Jerusalem von König David zur Hauptstadt gewählt

Unter der Überschrift „Warum wählte König David Jerusalem zur Hauptstadt?“ schrieb am Sonntag, dem 9. Dezember 2018, das Magazin „Israel heute“: „König David eroberte vor 3000 Jahren Jerusalem und machte es zur Hauptstadt Israels. Aber weshalb wählte der junge König keine andere Stadt? Hebron, Beit El und Sichem waren wichtige Städte im Land Kanaan. Doch David entschied sich aus politischen, wirtschaftlichen und strategischen Gründen für Jerusalem. Dies kann man im biblischen Text zwischen den Zeilen lesen…

König David wählte Jerusalem mit Weisheit. Jede andere Hauptstadt hätte Streit unter den Stämmen Israels entfacht, denn jeder Stamm hätte wohl gern die Hauptstadt in seinem Stammesgebiet gehabt…

Zudem konnte damals keine Stadt ohne natürliche Wasserquellen existieren, und in der näheren Umgebung Jerusalems gab es zwei ergiebige Quellen, nämlich Gihon und Ein Rogel. Darüber hinaus lag Jerusalem auf Hügeln und war besser zu verteidigen als andere Städte im Land…

Jerusalem lag im Zentrum der Stämme und später in der Mitte zwischen den beiden Blöcken Königreich Juda und Königreich Israel. Somit wurde Jerusalem im Laufe der Jahrhunderte als neutrales Gebiet zum Symbol der Einheit für die ganze Nation…

3000 Jahre später, am 5. Dezember 1949, erklärte Israels Premierminister David Ben Gurion vor der Knesset, dass Jerusalem die ewige Hauptstadt Israels sei. Diesmal wurde Jerusalem nicht aus den Gründen, die König David leiteten, zur Hauptstadt bestimmt, sondern aus historischen und geistlichen Gründen.“

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben