 15, Vers 20)

Vor rund 2.000 Jahren kündigte Jesus prophetisch dies an: „es kommt die Stunde, wo jeder, der euch tötet, Gott eine Opfergabe darzubringen (= einen heiligen Dienst zu erweisen) meint. Und so werden sie verfahren, weil sie weder den Vater noch mich erkannt haben (oder: kennen). Aber ich habe euch dies gesagt, damit, wenn die Stunde der Erfüllung kommt, ihr daran gedenkt, daß ich es euch gesagt habe.“ (Jesus in Johannes Kapitel 16, Verse 2-4; Menge Bibel)

Die Bedrohungen für Jesus-Gläubige rücken näher. Wer hätte eine solche Bedrohungslage mal eben nur 7 Jahrzehnte nach dem Sieg über den heidnisch-atheistischen National-Sozialismus erwartet? Damals schrieben die Gründungsväter des bayerischen Freistaates sehr richtig in ihre Landesverfassung: „Angesichts des Trümmerfeldes, zu dem eine Staats- und Gesellschaftsordnung ohne Gott, ohne Gewissen und ohne Achtung vor der Würde des Menschen die Überlebenden des Zweiten Weltkrieges geführt hat, (…) gibt sich das Bayerische Volk (…) nachstehende (…) Verfassung.“

Ein Staat ohne Gott…

Eine Staat ohne Gott ist schnell ein Staat ohne Gewissen. Das haben gerade wir Deutsche in unserer Geschichte erleben müssen. Das sehen wir bei atheistischen Staaten wie der UdSSR, Nordkorea, DDR… die Geschichtsbücher sind voll von Beispielen, wohin Staaten ohne Verantwortung vor Gott drifteten und die stets und immer in Mißachtung der von Gott für uns Menschen gewollten Würde und Freiheit endeten.

Psalm 91. Stellen Sie sich bewußt unter den Schutz von Gott

Was Sie als Jesus-Gläubiger tun sollten? Jesus sagt es uns: „Wer auf mich hört und danach handelt, ist klug und handelt wie ein Mann, der ein Haus auf massiven Fels baut. Auch wenn der Regen in Sturzbächen vom Himmel rauscht, das Wasser über die Ufer tritt und die Stürme an diesem Haus rütteln, wird es nicht einstürzen, weil es auf Fels gebaut ist.“ (Jesus in Matthäus Kapitel 7, Verse 24 – 25) Stärken Sie also Ihren Glauben an den sicheren Schutz für Sie durch Gott. Lesen Sie Psalm 91, denken Sie über das Gelesene nach und sagen Sie Gott, daß Sie den dort von ihm zugesagten Schutz in Anspruch nehmen.

Das ist meine Meinung. Ich bin gespannt auf Ihre. Nane Jürgensen

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben

Das Böse vollbringt auch Wunder. Mensch-gemachte Religion ging und geht dem auf den Leim

Kommentar –
Wer die Bibel nicht richtig liest, meint, daß Wunder und Zeichen nur von Gott kämen und somit ein sicheres, verläßliches Zeichen dafür seien, daß Gott bei solchen Erscheinungen am Wirken sein muß. Denken wir an Fátima, wo angeblich Maria erschienen sei. Die Bibel warnt uns davor, auf vermeintliche Wunder(erscheinungen) hereinzufallen: „… Satan tarnt sich als Engel des Lichts“ (2. Korinther 11:14) Dennoch glauben 1,22 Milliarden Katholiken, daß dort Maria erschienen sei. Gott sei Dank kann jeder glauben, was er will. Auch wenn es nicht im Einklang mit Gottes Wort steht.

Jesus macht deutlich: Es wird und es muß niemand mehr von den Toten auf die Erde geschickt werden

Von niemand Geringerem als Gottes Sohn erfahren wir in der Schilderung von Jesus beim Gleichnis über den reichen Mann und dem armen Lazarus, daß niemand aus dem Himmel auf die Erde geschickt wird, um Menschen zu warnen. Der reiche Mann in der Hölle (besser gesagt, im „Wartezimmer“ zur Hölle) bittet darum, daß doch jemand auf die Erde zu den Menschen geschickt werden möge, um die Menschen zu warnen, „damit sie nicht auch an diesen Ort der Qual kommen“ (Lukas 16:28)

Die Antwort? Ja klar, dann werden wir Maria schicken… nein, wir wissen alles, was wir wissen müssen (uns wird es in der Bibel schwarz auf weiß, damit es kein Vertun geben kann, mitgeteilt), deshalb wurde und wird auch niemand mehr geschickt. Deshalb ist die eindeutige Antwort: „Sie haben Mose und die Propheten; auf diese mögen sie hören!“ (Lukas 16:29)

Der arme Mensch in der Hölle (besser: im „Wartezimmer“ zur Hölle) meint aber, „wenn einer von den Toten zu ihnen kommt, dann werden sie sich bekehren“ (Lukas 16:30) Aber die Antwort ist eindeutig klar: „Wenn sie nicht auf Mose und die Propheten hören, so werden sie sich auch nicht überzeugen lassen, wenn einer von den Toten aufersteht.“ (Lukas 16:31)

Maria wurde also nicht geschickt. Der Teufel, der sich als Engel des Lichts tarnte (2. Korinther 11:14), kam und verführt(e) Hunderte von Millionen Menschen in die falsche Richtung.

„Denn diese Leute sind Lügenapostel, unredliche Arbeiter, die nur die Maske von Aposteln Christi tragen. Und das ist kein Wunder, denn der Satan selbst nimmt ja das Aussehen eines Lichtengels an.“ (2. Korinther 11:13-14; Menge Bibel)

Wunder vom Bösen in der Vergangenheit

Schon als Mose vor dem heidnischen Herrscher von Ägypten stand und Freiheit für die in Sklaverei gehaltenen Juden forderte, konnten die Priester vom Pharao ebenfalls Wunder so wie Mose vollbringen.

Die Priester und Zauberer vom Pharao konnten mit ihren Geheimkünste ihre hingeworfenen Stäbe – so wie es Aaron gemacht hatte – in Schlangen verwandeln (2. Mose 6:11-12). Schlußendlich ist natürlich Gott stärker als der Teufel; keine Frage. Und so verschlang auch Aarons Stab die Stäbe der ägyptischen Weisen. Aber dennoch. Erst einmal verwirrt das Böse mit Wundern und Zeichen.

Auch als Mose das Wasser im Nil in Blut verwandelte: „Mose und Aaron taten so, wie der HERR ihnen geboten hatte: Aaron hob den Stab hoch und schlug mit ihm auf das Wasser im Nil vor den Augen des Pharaos und seiner Diener: da verwandelte sich alles Wasser im Strom in Blut“, 2. Mose 7:20, konnten die heidnischen Zauberer vom Pharao mit ihren düsteren Zauberkünsten das Wunder von Mose nachahmen: „Aber die ägyptischen Zauberer taten dasselbe vermittels ihrer Geheimkünste“, 2. Mose 7:22.

Nicht viel anders mit der Froschplage: „Da streckte Aaron seine Hand über die Gewässer Ägyptens aus, und die Frösche kamen herauf und bedeckten das Land Ägypten. Aber auch die Zauberer taten dasselbe vermittels ihrer Geheimkünste: auch sie ließen die Frösche über das Land Ägypten kommen.“ (2. Mose 8:2-3)

Wunder vom Bösen in der Gegenwart

Wir müssen nicht nur an das Zeichen von Fátima denken, wo angeblich Maria erschienen sein soll, sondern in vielen Gemeinden finden immer wieder „Wunderheilungen“ statt. Damit verführt das Böse dann viele Religiöse zur Annahme, dort sei Gott am Wirken, während die Menschen in Wirklichkeit dadurch mehr und mehr von dem einzigen Weg, der uns mit Gott versöhnt und vor der Hölle rettet, nämlich Jesus, wegverführt wird. Die Menschen beten dann beispielsweise zu Maria, weil sie meinen, von Maria würden die Heilungen kommen oder Maria würde für sie als Mittlerin zu Gott eintreten, obwohl uns Gottes Wort eindeutig klar mitteilt, daß wir keinen Mittler zwischen Gott und uns mehr brauchen, weil wir Jesus haben („Denn es ist (nur) ein Gott, ebenso auch (nur) ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich ein Mensch Christus Jesus, der sich selbst als Lösegeld für alle dahingegeben hat…“, 1. Timotheus Kapitel 2, Verse 5-6; Menge Bibel). Der Teufel schiebt da gerne Maria dazwischen und führt so Menschen von ihrem Jesus, der laut Bibel einzigen möglichen Errettung, weg.

Viele Religiösen ignorieren die eindeutige Warnung von Jesus, der deutlich macht, daß Wunder an sich noch nichts bedeuten, im Gegenteil:

„Nicht alle, die ›Herr, Herr‹ zu mir sagen, werden (darum schon) ins Himmelreich eingehen, sondern nur, wer den Willen meines himmlischen Vaters tut. Viele werden an jenem Tage (d.h. am Tage des Gerichts) zu mir sagen: ›Herr, Herr, haben wir nicht kraft deines Namens prophetisch geredet und kraft deines Namens böse Geister ausgetrieben und kraft deines Namens viele Wundertaten vollführt?‹ Aber dann werde ich ihnen erklären: ›Niemals habe ich euch gekannt; hinweg von mir, ihr Täter der Gesetzlosigkeit!‹“ (Jesus in Matthäus Kapitel 7, Verse 21-23; Menge Bibel, 1939; farblich hervorgehoben durch mich)

Wunder vom Bösen in der Zukunft

Und auch in den letzten Jahren wird das Böse durch Wunder und Zeichen, die es vollbringt, viele Menschen von Jesus wegführen. Der Antichrist „wird kommen durch das Wirken des Satans mit großer Kraft und lügenhaften Zeichen und Wundern“ (2. Thessalonicher Kapitel 2, Vers 9; Lutherbibel 2017) • Oder wie es in anderer Bibelübersetzung heißt: „Der Böse wird kommen, um mit mächtigen Taten und verlogenen Zeichen und Wundern das Werk des Satans zu tun.“ (2. Thessalonicher 2:9; Neues Leben Bibelübersetzung)

Damit es kein Vertun gibt (oder der Teufel uns einreden kann, die Zeichen und Wunder wären gar nicht von ihm, sondern von Gott), teilt uns Gott in seinem Wort diese Tatsache mit: „Hinter dem Auftreten des Gesetzlosen steht der Satan mit seiner Kraft, was sich in allen möglichen machtvollen Taten zeigen wird, in Wundern und außergewöhnlichen Geschehnissen – allesamt Ausgeburten der Lüge – , in Unrecht und Irreführung aller Art. Damit wird es dem Gesetzlosen gelingen, die zu verführen, die ihrem Verderben entgegengehen. Sie gehen verloren, weil sie die Wahrheit, die sie hätte retten können, nicht geliebt haben.“ (2. Thessalonicher 2:9-10; NGÜ)

Mensch-gemachte Religion liebt nicht die Wahrheit; die Wahrheit ist Jesus: „Das Gesetz wurde durch Mose gegeben; Gottes Gnade und Wahrheit aber kamen durch Jesus Christus.“ (Johannes Kapitel 1, Vers 17; Neues Leben Bibelübersetzung) Mensch-gemachte Religion kann das Geschenk der unverdienten Gnade unserer Versöhnung mit Gott nicht annehmen, sondern führt die Menschen zum Sünden-Bewußtsein und die eigenen Anstrengungen, die immer zum Scheitern verurteilt sind. Noch nie wurde ein Mensch durch Einhalten der Gebote vor Gott gerecht.

„Aufgrund von Gesetzeswerken wird kein Fleisch (= Mensch) vor Gott gerechtfertigt werden; durch das Gesetz kommt ja (nur) Erkenntnis der Sünde. Jetzt aber ist, unabhängig vom Gesetz, jedoch bezeugt von dem Gesetz und den Propheten, die Gottesgerechtigkeit geoffenbart worden, nämlich die Gottesgerechtigkeit, die durch den Glauben an Jesus Christus für alle da ist und allen zukommt, die da glauben“ (Römer Kapitel 3, Verse 20-22; Menge Bibel, 1939)

Die Hölle wird voll sein von religiösen Menschen, die es eigentlich doch so gut meinten, aber eben das einzig Entscheidende, nämlich Jesus als einzigen Retter anzunehmen, verbauten und sich für den falschen Weg Mensch-gemachter Religion entschieden, die sich vom Teufel verführen ließ und auch in der Zukunft wie wir in der Offenbarung lesen, verführen lassen wird.

In der Bibel beschreibt das Kapitel 17 der Offenbarung vermutlich das Ende der Katholischen Kirche: Viele Bibelexperten sind der Ansicht, daß Kapitel 17 der Offenbarung (“Die Hure Babylon”) die Katholische Kirche beschreibt: “Die Frau war in Purpur und Scharlach gekleidet und mit Gold, Edelsteinen und Perlen geschmückt.” (Offenbarung 17:4) Erinnert stark an die prunkvollen Würdenträger der Katholischen Kirche.

Schauen wir uns die Geschichte an, so ist meine Meinung, daß keine andere Organisation so viele Menschen von Gott ferngehalten hat, wie die Katholische Lehren mit ihren falschen Lehren und Verdrehungen. Denken wir nur an die unseligen Ablaßbriefe, die für Geld verkauft wurden, um Menschen ihre Sünden zu vergeben. Die Vergebung aller Sünden aber hat einzig und allein Jesus vollbracht. Und das geschenkterweise. „Denn aus Gnade seid ihr durch den Glauben gerettet, nicht aus eigener Kraft — Gott hat es geschenkt —, nicht aufgrund eurer Werke, damit keiner sich rühmen kann.“ (Epheser Kapitel 2, Verse 8-9)

Das ist meine Meinung. Ich bin gespannt auf Ihre. Nane Jürgensen

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben

Atheismus, zunehmende Gewalt und Vergewaltigungen in Schweden

Kommentar –
Geschuldet einer zunehmenden Kriminalität und Gewaltbereitschaft kann die staatliche Macht in Schweden immer weniger die Sicherheit der Bürger garantieren. Hoffentlich doch ein wenig übertrieben die Pressemeldung „Die Polizei hat die Kontrolle über Malmö verloren“ (Quellen: „No-Go-Zonen in Schweden. „Die Polizei hat die Kontrolle über Malmö verloren“ bei BILD vom 7.2.17 aufgerufen a 7.2.17; „No-Go-Zonen: Schwedische Polizei verliert Kontrolle“ bei Deutsche Wirtschaftsnachrichten vom 26.09.16; aufgerufen am 7.2.17).

Atheismus in Schweden

Interessant wie ich finde der Umstand, daß Schweden schon seit Jahren dafür gelobt wird, daß der Atheismus so weit verbreitet ist. In „The 8 best countries to be an atheist“ (vom 29.8.12, aufgerufen am 7.2.17) wird sich darüber gefreut, daß Schweden so viel Freiheit biete, weil Unglaube oder auch Atheismus so weit verbreitet sind.

Eins der atheistischsten Länder auf der Erde

Gemäß mehrerer Studien ist Schweden eins der atheistischsten Länder auf der Erde. Nur 16 Prozent der schwedischen Bürger glauben, daß es Gott gibt. 45 Prozent glauben an eine geistige Kraft oder an eine Lebensenergie, während 34 Prozent der Menschen in Schweden weder an Gott, eine geistige Kraft noch an eine Lebensenergie glauben. Nach Estland und der Tschechischen Republik ist Schweden das am wenigsten religiöse Land in Europa (Quelle: Demographics of atheism bei Wikipedia; aufgerufen am 7.2.17).

Wir hier in Deutschland haben in unserer jüngeren Geschichte erlebt, wohin ein atheistischer Staat, der sich nicht (mehr) unter der Verantwortung vor Gott sieht, führt. Ein unbarmherziges Menschenschlachten, wie es die Menschheitsgeschichte bis dahin noch nicht erlebt hatte, fand während der heidnischen Nazi-Diktatur statt.

Ein Staat ohne Gott ist schnell ein Staat ohne Gewissen

Die Gründungsvater vom Freistaat Bayern schrieben deshalb auch in die bayerische Landesverfassung: „Angesichts des Trümmerfeldes, zu dem eine Staats- und Gesellschaftsordnung ohne Gott, ohne Gewissen und ohne Achtung vor der Würde des Menschen die Überlebenden des Zweiten Weltkrieges geführt hat, (…) gibt sich das Bayerische Volk (…) nachstehende (…) Verfassung.“

Und denken wir auch an die atheistische DDR. Kein Gott, keine Menschenrechte, keine Freiheit, kein Wohlstand.

Leider versucht es auch die EU ohne Gott

In der EU-Verfassung (beziehungsweise dem Vertrag von Lissabon; 2007 verfaßt; 2009 in Kraft getreten) fehlt ausdrücklich der Gott-Bezug. Kein Hinweis auf die Verantwortung der Menschen und der Politik vor Gott, ebenso wenig wie der Hinweis auf die Bedeutung der jüdisch-christlichen Tradition für die europäischen Staaten. Schauen wir uns die Entwicklung der EU an. Sieht das nicht nach zunehmender linkslastiger Regulierung aller Lebensbereiche aus? Während gleichzeitig immer mehr aus dem Ruder läuft und der wirtschaftlichen Entwicklung in der EU mehr und mehr der Segen fehlt.

Ohne Gott geht es immer bergab. Deshalb der warnende Hinweis von Gott: „Wer den Herrn verlässt, wird vernichtet.“ (Jesaja Kapitel 1, Vers 28), weil die Menschen immer verantwortungsloser und unmoralischer werden.

Die Prophezeiungen in der Bibel weisen darauf hin, daß die Machtbasis für den menschenverachtenden Antichristen (gegen das, was der Bursche anstellen wird, sind Menschenschlächter wie Hitler, Stalin und Mao geradezu harmlose Chorknaben) das wiedererstarkte Römische Reich, die EU, sein wird.

Häusliche Gewalt gegen Frauen und Vergewaltigungen

Nochmal zurück zum atheistischen Schweden. Dort sagen 81 Prozent der Frauen, daß sie in ihrem Leben nach ihrem 15. Lebensjahr belästigt wurden; der EU-Durchschnitt liegt bei 55 Prozent („In Sweden, 81 percent of women said they had been harassed at some point after the age of 15 – compared to the EU average of 55 percent“, Quelle: News WebSite The Local im März 2014; zitiert nach Atheistic Sweden and rape, aufgerufen am 7.2.17)

„In Schweden, so stellt man sich das in Deutschland gerne vor, genießen Frauen ein selbstbestimmtes Sexualleben. Schließlich gilt es als das Musterland der Gleichberechtigung. Doch die Realität sieht ganz anders aus“ (Quelle: „Vergewaltigungsrate in Schweden am höchsten“ vom 29.4.2009 in DIE WELT, aufgerufen am 29.9.2017)

Schweden: Höchste Vergewaltigungsrate in Europa

Laut UN hat Schweden die höchste Vergewaltigungsrate in ganz Europa, wie „The International Business Times“ 2014 berichtete (Quelle: Atheistic Sweden and rape, aufgerufen am 7.2.17).

Gemäß offizieller Kriminalitätsstatistik hat sich in Schweden die Zahl der berichteten Vergewaltigungen innerhalb der letzten 20 Jahren vervierfacht (Quelle: Atheistic Sweden and rape, aufgerufen am 7.2.17).

Eine Gesellschaft ohne Gott und ohne Verantwortung vor Gott auf dem richtigen Weg?

Das ist meine Meinung. Ich bin gespannt auf Ihre.
Nane Jürgensen

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben

Ach du meine Güte! Müssen wir in den nächsten 1.000 Jahren die Erde verlassen? Nein, kein Weltuntergang

Unter der Überschrift „In den nächsten 1000 Jahren müssen wir die Erde verlassen“ vom 16.11.16; aufgerufen am 17.11.16, konnte man bei BILD lesen, daß der britische Astrophysiker Stephen Hawking das Ende der Welt kommen sieht. Die einzige Chance der Menschheit sei es, rechtzeitig in den Weltraum zu fliehen und neue Lebensorte zu finden.

Die Gründe? „Ich glaube, dass das Leben auf der Erde einem immer größer werden Risiko ausgesetzt ist ausgelöscht zu werden“ (Stephen Hawking zitiert nach oben genanntem Artikel). Und der Astrophysiker erwähnt als Bedrohung beispielsweise Atomkriege oder auch genetisch veränderte Viren.

Nun muß man wissen, daß Stephen Hawking Atheist ist. Er kann sich keinen ihn liebenden und ihn beschützenden himmlischen Vater vorstellen. Er glaubt an ein Ende der Welt; wir glauben an die Zusagen von Gott.

„Bevor wir die Wissenschaft verstanden, war es selbstverständlich zu glauben, Gott hätte das Universum geschaffen, aber heute bietet die Wissenschaft eine überzeugendere Erklärung“, sagte Hawking („Atheist Stephen Hawking negiert Existenz eines „Gottes““ vom 8. OKtober 2014; aufgerufen am 17.November 2016)

Angesichts all der zunehmenden Erkenntnisse (zum Beispiel Quantenphysik, DNA-Erforschung) erfordert es mehr Glauben anzunehmen, daß es keinen Gott gibt, als einen intelligenten Schöpfer am Werk zu sehen.

Interessante Ausführungen: Was Darwin nicht wußte. Die Unmöglichkeit der Evolution

In den Prophezeiungen der Bibel (und bis jetzt sind alle Prophezeiungen punktgenau eingetreten; was noch an Prophezeiungen aussteht, deckt die Endzeit der dämonischen Weltregierung, das Zweite Kommen von Jesus und schließlich das Zusammenleben mit Gott auf der Erde ab) gibt es keine Evakuierung der Erde und auch keine Flucht der Menschheit in den Weltraum.

Wer Gott als seinen ihn liebenden himmlischen Vater kennt kann sich auf diese seine Zusage verlassen: “Ich will die Erde wegen des Menschen nicht noch einmal verfluchen; denn das Trachten des Menschen ist böse von Jugend an. Ich will künftig nicht mehr alles Lebendige vernichten, wie ich es getan habe. So lange die Erde besteht, sollen nicht aufhören Aussaat und Ernte, Kälte und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht.” (Gott in Genesis Kapitel 8, Vers 21 – 22)


Weltuntergang? Nicht nach Gottes Zusagen in der Bibel. „Ich gebe euch die feste Zusage: Ich will das Leben nicht ein zweites Mal vernichten“; siehe Gottes Zusagen in Genesis 9:8–11 nach der Sintflut.


 
Wie lange wird die Erde bestehen?
Ewig.

Garantie von Gott

Gott garantiert: „Ich schließe meinen Bund mit euch und mit euren Nachkommen und auch mit allen Tieren, die bei euch in der Arche waren und künftig mit euch auf der Erde leben, den Vögeln, den Landtieren und allen kriechenden Tieren. Ich gebe euch die feste Zusage: Ich will das Leben nicht ein zweites Mal vernichten. Die Flut soll nicht noch einmal über die Erde hereinbrechen.“ (Gott in Genesis Kapitel 9, Verse 8 – 11)

Und die Zusage von Gott ist für alle Ewigkeit. Er selber sagt(e): „Das ist der Bund, den ich für alle Zeiten mit euch und mit allen lebenden Wesen bei euch schließe.“ (Gott in Genesis Kapitel 9, Vers 12). „für alle Zeiten“… hört sich das nach ewig an oder danach, daß es mal ein Ende haben könnte?

Als Atheist mag man Angst vor der Zukunft und dem Tod haben. Als Jesus-Gläubiger braucht man keine Angst zu haben

Als Atheist mag man Angst wegen der Zukunft bekommen.
Als Gläubiger, der Gott vertraut, weiß man, alles in Butter. Kein Grund zur Sorge.
(interessant zu lesen: Wie stirbt man eigentlich als Atheist? Das Beispiel vom Atheisten Stalin; seine Tochter, die bei dem Tod ihres Vaters zugegen war, berichtet)

Der weitere biblische Zeitplan sieht im Groben so aus:

  1. Angriff von Russland, Iran und den arabischen Nachbarstaaten auf Israel (welches auf übernatürliche Weise von Gott, der alle Angreifer vernichtend schlägt, beschützt wird)
  2. Entrückung der Jesus-Gläubigen in den sicheren Himmel
  3. Herrschaft des Antichristen mit Machtbasis EU
  4. 7-jährige Endzeit mit unvorstellbarem Schrecken. Das Böse in nie gekanntem Ausmaß auf der Erde in Aktion
  5. Das zweite Kommen von Jesus und die Vernichtung der Armeen des Antichristen bei der Schlacht von Armageddon
  6. Errichtung des 1.000-jährigen Reiches von Jesus auf der Erde
  7. Endgültiges Wegsperren des Teufels
  8. Gott kommt mit dem Neuen Jerusalem (der Hauptstadt des Himmels) auf die Erde und lebt mit uns Menschen zusammen.

Wir sehen, keine Evakuierung in den Weltraum. Die Menschheit bleibt auf der Erde. Und Gott selber kommt am Ende auch auf die Erde.

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben

Die Klimalüge als Vorbereitung der sozialistischen Weltregierung

Würden die Menschen, wenn es ihnen gut geht, die Wirtschaft floriert, sie keine Angst vor der Zukunft haben, freiwillig die nationale Souveränität ihrer Staaten aufgeben und an eine ferne, zentrale Weltregierung übergeben?
Natürlich nicht.

Wenn also den Menschen eine Eine-Welt-Regierung als erstrebenswerte Lösung verkauft werden soll, müssen die Menschen ganz massiv erschüttert und verunsichert werden.
Denn freiwillig würde kein Mensch einer zentralistischen Weltregierung zustimmen oder einer sozialistisch-marxistischen, vollkommen durch staatliche Regelungen geführten Wirtschaft zustimmen.

Mutter Natur statt Gott als Souverän

Last but not least kommt noch hinzu, daß mit der Klimalüge von der angeblich Mensch-gemachten Erderwärmung heidnische Elemente zum Tragen kommen: Es wird quasi die Existenz Gottes als Schöpfer verleugnet. Und an seine Stelle kommt die Anbetung von Mutter Natur.
Gott als Souverän soll abgelöst werden durch die Umwelt und die Natur.

Lesen Sie auch: Umweltschutz und heidnische Verehrung der Natur

Freie Marktwirtschaft wird kaputt gemacht

Um die angeblich durch das Verhalten des Menschen gefährdete Natur zu retten, werden immer mehr Staatsregulierungen erlassen.
Ergebnis: Diese neuen Regulierungen zum Schutz der Umwelt strangulieren die freie Marktwirtschaft immer mehr. Die Geschichte hat aber gezeigt: Sozialismus und Kommunismus haben nicht nur zur Unfreiheit der Menschen geführt, sondern auch zu Mangelwirtschaft und Verarmung der Massen.

Es werden beispielsweise sog. „grüne Jobs“ geschaffen (subventioniert von den Staaten durch große Geldmittel).
Ergebnis: In Spanien z.b: gingen 2,6 normale Jobs für 1 „grünen“ Job verloren. Und: Der Staat verschuldete sich in einem Ausmaß, daß ein Staatsbankrott droht.
In den USA unter der Obama-Regierung erhielt eine Solarmodul-Firma (trotz ausdrücklicher Warnungen, daß die Firma pleite gehen könnte) mehr als 500 Mio Dollar Subventionen (1/2 Milliarde!)… die Firma hat mittlerweile — wie die Experten voraussagten —Bankrott angemeldet.

Kurzum, durch die staatlichen Maßnahmen, um die angeblich durch den Menschen bedrohte Umwelt zu retten, bewegt sich alles auf einen übermächtigen Staat zu, der alles reguliert.

Gleichzeitig geht das freie Unternehmertum kaputt und wir sehen uns einem zunehmenden Staatssozialismus ausgesetzt.

Zwangsläufiges Ergebnis:
Der wirtschaftliche Zusammenbruch…
Chaos auf den internationalen Finanzmärkten…

Und wenn die Menschen dann „weichgekocht“, verunsichert und verängstigt sind, dann wird ihnen als einzig wirksame Lösung die
Eine-Welt-Regierung, die WeltRegierung, präsentiert.

Und dann? Wie geht es danach weiter?
In schnellen Schritten tritt dann der Antichrist auf, und es kommt zu der in der Offenbarung der Bibel beschriebenen wirtschaftlichen, religiösen und militärischen Diktatur.

Kein Weltuntergang. Atheist Stephen Hawking irrt sich

Außen grün, innen rot

Schaut man sich die Umweltschutz-Politik an, so fällt auf, daß das, was außen als grüne Politik daherkommt, im Kern sozialistisch rot ist.
Unterstützt wird das von der Klimalüge von der angeblich Mensch-gemachten Erderwärmung, die von linkslastigen Politikern und linksorientierten Medien benutzt wird, um den Menschen ein schlechtes Gewissen einzureden.

Dabei kam aber heraus, daß die angeblich Mensch-gemachte Erderwärmung ein großer Schwindel ist. Wissenschaftler haben Temperatur-Daten verändert oder gar ganz gelöscht, wenn sie ihrer Theorie widersprachen.

Ziel: Der kapitalistische Westen (er steht für Freiheit, Menschenrechte und wirtschaftliches Wohlergehen für möglichst viele) soll in die Knie gebracht werden.

Organisationen wie die in ihrem Kern anti-USA und anti-Israel eingestellten Vereinten Nationen benutzen die Bedrohung durch die ansteigende globale Temperatur, den Anstieg des Meeresspiegels, die Missernten, die Ausweitung von Wüsten und das Artensterben, um die westlichen Staaten zu überzeugen, daß sie immer mehr von ihrer eigenen, nationalen Souveränität aufgeben und einer Zentralregierung übertragen.

All die Gesetze und Vorschriften zur Reduzierung von Kohlendioxidemissionen sind so konzipiert, daß unser gewohntes und bewährtes System der freien Marktwirtschaft mehr und mehr zerstört wird und die Menschheit global zu einer sozialistischen Wirtschaft „getrieben“ wird.

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben