Werbung —

Religion sei an allem Schuld. Also nur 1 Glaube. Kommt Chrislam als Weltreligion ohne Jesus?

Schon immer geht es dem Teufel, dem alten Lügner, darum, die Menschen von Gott wegzubringen. Wenn er schon, wegen seinem Ungehorsam gegenüber Gott und dem Versuch, sich selber als Gott zu etablieren, für immer in der Hölle schmoren wird, dann möchte er doch wenigstens möglichst viele Menschen mit in den ewigen Untergang ziehen.

Der Kern des christlichen Glaubens ist die Gewißheit, daß wir durch den Tod von Jesus am Kreuz und seine Wiederauferstehung von den Toten und seinem ewigen Leben bei Gott im Himmel gerettet sein können. Frei sein können von all unseren Sünden, für die Jesus an unserer Stelle schon bestraft wurde.

Wenn wir Jesus als unseren Retter annehmen, dann sind wir rein wie frisch gefallener Schnee, und wir müssen nicht mehr für unser sündhaftes Verhalten bestraft werden, weil Jesus schon am Kreuz alle Strafe, die wir verdient hätten, auf sich genommen hat.

Anders gesagt: Jesus hat die Tür zu Gott und zu einem Leben mit Gott für alle Ewigkeit (kommt Ihnen das vom Anfang der Menschheitsgeschichte mit Adam und Eva im Paradies, ehe der Teufel dazwischenfunkte und die Menschen von Gott durch Ungehorsam fortlockte) aufgemacht. Wir müssen dieses Geschenk nur demütig und dankbar annehmen, dann können wir für immer mit Gott und Jesus zusammenleben.

Teufel versucht alles, um den Menschen ihre Rettung zu verbauen

Man kann sich leicht vorstellen, mit welcher Vehemenz der Teufel alles versucht, um diesen Weg (und die Bibel ist da eindeutig in ihrer Aussage, daß es _nur_ dieser eine Weg über Jesus ist) zu verbauen, zu verwässern und in Mißkredit zu bringen.

Was wir derzeit in Ansätzen sehen sind immer häufiger Aussagen von den Befürwortern einer Weltregierung, daß an den Problemen auf der Welt der Glaube, die verschiedenen Religionen. schuld seien.

Viele Konflikte, Kriege und der Terrorismus seien durch verschiedene Ansichten über Gott und den Glauben verursacht. Der Glaube an Gott (was unsere einzige Hoffnung ist) sei der wahre Grund allen Übels auf dieser Welt.

Sozialismus + Kommunismus vs. Glauben an Gott

Nun haben schon Sozialismus und Kommunismus versucht, den Glauben auszurotten. Ohne Erfolg. Im Gegenteil, am Niedergang der kommunistischen Sowjetunion war ganz wesentlich der Glaube an Gott beteiligt. Der demokratische Gewerkschaftsführer Lech Walesa (von der „Solidarität“ in Polen) hat nach eigener Aussage den Kampf auf Knien im Glauben und Vertrauen auf Gott gewonnen.

Und man denke auch an den Anfang der „Revolution“ der Menschen in der sozialistischen DDR-Diktatur. Am Anfang des Aufstandes, der am Ende die DDR-Diktatur hinwegfegte, standen die Montags_gebete_ von Gott-Gläubigen.

Lesen Sie auch: Klimalüge als Vorbereitung der sozialistischen Weltregierung?

Glaube an Jesus steht Weltregierung im Wege

Die Befürworter einer zentralen Weltregierung wissen, daß sie nichts gegen den Glauben der Menschen ausrichten können.
Also verbiegen sie ihn, auf daß er ihren Absichten dienlich sein kann.
Sie fordern (und das wird in den nächsten Monaten und Jahren noch viel vehementer werden) eine _Weltreligion_, ein Glaube, an den alle Menschen glauben können, so daß es wegen dem Glauben keine Konflikte mehr gibt.

Es laufen bereits Bemühungen, Christentum und Islam zusammenzubringen: „Chrislam„.

Und der Teufel mit seinem dämonischen Heer, der hinter all diesen unguten Entwicklungen steckt?
Er muß natürlich den einzigen Weg, den der Mensch zu Gott hat, nämlich über Jesus und dessen Opfertod an unserer Stelle, verbauen und ausschalten.
Also wird die angestrebte Weltreligion _ohne Jesus_ kommen.

Was macht „der falsche Prophet“ in der Endzeit?

In den Jahren der Endzeit wird neben dem Weltdiktator (dem Antichristen) noch der „falsche Prophet“ (wie er in der Bibel genannt wird) auftreten. Er wird sozusagen den religiösen Aspekt der satanisch geführten Weltdiktatur abdecken und die Menschen von Gott und Jesus wegführen: Er tat große Zeichen; sogar Feuer ließ er vom Himmel auf die Erde fallen. Dieser falsche Prophet verführt die Menschen dazu, den herrschenden Weltdiktator als Gott anzubeten „und bewirkte, dass alle getötet wurden, die das Standbild des Tieres nicht anbeteten.“
Sie lesen darüber in der Offenbarung der Bibel in Kapitel 13, Verse 11 – 18.

Es ist kein Zufall, daß das Christentum mit seiner Lösung für all unsere Schuld durch Jesus der am meisten verfolgte Glauben auf diesem Planeten ist. Und es wird noch viel schlimmer werden.

Haben Sie Jesus schon als Ihren Retter und Herrn angenommen?

Wie sieht es bei Ihnen aus?
Haben Sie schon Jesus als Ihren Retter angenommen?
Haben Sie ihm Ihre Sünden erzählt?
Haben Sie Jesus um Vergebung all Ihrer Sünden gebeten?
Und ihn in Ihr Leben gerufen, auf daß er Sie fortan auf dem Weg führen soll, den Gott für Sie vorbereitet hat?
Tun Sie es! Es ist die wichtigste Entscheidung, die Sie zu treffen haben.

Anzeige

zur Startseite von "Bibel und 2012"bei TwittereMail schreiben