Werbung —

Als ehemalige Engel sind Teufel und Dämonen geschaffenen Wesen. Sie können nicht unsere Gedanken lesen

Gott ist allwissend, allgegenwärtig und allmächtig. Gott kennt auch unsere Gedanken. Teufel und Dämonen hingegen können unsere Gedanken nicht lesen.

Allerdings verfügen die Höllenburschen (sie waren schon da, als wir Menschen erschaffen wurden) über eine große sehr große empirische Datenbasis menschlichen Verhaltens. Anders gesagt: Die Höllenburschen beobachten sehr genau und wissen einfach, wie Menschen reagieren. Entsprechend richten Teufel und Dämone ihre Angriffe gegen uns aus. Der Teufel kennt unsere Lieblingssünde. Und dort greift er uns auch immer wieder an. Aber unsere Gedanken können Teufel und Dämonen nicht lesen.

Nirgendwo in der Bibel steht, daß Teufel und Dämonen unsere Gedanken lesen können

Die Bibel erwähnt mehrmals, daß Gott und Jesus unsere Gedanken kennen. Nirgendwo in der Bibel wird uns gesagt, daß Teufel und Dämonen unsere Gedanken lesen könnten.

Der Teufel ist an Raum und Zeit gebunden

Als geschaffene Wesen sind Teufel und Dämonen an Raum und Zeit gebunden, sie stehen nicht über dem Raum, sie müssen den Raum durchqueren. Beispiel die Aussage vom Teufel im ältesten Buch der Bibel, dem Buch Hiob, als Gott den Teufel fragte, wo er herkomme: „Der Satan gab dem HERRN zur Antwort: »Ich bin auf der Erde umhergestreift und habe eine Wanderung auf ihr vorgenommen.«“ (Hiob 1:7).

Auch interessant: Lassen Sie sich nicht die Lüge andrehen, Teufel und Dämonen könnten Ihnen noch schaden

Es gehört zur Strategie vom Teufel, daß er uns die Lüge andrehen will, er sei mächtig, damit wir Angst bekommen. Das Gegenteil ist der Fall. Vor rund 2.000 Jahren hat Jesus mit seinem Opfer für unsere Sünden am Kreuz und seiner Wiederauferstehung vom Tod (der spirituelle Tod, die Trennung von Gott, ist die Konsequenz der Sünde) den Teufel und sein gesamtes Dämonenheer ein für allemal besiegt: „Ihr wißt: ich habe euch die Macht verliehen, auf Schlangen und Skorpione zu treten, und Macht über das ganze Heer des Widersachers, und keinen Schaden wird er euch irgendwie zufügen können.“ (Jesus in Lukas 10, Vers 19; Menge Bibel) Schauen Sie also nicht angstvoll auf Teufel und Dämonen, sondern schauen Sie beruhigt auf Ihren Jesus und auf das, was er für Sie vollbracht hat.

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben