Werbung —

Pakistan. Bedrohung der Christen in Lahore

Wie Open Doors, das überkonfessionelle christliche Hilfswerk, in einer GebetsMail mitteilt: Am 23. Februar 2017 kam es in der pakistanischen Großstadt Lahore unweit der indischen Grenze erneut zu einer Explosion. Über 10 Menschen wurden getötet und viele verletzt. Erst wenige Tage zuvor war in Lahore bei dem Gebäude der Provinzversammlung des Punjab eine Bombe explodiert. Die Bevölkerung ist verunsichert, die Lage angespannt.

Warnung an Kirchen, Schulen und Kliniken

Die Hintergründe der erneuten Explosion sind unklar. Sie fand außerhalb eines Rohbaus im Bezirk „Defence“ statt. Die Berichte von Augenzeugen deuten auf eine Bombenexplosion hin, auch die entstandenen Schäden legen dies nahe. Die Behörden erklärten allerdings, die Explosion sei auf Gasaustritt zurückzuführen. Die unklaren Umstände tragen zu einem Gefühl der Unsicherheit in der Bevölkerung bei. Regierung und Sicherheitsorganisationen sprachen eine landesweite Terrorwarnung an Kirchen und Nichtregierungsorganisationen, Krankenhäuser und Schulen aus.

Christen besonders betroffen

Die akute Bedrohung betrifft besonders die Christen. Ein Analyst, der aus Sicherheitsgründen nicht namentlich genannt werden will, erklärt: „Christen sind die verwundbarsten Ziele.“ Hinter der scheinbaren Zufälligkeit dieser Anschläge stecke die Strategie, gerade die Christen einzuschüchtern und zu verängstigen. Doch die Christen wollen sich nicht von Furcht lähmen lassen. Ein christlicher Leiter erklärte: „Die Situation in Pakistan hat sich nicht verbessert, aber unser Gott ist gut, und unser Glaube und Vertrauen gründen in ihm. Auch wenn die Lage ernst ist, bleibt und verstärkt sich unsere Berufung, ihm hier zu dienen.“ Doch die Ereignisse gehen nicht spurlos an den Christen vorüber. „Man hat uns aufgefordert, die Augen offen zu halten. Die Risiken sind sehr hoch. Bitte beten Sie für uns. Nirgendwo ist es sicher.“

Ihre Genete nach Pakistan

  • Danken Sie für die Christen in Pakistan, die trotz großen Drucks an ihrem Glauben festhalten.
  • Bitte beten Sie, dass Jesus ihr Vertrauen stärkt, sie ermutigt und mit seinem Frieden erfüllt.
  • Bitte beten Sie um Schutz der Christen und dass die Pläne der Terroristen vereitelt werden.
  • Beten Sie, dass inmitten dieser angespannten Situation noch viele Pakistaner zu Jesus finden.

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben