Werbung —

Das Jüngste Gericht, das Buch des Lebens und die Hölle (Feuersee) für alle Ewigkeit

Wer zu seinen Lebzeiten glaubend Jesus als seinen Retter annimmt, der durch seinen Opfertod und seiner Wiederauferstehung vom Tod (der Konsequenz der Sünde) jeden, der das glaubt, vor Gott gerecht macht, steht im Buch des Lebens. „In diesem Mann, Jesus, findet ihr Vergebung für eure Sünden. Wer an ihn glaubt, wird von aller Schuld frei sein und vor Gott gerecht gesprochen — wie es das jüdische Gesetz (das sind die durch Mose gegebenen Gebote; Anm. von mir) nie vermochte.“ (Apostelgeschichte Kapitel 13, Verse 38 – 39; Neues Leben. Die Bibelübersetzung, Holzgerlingen, 2002)

Wer die hilfreich ausgestreckte Hand ausschlägt, bekommt seinen Willen: ein Leben für alle Ewigkeit ohne Gott. Ein solcher Mensch wird aus dem Buch des Lebens entfernt. „Sie müssen ausgelöscht werden aus dem Buche des Lebens und nicht eingeschrieben werden mit den Gerechten!“ (Psalm 69, Vers 29)

Warum das Buch des Lebens so wichtig ist

Wer nicht im Buch des Lebens eingetragen ist, wird die Ewigkeit in der Hölle (Feuersee) verbringen: „und wenn jemand nicht im Buch des Lebens verzeichnet gefunden wurde, so wurde er in den Feuersee geworfen.“ (Offenbarung Kapitel 20, Vers 15)

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben