Vetorecht der Spitzenmächte der Welt bei UN aufheben?

Unter der Überschrift „Palästinenser: „Vereinte Nationen unglaubwürdig, weil sie den USA das Vetorecht gewähren““ schrieb das Magazin „Israel heute“ am Montag, dem 9. April 2018: „Die Vereinten Nationen haben jegliche Glaubwürdigkeit verloren. Nicht, weil sie repressive Regimes wie Saudi-Arabien, Syrien und den Iran in Räte aufnimmt, die für Menschenrechte und die Rechte der Frau verantwortlich sind. Nein, die UNO hat jegliche Glaubwürdigkeit verloren, weil sie es den USA erlaubt, die Palästinenser daran zu hindern, die Zeit der Welt mit sinnlosen (und unbegründeten) Verurteilungen Israels zu verschwenden.

Das ist natürlich die Meinung der Palästinensischen Autonomiebehörde selbst.

Am Samstag forderte die palästinensische Führung, dass die Vereinten Nationen den USA das Recht auf Veto gegen Resolutionen und Erklärungen des Sicherheitsrats verweigern sollten.

Einen Tag zuvor hatten die USA einen Entwurf des Sicherheitsrats blockiert, in dem Israel für die palästinensischen Todesfälle während der gewalttätigen Massendemonstrationen entlang des Sicherheitszauns in Gaza verurteilt wurde.

Der größte Teil des Sicherheitsrats verlangte eine weitere „unabhängige Untersuchung“ über das, was geschehen war. Aber das ist keine komplizierte Mathematik. Die Fakten scheinen ziemlich klar zu sein.

Die Hamas, eine offiziell anerkannte Terrororganisation, schickte Zehntausende von Bewohnern des Gazastreifens mit der erklärten Absicht, in souveränes israelisches Territorium zu einzudringen. Die israelischen Soldaten haben ihre Arbeit zum Schutz der Grenze getan, wobei sie, ehrlich gesagt, beispiellose Maßnahmen ergriffen haben, um große Verluste zu vermeiden. Jeses andere Land hätte dasselbe getan, um eine feindliche Masseninfiltration zu verhindern.

Brauchen wir wirklich eine teure und zeitraubende Untersuchungskommission, die am Ende zu einem Ergebnis zu kommen, das wir bereits kennen? Oder, schlimmer noch, einen voreingenommenen Bericht veröffentlicht, der lächerlicherweise auf der „eidesstattlichen Aussage“ von Terroristen basiert?

Zum Glück war die Antwort der Trump-Administration auf diese Fragen ein klares NEIN!

Und der hoffnungslose Versuch der Palästinensischen Autonomiebehörde, einen der grundlegenden Mechanismen der Vereinten Nationen aufzuwerfen (das Vetorecht der Spitzenmächte der Welt) ist Beweis dafür, wie verzweifelt sie geworden sind, während die internationale Gemeinschaft ihrer Farce zunehmend überdrüssig wird.“

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben