Werbung —

Schläft man nach seinem Tod? Nein

Das wäre ja trostlos, wenn wir nach unserem irdischen Tod in eine Art bewußtlosen Schlaf versinken würden… die Bibel sagt uns etwas anderes (Hebräer 9:27; Lukas 16:19-31).

Auch in der Offenbarung wird deutlich, daß wir Menschen nach unserem Tod nicht schlafen, sondern aktiv sind. Der Körper bleibt hier auf der Erde und „schläft“; unser Geist (unser wahres Ich) und unsere Seele hingegen gehen entweder, wenn wir Jesus nicht zu Lebzeiten als unseren Retter angenommen haben, in das Totenreich (von Jesus eindrucksvoll beschrieben in Lukas 16:19-31), oder, wenn wir zu unseren Lebeiten Jesus als unseren Retter angenommen haben, direkt in die Gegenwart von Gott und Jesus im Himmel.

Die vom Antichristen hingerichten Jesus-Gläubigen gehen in die Gegenwart von Gott im Himmel. Kein Schlafzustand

Die Situation ist diese: Auch während der fürchterlich dämonisch beherrschten Endzeit finden noch unzählige Millionen von Menschen zu Jesus als ihren Retter. Da sie sich weigern, den Antichristen als Gott anzubeten, werden sie von den Sicherheitsbehörden der Weltregierung hingerichtet (Offenbarung 13:15). Und nach ihrem irdischen Welt fallen sie in einen laaangen, bewußtlosen Schlafzustand… wirklich? Nein, natürlich nicht. Wir lesen über den Aufenthaltsort dieser wegen ihrem Bekenntnis zu Jesus hingerichteten Menschen:

„Als (das Lamm) dann das fünfte Siegel öffnete, sah ich unten am Brandopferaltar die Seelen derer, die hingemordet waren wegen des Wortes Gottes und um des Zeugnisses willen, das sie besaßen. Sie riefen mit lauter Stimme: »Wie lange, o heiliger und wahrhaftiger Herr, verziehst du noch mit dem Gericht und rächst unser Blut nicht an den Bewohnern der Erde?«“ (Offenbarung Kapitel 6, Verse 9-11; Menge Bibel)

Die Verstorbenen sind also im Himmel und sind dort sehr aktiv; fordern Sie doch von Gott, daß er sich endlich an den Bösen auf der Welt, die so viel Elend und Pein verursachen, rächen nögen.

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben