Terroranschlag in Manchester. Als Christ stehen Sie mit Ihren Gebeten in der vordersten Verteidigungslinie

Der schreckliche Terroranschlag in Manchester wird – alles spricht dafür – von radikalisierten Moslems begangen worden sein. Harun Khan, Generalsekretär des muslimischen Rates von Großbritannien (Muslim Council of Britain) sagte unter anderem in einem Statement zu dem schrecklichen Terroranschlag in Manchester: „Das ist schrecklich, das ist kriminell. Mögen die Täter das volle Gewicht der Gerechtigkeit in diesem Leben und dem nächsten finden“ („This is horrific, this is criminal. May the perpetrators face the full weight of justice both in this life and the next“) (Manchester Attack: Muslim Council of Britain Statement vom 23.5.2017; aufgerufen am 23.5.2017)

„es kommt die Stunde, wo jeder, der euch tötet, Gott eine Opfergabe darzubringen (= einen heiligen Dienst zu erweisen) meint. Und so werden sie verfahren, weil sie weder den Vater noch mich erkannt haben (oder: kennen). Aber ich habe euch dies gesagt, damit, wenn die Stunde der Erfüllung kommt, ihr daran gedenkt, daß ich es euch gesagt habe.“ (Jesus prophetisch vor rund 2.000 Jahren in Johannes Kapitel 16 Verse 2-4; Menge Bibel)

Ein radikalisierter Moslem, der Terroranschläge begeht, repräsentiert nicht den Islam. Es ist sogar so, daß durch islamistische Terroranschläge mehr Moslems ums Leben gekommen sind als Nicht-Moslems. Der islamistische Terror ist völlig menschenverachtend.

Die Bösen wollen immer die Weltherrschaft

Das Ziel der Islamisten: Die Weltherrschaft ihrer Ideologie. Das war bei den braunen Faschisten schon so wie bei den roten Faschisten. Die Bösen, verführt und getrieben von dämonischen Kräften, wollen immer die Weltherrschaft. Am Ende der Endzeit wird der Teufel mit Antichrist und dessen religiösem Pendant, dem falschen Propheten, für einige Zeit sein Ziel der Weltherrschaft erreichen. Über jene Jahre sagt Jesus: „Es wird alsdann eine schlimme Drangsalszeit eintreten, wie noch keine seit Anfang der Welt bis jetzt dagewesen ist und wie auch keine wieder kommen wird“ (Matthäus 24:21)

Als Jesus-Gläubiger mit Gebeten gegen den Terror

Wir als Jesus-Gläubige stehen jetzt angesichts der Terroranschläge an vorderster Verteidigungslinie, da wir wissen: „Wir kämpfen nicht gegen Menschen aus Fleisch und Blut, sondern gegen die bösen Mächte und Gewalten der unsichtbaren Welt, gegen jene Mächte der Finsternis, die diese Welt beherrschen, und gegen die bösen Geister in der Himmelswelt.“ (Epheser Kapitel 6, Vers 12)

  • Lassen Sie uns angesichts des menschenverachtenden Terroranschlags in Manchester im Gebet für Gottes Beistand und Hilfe für die Familien der Opfer eintreten.
  • Beten wir, daß die Sicherheits- und Rettungskräfte Trost von Gott angesichts des Elends und der Pein erhalten, welches sie bei ihrer Arbeit miterleben mußten.
  • Beten wir für die Politiker in England, daß sie die richtigen Entscheidungen treffen, um die Sicherheit ihrer Bürger zu erhöhen.
  • Und beten wir für die fehlgeleiteten Islamisten, daß sie von ihrem bösen Tun wegkommen und in Jesus Vergebung und Führung erhalten.

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben