Werbung —

Israelische Luftangriffe in Syrien nach Abschuss eines israelischen F-16 Flugzeugs

Am Sonntag, dem 11. Februar 2018, berichtete „Israel heute“ unter der Überschrift „Israelische Luftangriffe in Syrien nach Abschuss eines israelischen F-16 Flugzeugs“: „Zum ersten Mal seit 34 Jahren ist gestern ein Flugzeug der israelischen Luftwaffe abgeschossen worden. Das Flugzeug wurde durch den Beschuss syrischer Flugabwehrraketen beschädigt und stürzte auf israelischen Gebiet ab, in unmittelbarer Nähe des Kibbutz Harduf In Galiläa. Den beiden Piloten gelang es, das Flugzeug vorher zu verlassen, dabei erlitt einer der Piloten schwere Verletzungen, befindet sich aber außer Lebensgefahr.

Das Flugzeug war an Angriffen auf syrische und iranische Stellungen in Syrien beteiligt, nachdem zuvor eine iranische Drohne in den israelischen Luftraum eingedrungen und von einem Hubschrauber der israelischen Luftwaffe abgeschossen worden war.

Daraufhin wurde das Kontrollfahrzeug der Drohne vernichtet. Die syrische Armee schoss zahlreiche Flugabwehrraketen auf die israelischen Flugzeuge, von denen eine Rakete eines der Flugzeuge beschädigte was zum Ansturz der Maschine führte.

Die israelische Luftwaffe flog nach dem Abschuss eines ihrer Flugzeuge Angriffe auf 12 syrische und iranische Ziele in Syrien, darunter vier iranische und acht syrische Stützpunkte. Die syrische Armee habe einen schweren Schlag erlitten, sagte ein Sprecher der israelischen Armee. Unter anderem sei der Kontrollbunker der syrischen Armee getroffen worden.Einige der Ziele waren getarnt gewesen, sie wurden von der israelischen Luftwaffe aber dennoch entdeckt und getroffen.

„Sie und wir wissen genau, was wir getroffen haben. Sie werden einige Zeit brauchen, um das zu verstehen und sie werden sich fragen, wie Israel von den Zielen wusste und sie treffen konnte“, sagte Geheimdienst-Minister Israel Katz in einem Interview mit dem israelischen Armeeradio. „Wir haben Geheimdienste und sind in der Lage, zu wissen, was dort vor sich geht und das haben wir gestern bewiesen.“

Neben des demoralisierenden Effekts der Zerstörung geheimer Stützpunkte hat Israel der syrischen Luftabwehr gestern großen Schaden zugefügt. Insgesamt sechs Menschen sollen durch die israelischen Angriffe getötet worden sein, meldete das syrische Zentrum für Menschenrechte. Unter den Toten würden sich auch einige Ausländer befinden.

Der Befehlshaber der israelischen Luftwaffe, Brigade-General Tomer Bar, sagte Journalisten, dass die gestrigen Angriffe die „grössten und bedeutendsten Angriffe waren, die die Luftwaffe gegen die syrische Luftabwehr geflogen hat seit dem Libanon-Krieg im Jahr 1982“.

Die gestrigen Angriffe gegen Syrien bekamen die Unterstützung der Trump-Administratuion in Washington. In einer Erklärung des US-Präsidenten hiess es: „Israel ist ein bedeutender Verbündeter der Vereinigten Staaten und wir unterstützen sein Recht, sich gegen die vom Iran unterstützen syrischen und Milizen Truppen im Süden Syriens zu verteidigen. Wir rufen den Iran und seine Verbündeten auf, provokative Aktionen einzustellen und für einen Frieden in der Region zu arbeiten“.

Im Norden Israels ertönten während der israelischen Angriffe in Syrien die Sirenen, für die Bevölkerung gab es dennoch keinen besonderen Anweisungen. Das tägliche Leben wurde weitergeführt. Tausende Israelis besuchten auch gestern den Hermon Berg und weitere Ausflugsorte in den Golanhöhen.

Der Zustand des schwer verletzten Piloten soll sich heute weiter verbessert haben. Der zweite Pilot, der bei dem Ausstieg aus dem Flugzeug leicht verletzt wurde, ist bereits aus dem Krankenhaus entlassen worden.“

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben